Welcher Hund? (Erfahrungen etc.)

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wie haben eine englische Bulldogge. Ich schließe mich den Antworten der andern hier an. Er ist außerdem nicht "klein". Unser unkastrierter Rüde, Normalgewicht, wiegt ca 29 kg.

Er muß genauso oft Gassi wie andere Hunde auch. Denkst du, es gibt Menschen, die weniger oft aufs Klo müssen als andere Menschen?

"Krank" kann dir jeder Hund werden. Jeder Rassehund hat gewisse Anfälligkeiten für bestimmte Krankheiten. Auch Mischlinge sind nicht unendlich gesund, gerade im Alter stellen sich Krankheiten ein.

Gerade Bulldoggen sind sehr, sehr kinderlieb - deine Frage insgesamt läßt merken, daß du keinerlei Ahnung von Hunden hast. Und bist du berufstätig? Wenn du allein wohnst, soll der Hund 8 Stunden zuhause auf dich warten?

Versuchs mal mit einem Terriermischling. Mischlinge sind robust und haben weniger genetisch bedingte Erkrankungen , als Rassehunde . Terrier sind klein ,schlau, lernfähig aber auch etwas dickköpfig, weshalb sie gute Erziehung brauchen. Bevor du dir aber einen Hund zutust, solltest du dir über den Kostenaufwand und den Zeitaufwand im klaren sein, denn einen Hund zu halten - insbesondere Welpen ist nicht ganz ohne!!!

hund mit dem ich kuscheln kann und nicht so oft Gassi gehen muss.
  • Steiff
  • Pipi Max (Achtung: Hat erblichbedingte Blasenprobleme evtl. doch nicht so ganz deins)
  • Furreal Friends

Mal Spaß bei Seite. Jeder Hund muss oft Gassi gehen. Darunter versteht sich mindestens 3x-5x am Tag über mehrere Stunden. Und ob ein Hund mit Kindern klar kommt oder nicht, hängt nicht von der Rasse ab, sondern vom Charakter und der Erfahrung des Hundes. Allerdings sind englische Bulldoggen Qualzuchten, sie haben eine verkürzte Nase und somit Atemprobleme und oft sind sie auch ziemlich kräftig gezüchtet. Diese Hunde leiden ihr Leben lang. Sowas sollte am besten gar nicht mehr unterstützt werden.

Informiere dich nochmal über Hunde und überlege, ob du ihnen überhaupt gerecht werden kannst.

Hey, ich würde es mal mit einem Terriermischling probieren, der ist klein und braucht etwas weniger Platz und Bewegung. Aber Achtung!!!!! Alle Hunde brauchen Auslauf!!! Mischlinge sind im überigen robuster, und haben weniger genetisch bedingte Erkrankungen . Terrier sind allerdings sehr dickköpfig und brauchen gute Erziehung . Ich hoffe, ich konnte dir helfen

Hey, also Hunderassen wie Bulldogge, Mops... Kann ich nicht empfehlen. Können schwer atmen da die Nase viel zu flach ist. Das sind leider Qualzuchten die immer noch vom VDH Zuchtverein weiterhin gezüchtet werden. Echt schlimm. Schau doch mal auch im tierheim. Es gibt soooo viele hunde die noch auf ein Zuhause warten, auch junge hunde und Welpen ;-)

schau dich mal bite bei der zuchtstaette Steiff um -hunde aller rsasse warten da auf dich, kuschelig, wenig auslauf brauchend und kinderlieb...

wenn man keine ahung von hunden hat -kann man sich zumindest theoretisch fortbilden und feststellen gassigehen ist pfliecht -alle 4-5 stunden ...3-5 mal am tag bei welpen alle 2 stunden(tag und nacht)...

Keine Erfahrung. Soll kuschelig sein. Nicht viel raus müssen. Englische Bulldogge gefällt... Mmmh. Wusstest Du, dass die meisten dieser überzüchteten kurznasigen Rassen ein Gefühl beim Atmen haben, als würden wir im Hochsommer bei schwülen 35 Grad nur durch einen dünnen Strohhalm atmen? Aber egal, der Hund gefällt halt... Mal ganz abgesehen von sonstigen Krankheiten.

Ohne ausreichend Auslauf und das sollten schon drei Stunden auf den Tag verteilt sein plus Abwechslung zuhause und nicht nur blöde pofen und bekuschelt werden, wird kein Hund für Deine Nichte geeignet sein. Weil der Hund dann komisch drauf kommt.

Also entweder Du beschäftigst Dich mal ausgiebigst mit den Anforderungen an einen Hundehalter und den Bedürfnissen von Hunden oder Du lässt es am besten und schiesst Deiner Nichte auf der nächsten Kirmes einen riesigen großen Kuschelstoffhund. ;))

Für Dich wäre vielleicht eine Zeit als Gassigeher im Tierheim was. Da lernste von und mit Hunden und die lieben Mitarbeiter lernen Dich kennen und haben vielleicht das passende Exemplar auf Lager. Gerade die älteren, hüftkranken brauchen nicht mehr soviel Auslauf und sind oft wahnsinnig dankbar und kuschelig, vielleicht wäre das ja was!

Ach ja. Du wohnst allein?! Lange allein bleiben kann aber kein Hund. Nicht dass Du Vollzeit arbeiten gehst und der Hund neun Stunden Zuhause sitzt.... Dann überdenke am besten wirklich die Kirmes-Variante!

Hallo, ich wohne selbst alleine und habe einen shizu malteser mischling, sie ist schon 8 jahre alt und wird jahr für jahr ruhiger. sie ist leicht zu erziehen und gewöhnt sich schnell an den tagesablauf. sie ist anhänglich und weiß genau wann wir spazieren gehen und wann nicht.

deine frage kann ich dennnoch nicht beantworten, da jeder hund anders ist. so wie ein mensch hat jeder hund seine eigene persönlichkeit. im allgemeinen ist ein hund nach der sterillisierung ruhiger.

inicio 05.06.2014, 06:17

im allgemeinen ist kastration und sterilisation nur aus medizinischen gruenden erlaubt -und nicht um einen hund "ruhiger" zu bekommen :(((

auch ein aelterer hund barucht viel bewegung -wer rastet, der rostet..

auch ein malteser sollte mindestesn 3-5 mal gassigehfruehrt werden und insgesamt 2-3 stunden auslauf haben.

ein hund ist nix fuer couchpotatos...und sesselpupser..

3

lass es besser bleiben, du bist leider ungeeignet für jede art von hund.

jede art von hund brucht jeden tag mehrere stunden auslauf, egal wie groß oder klein er ist! hunde sind auch keine knuddeltiere und können verdammt teuer werden. tierarztbesuche bei krankheiten oder verletzungen kosten leicht 3-4 stellige beträge. zudem ist es immer falsch eine hunderasse nach gefallen auszusuchen, sondenr man wählt nach dem aus was man dem hund bieten kann, das man seine bedürfnisse erfüllen kann.

zudem ist von diesen schrecklch überzücheten tieren abzusehen, denn gerade diese leiden oft ihr leben lang!

wenn du dich inormiert hast, dir bewusst ist was es bedeutet einen hund zu haben, dann gehe und hole dir einen aus dem tierheim, denn auch sie haben das recht zu leben. wie gesagt die rasse ist nebensächlich, zudem mischlinge oft viel robister sind

Also wenn du so denkst "wenig gassi gehen" dann gar keinen Hund. nur weil Hunde kleiner sind heisst es nicht das sie weniger auslauf brauchen. Klar braucht zb ein Chihuahua keine 6 Stunden Aktion wie zb ein Border Collie oder ein Schaefer. Chihuahua sind ganz gute Anfangshunde aber brauchen trotzdem richtige Erziehung. Und der Hund sollte nicht laenger als 5 Stunden alleine bleiben.. ist wichtig wenn du alleine wohnst. Und ja klar viele Hunderassen sind ueberzuechtet aber wenn du den richtigen Zuechter hast dann geht das :) und Kinderlieb sind die meisten Hunde

lg

Viel Spaß mit einer englischen Bulldogge. Die Atemwege dieser Hunde sind so missgebildet, dass sie schnarchen und röcheln, selbst wenn sie nicht schlafen. Und das ihr Leben lang. Und wie kommst du darauf, dass es Hunde gibt, die weniger Gassi gehen müssen als andere? Deine Fragen und Vorstellungen zeigen mir, dass du unreif bist, einen Hund zu besitzen. Kauf dir einen Plüsch.

Hallo, also ich würde dir einen "Jack-Russel" empfehlen! Sie sind sehr verspielt, klein und haben ein kurzes Fell und zudem kann man mit ihnen auch perfekt kuscheln da sie nicht beißen! (Also meiner zumindest nicht) Aber sie sind sehr temperamentvoll...trotzdem nicht böse oder so... Ich hoffe ich konnte dir helfen! Lg :-)

Sesshomarux33 04.06.2014, 22:11

Bitte nicht - Jack Russel müssen richtig ausgepowert werden. Das sind keine Hunde zum "nicht viel raus gehen". Da eignet sich ehrlichgesagt gar kein Hund. Wenn bei einem Jack Russel, as in der Erziehung verkehrt läuft...na dann Halleluja.

4
aotearoa01 04.06.2014, 22:13

Nee. Konntest Du irgendwie nicht. Von einem Jack Russell auf alle zu schließen, ist -entschuldige- etwas naiv. Wenn "morgenmuffel" jetzt losrennt und sich irgendeinen Jack Russell holt, der vllt wegen irgendwelcher Macken abgegeben wird (und von denen gibt es reichlich), ist er/sie heillos überfordert. Die können nämlich auch beissen, randalieren, nicht still sitzen, unverträglich sein und und und... bei den falschen Haltern.

2

Malteser sind süß -

Sesshomarux33 04.06.2014, 22:12

Niedlichkeit ist aber kein Argument. Auch Malteser benötigen viel Auslauf, wie eigentlich jeder Hund.

3

Was möchtest Du wissen?