Welcher Hund hat welche Vorteile/Nachteile? Golden Retriever und Eurasier

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Familienhunde sind beide und einfach nur toll. Ich hatte selbst einen Retriever und ich habe die Zeit mit ihr sehr genossen. Meine Freundin züchtet Eurasier .Waren wir gemeinsam unterwegs ,stellte sich das unterschiedliche Temperament am deutlichsten heraus. Nur im Wasser war meine Dicke mal vorneweg- Ansonsten bevorzugte sie den Bummelzug, während die Rasselbande meiner Freundin eher den ICE darstellte. Aufgrund des starken Jagdtriebs, "verliefen" sie sich auch manchmal, kamen aber glücklich und mit hängender Zunge stets zum Ausgangspunkt zurück. Das ist in einer ländlichen Gegend weniger ein Problem als in der Stadt. Ob ein Hund zutraulich wird, hängt allerdings weniger von der Rasse ,sondern eher von der Haltung und Zuwendung ab. Besonders dankbar sind übrigens Hunde ,die im Tierheim sitzen. Auch das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Sind die Hunde schon etwas älter ,sind die Charaktereigenschaften schon bekannt und man kann dementsprechend beraten. Besonders gelehrig sind übrigens Pudel. Sie sind spielfreudig und machen jeden Mist mit. Ich hatte in meiner Kindheit einen .Ein Clown bis ins hohe Alter, der an unzähligen Kunststücken auch selbst seinen Spaß hatte. Tja - wer die Wahl hat, hat die Qual.

Zu fragen, welche Rasse Vorteile bzw. Nachteile hat, ist überflüssig. Einfach deshalb, weil JEDE Rasse ihre Eigenart hat. Es gibt sehr gute Literatur, wo man sich über die speziellen Rassen informieren kann. Reicht das nicht aus, sollte man zu Haltern beider Rassen Kontakt aufnehmen und bitten die Hunde kennenlernen zu dürfen. Jeder Halter wird auf SEINE Rasse schwören. Die Charaktere und Bedürfnisse beider Rassen sind sehr unterschiedlich. Nur Du kannst aus dem Bauchgefühl heraus entscheiden welcher Hund zu Dir paßt.

Doch bevor Du Dich mit bestimmten Rassemerkmalen befaßt und drauf und dran bist, Dich darauf "einzuschießen", solltest Du Dich in Tierheimen mal umschauen und Dich beraten lassen. Deiner Frage nach bist Du Hunde-Anfänger,da läge der Gedanke eines "Second- Hand- Hundes" näher. Ein Eurasier ist nichts für Anfänger!

Hi, Ich hab selber einen kleinen golden Retriever und er ist einfach nur toll!!! Ein guter familien hund!!!Ich kann in gut erziehen, und ist ein toller Freund. Aller Dings braucht er viel Bewegung und ab und zu mal ein bisschen schwimmpause (schont die Gelenke ). Bei einem Eurasier, der braucht zwar auch viel Bewegung, aber er muss nich immermal Schwimmen gehen. Er ist auch ein guter Familien Hund ist auch freundlich und alles . Hoffe es hat dir weiter geholfen! MfG

Was möchtest Du wissen?