Welcher Hund ist gut geeignet für Familie und Anfänger?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo 😊

 Ich empfehle vom ganzen Herzen einen Magyar Vizsla

Ich selber besitze auch so einen und der ist schon fünf Jahre alt doch noch top in Form er ist treu und familienfreundlich und spielt gerne, kuscheln ist aber auch seine Lieblingsbeschäftigung

LG

Das ist meiner  - (Hund, Haustiere, Familienhund)

Das ist nun wenn ich mich richtig erinnere, die 3. Frage die Du bezüglich Rasseauswahl stellst und Du hast hier schon ne Menge an guten Antworten bekommen, möchtest Du einfach nur wissen, wie viele Hunderassen es gibt oder hast Du Langeweile? 

Du wirst hier weiterhin ähnliche Antworten und immer wieder verschiedene erhalten um genau zu sein so viele verschiedene wie hier verschiedene Menschen antworten. 

...und meine Meinung dazu immer noch, es gibt keine Anfängerrasse, es liegt an dem wie Du/ihr bist/seid. 

Also ich finde immer Golden Retriever oder Labradore gut als Familienhunde da diese meistens eher ruhige Rassen sind. Ich würde es aber nie verallgemeinern welche Rasse gut geeignet ist. Es gibt immer Ausnahmen und man muss einfach ein bisschen schauen um den richtigen Hund zu finden.Mein Tipp: Überstürtzte jetzt nichts weil du dich so auf den Hund freust sondern suche lieber ein bisschen länger. Vielleicht auch einfach mal ein Tierheim besuchen denn die Pfleger dort wissen bestimmt auch welcher Hund zu dir und deiner Familie passen könnte ; )

DIE Anfängerrasse gibt es nicht. Manche sind mit einem Labrador Retriever überfordert, andere haben kein Problem mit einem Jack Russell Terrier.

Überleg dir welche Eigenschaften dein "Traumhund" haben sollte und welche Eigenschaften du bei Hunden gar nicht magst. Wenn du keinen eigenständigen Hund möchtest ist ein Jack Russell eher nichts für dich. Wenn du nicht möchtest dass dein Hund mit jedem Hund spielen möchte dann ist der Labrador die falsche Rasse.

hallo Riva,

mit so spärlichen Angaben ist Deine Frage nur sehr schwer zu beantworten.

Wenn Du 80J bist, solltest Du keinen Welpen nehmen. Hast Du 3 kleine Kinder, eher keinen sehr lebhaften Jack Russel, der kläfft und beißt auch manchmal und ist anstrengend zu halten. Eine Dänische Dogge ist imponierend groß und frisst Dir die Haare vom Kopf und ist in einer 2-Zimmerwohnung ein wenig unterfordert

etc.

Gruß synapse

Für welchen Hund Du als Mensch geeignet bist, hängt davon ab, wie einsatzbereit Du bist, wie konsequent und zu welchen Freizeitaktivitäten der Hund Dich begleiten soll. Für einen Anfänger würde ich zuerst mal jeden Hund, der einen starken Jagdtrieb hat, ausschließen. Ebenso starke Charakterhunde, wie die asiatischen z.B. Akita Inu oder Hütehunde, die speziell für das Herdenhüten gezüchtet wurden. Windhunde, Bärenhunde, Bullterier, Mastiff........das ist alles nichts für einen Anfänger. Sieh zu, dass Du kein Anfänger bleibst sondern Dich gut informierst. Jeder Hund braucht Kopfarbeit, Auslauf, Geduld und ehrliche Zuneigung, jeder Hund möchte möglichst artgerecht gehalten werden, das musst Du gewährleisten können. Ein Golden Retriever ist ein toller Hund und bei guter Haltung sehr freundlich, doch auch er ist kein Sofakissen. Im Tierheim findest Du wunderbare Hunde, über die Dir die Mitarbeiter des Tierheims gut Auskunft geben können.

Zunächst mal sollte die Entscheidung einen Hund in die Familie aufzunehmen gut überlegt sein denn:

1. Ein Hund bleibt im Idealfall bis zum Ende seines Lebens bei euch.

2. Ein Hund verursacht Kosten und Arbeit, was in der Regel zur Aufgabe der erwachsenen wird.

3. Flugreisen in den Urlaub sind als Hundebesitzer eher schwierig, da der Hund für die Zeit von der Familie getrennt wird und oder in Quarantäne muss.

4. Bei der Wahl der Hunderasse muss darauf geachtet werden, dass man den Ansprüchen des Hunfes gerecht werden kann. (Viele Humderassen sind als Arbeitstiere gezüchtet worden und brauchen daher viel Beschäftigung)

5. Eine "Adoption" eines Tierheim Hundes sollte in betracht gezogen werden, da: bei Tierheim Hunden bekannt ist welche eigenheiten und Wesenszüge sie mitbringen.

Wenn Sie dass alles nicht abgeschreckt hat, wünsche ich Ihnen, Ihrer Familie umd dem zukünftigen Hund viel Freude und eine schöne gemeinsame Zeit.

gestern sollte es noch ein Pinscher sein, jetzt ist es ein Golden. Familienhunde werden Familienhunde durch ihre Besitzer. Das was du suchst muss noch gezüchtet werden, Familienhunde gibt es noch nicht fertig gezüchtet. Wohl aber Stoffhunde. Diese sind sehr anhänglich und wenn man gerade keine Lust auf sie hat setzt man sie in eine Ecke. Von dort bewegen sie sich auch nicht wieder weg im Gegensatz zu lebenden Hunden.

Ach was für ein Hund soll es denn Morgen sein? Pitbull Stefford Rehpinscher Mops sind auch tolle Hunde

Es gibt Seiten, da kann man auswerten lassen, welche Eigenschaften ein Hund haben soll. Am Ende "empfiehlt" dann das Programm einen Hund.

Hier zum Bleistift:

http://www.hundeseite.de/welcher-hund-passt-zu-mir/

In meinem Fall wäre es ein PitbullTerrier gewesen. Aber der ist mir viel zu hässlich. Außerdem bräuchte man eine Haltegenehmigung oder wie das heißt.

Ich habe eigentlich zufällig einen JackRussell-Terrier angeschafft. Nach einem Schäferhund und einem Spitz-Mix (war auch ein klasse Hund) kann ich sagen, dass es für mich keinen geeigneteren Hund gegeben hätte als mein kleiner "Moritz".

Jede seiner Eigenschaften passt, nur eines ist echt ätzend: Er haart wie die Sau!


In dieser situation waren wir auch. Wir wussten einfach nicht welche rasse.. schliesslich haben wir uns für einen wolfspitz entschieden und sind super zufrieden

Pinscher und Terrier wie der Jack Russel sind sicher KEINE Hunde für Anfänger.

Da wird weder der Hund noch ihr glücklich.

 Golden Redriever oder Labrador sind da schon eher geeignet.Die sind umgänglicher, verzeihen eher einen Erziehunsfehler.

Machst du bei Pinschern oder Terriern Fehler in der Erziehung hast du Vierbeinige Tyrannen zu hause.

Deamonia 20.07.2017, 12:52

Au ja, hatte selbst zwar noch nie Hunde, aber wenn ich an un/ bzw falsch erzogene Hunde von Freunden oder Bekannten denken, sind das immer Jackys XD

Wobei man mit einem gut erzogenen älteren Jacky aus dem Tierheim wohl klar kommen könnte als Anfänger

1
FunnysunnyFR 20.07.2017, 13:07
@Deamonia

Das ist richtig. Ich bin eh eher ein Fan von Mischlingen.

Und es gibt bei jeder Rasse solche und solche Vertreter.

Aber ins Tierheim gehen, und dort einen passenden Hund aussuchen, und zwar ohne auf die Rasse sondern eher auf das Verhalten des Tieres zu achten, macht mehr sinn, als sich auf einen Rassehund festzulegen, der dann falsch erzogen im Tierheim landet.

0
RivalMC 10.09.2017, 16:15

Falsch Pinscher und Terrier sind immernoch geeignet

0

Was hältst du davon wenn du dich mal selber informierst?

Es gibt hunderte rassen.

Kauf dir ein dickes Rasse Buch und schau was charakterlich zu euch passt.

Das Aussehen ist erst mal nebensächlich.

Die Frage ist doch, wie viel Auslauf könnt ihr täglich mit dem Hund machen?

Frangge 20.07.2017, 12:52

Warum ist das die Frage?

1

Was möchtest Du wissen?