Welcher Hersteller bietet laktosefreie Buttermilch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du Buttermilch trinken willst, schmeiß dir vorher ein paar Laktoseverträglichkeitstabletten ein. Die gibts in der Apotheke.

Das muss doch auch ohne gehen. Kann doch nicht angehen, dass die ganzen Milchimperien wie Müller, Weihenstephan, etc. sich so einen Marktanteil entgehen lassen, oder? Versteh ich nicht, ....

0

Ich bin auch laktoseintollerant und finde es auch schade, dass es keine laktosefreie Buttermilch gibt. Darum nehme ich auch vorher solche Tabletten. Meine Überlegung war, dass dieser Zweifachzucker vielleicht gebraucht wird, damit Buttermilch überhaupt entsteht. Deswegen kann man vielleicht keine laktosefreie Milch zu Buttermilch verarbeiten. Da das Enzym Laktase den Milchzucker ja in Glucose und Galactose teilt und Glucose, also der normale Traubenzucker, süß ist, kann es sein, dass die Buttermilch vielleicht total komisch schmecken würde und sie damit niemand kaufen würde.

Keine Ahnung, ob irgendetwas davon stimmt, aber das waren halt meine Überlegungen. Irgendeinen Grund muss es ja geben, warum sie nicht hergestellt wird.

Hi. Deine Frage ist zwar schon lange her, aber falls du sie noch nicht gefunden hast: Mindestens MinusL bietet Buttermilch an. Gibt's bei Edeka oder Lidl. Die Marke bietet eigentlich alles an was man sich so vorstellen kann ohne Lactose.

Was möchtest Du wissen?