Welcher Internet Security 2012 hilft wirklich und ist gut für(langsame PCs/Windows7)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

avast! verbraucht fast keine leistung

Erstmal was allgemeines zu Antivirenschutzprogrammen und deren Schutz, vor Schadsoftware:

Ein Antivirenprogramm (egal ob kostenlos, oder kostenpflichtig) ist nur als eines von vielen Merkmalen in einem Sicherheitskonzept zu sehen. Viele denken nur weil sie das "beste" Antivirenschutzprogramm verweden, sei ihr System gegen alles immun. Sie wiegen sich in trügerischer Sicherheit. Viel wichtiger ist es unter anderem sein Betriebssystem und alle Programme auf dem aktuellsten Stand zu halten. Denn: Eine Antivirenschutzsoftware kann keine Sicherheitslücken schließen.

Jetzt zum Absichern des Systems:

Arbeite dieses Sicherheitskonzept ab und halte es immer ein: http://forum.chip.de/viren-trojaner-wuermer/leitfaden-pc-sicherheit-968736.html . Nur so ist man als Windows Nutzer vernünftig geschützt. Dieses Sicherheitskonzept ist nur eines von vielen.

Avast Free Antivirus

"Testergebnis:

An der Spitze ist das Feld recht eng. Die Programme von Bitdefender, Kaspersky und F-Secure liegen an der Spitze. Die beiden letztgenannten könnten sich im Vergleich zum Vorquartal verbessern. Diese Programme sind jedoch kostenpflichtig.

Das beste kostenlose Programm kommt von Avast und liegt auf dem Gesamtplatz 7. Wenig Spaß hat man nach dem Test mit McAfee und Microsoft Security Essentials. Auch das beliebte Avira AntiVir kommt in der kostenpflichtigen Version nicht über Platz 13 hinaus.

Quelle: pcgameshardware.de/aid,835113/Antiviren-Software-im-Test-Wie-gut-sind-Kostenlos-Virenscanner-gegenueber-Bezahlsoftware/Sicherheit/Test/"

Was möchtest Du wissen?