Welcher Hund passt zu mir? Brauche Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Goldis 53%
Labrodor 30%
Border Collies 7%
Beagle 7%

17 Antworten

Hallo Blublebob. Also als erstes muss ich dir sagen das jeder Hund unterschiedlich ist. Man kann das nicht von Rasse zu Rasse unterscheiden. Das ist wie bei uns Menschen auch so. Manche sind eben hyperaktiv und manche nicht. Das kann man wirklich nicht bestimmen. Auch das Alter spielt eine große Rolle die Welpen spielen noch sehr viel und zwicken auch ziemlich gerne ;), aber die Opis und Omis sind da eher die ruhigeren. Mir persönlich sind Mischlinge am liebsten. Aber einen Tipp will ich dir noch geben nimm keinen aus einer Zucht da sie meistens überzüchtet werden !! Guck doch mal im Tierheim oder bei Hilfsorganisationen dann tust du zu 100% etwas gutes. Ich wünsche dir Viel Spass !! Susi

Ich würde mal ins Tierheim gehen!! :) ein süßer mix würde es doch auch tun, oder??? Von Border-Collies würde ich dir eher abraten, die müssen sehr sehr viel beschäftigt werden, damit die nicht "verblöden". Golden Retriever sind tolle Hunde, aber brauchen viel aufmerksamkeit... ich würd dir raten dich einfach mal im Tierheim deiner Stadt umzugucken und vielleicht wartet da ja dein absoluter Traumhund... =)

Grundsätzlich muß man einfach feststellen, daß es zwar rassetypische Eigenschaften gibt, aber der Hund, der dann zu Dir kommt, diese nicht unbedingt zeigen muss. Es ist und bleibt also immer eine Wundertüte, bei der Du nicht weisst, was drin ist.

Von daher ist der Tipp, einen Hund aus dem TH zu holen, bestimmt sehr gut (vor allem auch für das Hündchen, dass auf diesem Wege wieder ein schönes neues Leben bekommt)

Von einem Border Collie würde ich auch grundsätzlich abraten nach den Erfahrungen, die ich gemacht habe. Andererseits kenne ich auch mindestens 2 ganz ruhige, anspruchslose Vertreter dieser Rasse - aber das ist sehr selten und genau so kannst Du andererseits an einen hyperaktiven Golden Retriever geraten.

Labrodor

Ich bin Hundeexpertin. Ich würde sagen der Labrador oder der Golden Retriever würde zu Dir passen.

Goldis

Also ich kann dir einen Golden Retriever oder einen Labrador nur empfehlen! Sie lernen schnell, sind sehr verschmust und auch sehr kinderlieb und verspielt. Beagle mag ich nicht so gern aber das ist jedem seine Entscheidung und bei der Hunderasse kenn ich mich auch nicht so aus. Border Collies rate ich dir nicht denn die brauchen viel Auslauf und sind zu verspielt! Also nimm dir die zwei die ich dir gesagt habe. Falls du noch irgendwelche Fragen bezüglich Labrador oder Golden Retriever hast dann schick mir einfach eine Nachricht.

Viele Liebe Grüße Kathi:)

wir erfahren von dir nichts, und wir sollen dir sagen welcher hund zu dir passt? boerdercollies definitiv nicht ...das sind arbeitshunde ,die hohe ansprueche an auslastung wollen...

Ich würde wenn du einen kleinen Hund möchtest einen Zwergppudel empfehlen... Man muss sie ja nicht so wie die Typischen scheren, ich habe auch einen zu Weihnachten gekauft, sie wollen Auslauf, haaren nicht, Sind sehr sehr intelligent und wenn man sie einfach ganz gleichmäßig scheert, dann sehen sie auch hübsch aus... Hoffe ich konnte helfen

Labrodor

ein Border Collie wäre reine Tierquälerei, denn das sind reine Arbeitshunde die am liebsten den ganzen Tag draußen verbringen. Beagle ginge grad noch so, aber auch diese sind Arbeits - nämlich Jagdhunde die am liebsten auch 5-6 Stunden täglich Auslauf haben. Am besten wäre wohl, ein Retriver...golden oder Labrador ist egal, denn das sind beide Hunde denen es sowohl in Stadt und Land gut geht.

BlackCloud 12.03.2011, 23:57

Labradore und Golden Retriever gehören auch in die Sektion Jagdhunde, die brauchen auch ne Aufgabe.

0
BTrunken 13.03.2011, 02:02
@BlackCloud

Das stimmt schon. Aber die sind so weit "umgezüchtet" sag ich mal, dass sie damit klar kommen, in der Stadt zu wohnen - sofern genug Auslauf da ist. Ist aber bei jedem Hund grundvorraussetzung.

0

Auch hier ist es falsch dir eine Rasse zu empfehlen, da ich von meinem Geschmack ausgehen würde. Schließlich soll dir der Hund gefallen und nicht den anderen. Du schreibst, der Beagle gefällt dir am besten, nur die Mehrheit schreibt jetzt Goldi und schon denkst du, Ok kaufe ich mir ein Goldi, obwohl dein Herz für ein Beagle schlägt. Mach dich über die Rasse Sachkundig die du haben willst und dann hole dir diese Rasse. Wenn dann frage Beagle Besitzerwas haben eure Hunde für Charaktere, wieviel Auslauf bietet ihr ihnen usw. LG spieli

Goldis

Ein Beagle, ist ein "Schweißhund" =>Jagdhund, er braucht eine Feste,Erfahrene Hand.

Ein Labrdor, ist ein "Apportier – Stöber – Wasserhund".

Hat ein freundliches Wesen und fühlt sich unter Menschen wohl.

Ein Goldi, ist auch ein "Apportier – Stöber – Wasserhund".

Hat ein überaus freundliches Wesen, ist als "Wachhund" allerdings völlig ungeeignet.

Der Border Collie, ist ein"Hüte- und Treibhund" er braucht extrem viel Auslauf und Beschäftigung, da er ein Hochleistungssportler ist.

All Deine Ansprüche an den Hund sind reine Erziehungssache. Der Beagle ist zudem ein Jagdhund und Border Collies ein Hütehund. Diese sind etwas schwieriger zu händeln, wenn die Instinkte sehr ausgeprägt sind.

Im Tierheim sitzt sicher einer, der diesen Anforderungen entspricht!

Ein total netter Hund aus dem Tierheim. Den kannst du dir eine Zeit lang angucken, ihn ausführen und Informationen über seinen Charakter und Verhalten erfahren.

Blubleblob 12.03.2011, 18:13

Hab ich schon versucht, aber das funktioniert bei uns nicht mit nem Tierheim...

0
jennyblomma 12.03.2011, 18:15
@Blubleblob

Was hat das zu bedeuten? Habt ihr gegen das Tierschutzgesetz verstoßen?

0
jennyblomma 12.03.2011, 18:21
@Blubleblob

Was dann? Warum bekommt ihr Probleme wenn ihr einen Hund aus dem Tierheim adoptieren wollt und warum nicht mit einem Züchter?

0
Blubleblob 12.03.2011, 18:26
@Monasophie17

Adoptieren geht schon... Nur kann ich halt keine Hunde ausführen.. da muss man Mitglied im Tierschutzverein sein usw. :S

0
jennyblomma 12.03.2011, 18:47
@Blubleblob

Wenn man sich für einen Tierheimhund interessiert, darf man ihn öfters besuchen und natürlich auch ein paar Mal ausführen, bei manchen Tierheimen kann man den Hund sogar stundenweise mit nach Hause nehmen. Ganz ohne Mitgliedschaft.

0
niska 12.03.2011, 19:09
@Blubleblob

Adoptieren geht schon, aber den Hund darfst du nicht ausführen!? So was hab ich ja noch nie gehört.

0
TygerLylly 12.03.2011, 19:54
@Blubleblob

Also das hab ich auch noch nie gehört. Meine Eltern sind in keinem Verein und hatten zwei Hunde aus dem Tierheim. Jedes Mal haben sie den Hund mehrmals besucht und waren auch mit ihm spazieren...

0
mauseschaf 13.03.2011, 08:56
@TygerLylly

Schau mal, ob es noch ein anderes Tierheim in der Nähe gibt. Das kommt mir auch sehr dubios vor.

0
Goldis

Also ich würde sagen ein Mops... Und die sind nicht wie alle sagen Faul... sonst vielleicht Goldis... aber Möpse passen zu 100% zu deiner beschreibung, finde ich auf jeden fall... ich selber welche <3 <3 <3... Bitte schreib ein Komentar zu meiner antwort... :-)

Goldis

der BEAGEL ist schwer zu erziehen.

der BORDEER COLLY ist sehr acktiv und braucht sehr viel auslauf.

Und zwischen Labrador sind nicht wircklch unterschiede.fast nur das aussehen.ich habe ein goldi.

http://www.villa-auwaldhof.at/

Beagle

die sind einfach zu süß mit ihren schlappohren.

Blubleblob 12.03.2011, 18:12

Ja, find ich auch. Da werden meine Knie richtig weich! * - *

0
wrose 12.03.2011, 18:16
@Blubleblob

na da sind wir schon zu zweit :-) p.s.: schon mal im vorraus veil spaß mit dem hund.

0
Border Collies

ist Ansichtssache

Was möchtest Du wissen?