welcher hamster passt am besten als erster hamster?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man muss sich bei jeder Hamsterart darauf einstellen, dass man an ein Tier gerät, welches ein reines Beobachtungstier bleibt, das stellt sich leider erst im Laufe der Zeit heraus.

Die besten Chancen auf einen mindestens einigermaßen zahmen Hamster hat man bei Goldhamstern und bei Dsungaren (die allerschlechtesten bei Roborowskis).

Für welche Art man sich entscheidet, würde ich in erster Linie von der Möglichkeit der Futterbeschaffung abhängig machen.

Das Problem: Fast 100% aller Dsungaren sind in Wirklichkeit genetisch Hybriden, d. h., sie tragen Gene von Campbell-Zwerghamstern und weisen somit deren Diabetesgefährdung auf. Geeignetes Futter für diabetesgefährdete Arten gibt es im normalen Handel nicht zu kaufen, man muss es bestellen (z. B. bei die-nager-kueche.com).

Für Goldhamster kann man das "Food" (nicht den "Schmaus"!) von JR Farm nehmen, das gibt es in vielen Zooläden. Das Futter ist nicht wirklich gut, aber einigermaßen passabel.

Bitte halte Deinen Hamster nicht in einem Gitterkäfig, daran kann er sich unmöglich seiner Natur entsprechend beschäftigen. Hier findest Du Beispiele für gute Gehege:

http://hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

Mussg du fur dich entscheiden. Wobei ich Roborovskis nicht als ersten Hamster nehmen wurde. Die sind ziemlich wuselig und werden selten zahm, eben durch ihre schnelle Art.

Also ich wurde am ehesten sagen Goldhamster oder Dsungaren.(Dsungaren werden am häufigsten zahm und zeigen wenig Scheu gegenüber Menschen. Allerdings gibt es nur bei 2 Züchtern in ganz Deutschland artreine Dsungaren, der Rest sind alles Hybriden, also ein Nachkommen von Campbell und Dsungare...) Aber auch Hybriden werden oft zummindest Futterzahm. 

Allerdings gibt es bei keiner Hamsterart eine Garantie, dass sie zahm werden! Nur tendenziell...

Entscheide für dich, welcher Hamster am besten zu dir passt. Informieren kannst du dich auf www.diebrain.de :)

ich weiss ja nicht, wie alt du bist und wann du abends schlafen gehst, aber dir ist hoffentlich klar, dass Hamster nachtaktive Tiere sind, die fast den ganzen Tag schlafen und erst abends munter werden. Da gibt es normalllerweise nicht so wahnsinnig viel zu beobachten. Er frisst und wenn du ihm wenigstens ein Laufrad in seinen Käfig stellst oder hängst, dann rennt er oft stundenlang in dem Rad herum. Steht der Käfig in deinem Zimmer, dann kann das Laufrad beim Drehen "ganz schön laut" werden und dich vielleicht sogar beim Schlafen stören.

Wenn du was zum Beobachten haben willst, musst du ihm einen großen Käfig kaufen und vielleicht so'n  durchsichtiges Röhrensystem bauen, wo er durch viele verschiedene Gänge flitzen kann und immer mal zwischendurch eine Kleinigkeit zu knuspern findet.

Meiner Meinung nach ist ein normalgroßer Hamster für den Anfang besser. Die sind sehr flink und wendig, da kann so'n Mini schnell mal aus der Hand flutschen. Aber wenn du ihm hoffentlich bald noch ein zweites Tier holst, damit er nicht so alleine ist, dann unbedingt darauf achten, dass es kein Paar wird. wir hatten mal zwei süße Hamsterchen und eines Morgens waren es plötzlich 16 (in Worten: sechszehn)!

Tarsia 05.11.2015, 07:56

Hamster sind Einzelgänger! Ein Partner wäre Stress pur für das arme Ding! Und ein Röhrensystem ist auch falsch - er braucht mindestens 30m Einstreu, damit er selber buddeln kann. Ein Laufrad ist schlecht für den Rücken, da die Wirbelsäule überdehnt wird - da lieber einen flachen Laufteller!

2
Margotier 05.11.2015, 09:23
@Tarsia

Ein Laufrad ist schlecht für den Rücken, da die Wirbelsäule überdehnt wird

Ein Laufrad mit mindestens 20cm Durchmesser für einen Zwerghamster und mindestens 25cm Durchmesser für einen Goldhamster führt in keinster Weise zu Rückenproblemen.

Auf einem Laufteller läuft das Tier nicht symetrisch, es nimmt eine risiege Fläche im Gehege ein und es haben sich schon Hamster schwer verletzt weil sie vom Teller runterkatapultiert und gegen die Gehegewand geschleudert wurden.

Der Rest Deines Kommentars ist aber absolut korrekt.

2
Margotier 05.11.2015, 09:20

Hamster sind Einzelgänger, die bekämpfen sich bis zum Tod des unterlegenen Tieres.

Auch die angeblich sozialverträglichen Zwerghamster arrangieren sich meist nur irgendwie aufgrund schlechter Haltungsbedinungen. Fast immer ist eines der Tiere größer und schwerer, das überlegene Tier kontrolliert den Zugang zum Futter. Kuscheln bedeutet i. d. R. keine Zuneigung, sondern dient der Aufrechterhaltung des Gruppengeruchs.

Plastikröhren sind tierschutzwidrig.

In einem Gitterkäfig haben Hamster nichts verloren, man kann sie unmöglich verhaltensgerecht einrichten.

Ein gutes Laufrad ist ein Muss und ist annähernd geräuschlos.

2
sariiichen 05.11.2015, 12:14

Wenn das Laufrad ein Kugellager hat hört man kaum etwas. Der Rest wurde ja schon deutlich gesagt.

2
goldangel23 05.11.2015, 23:58

bitte lass doch das antworten, zum wohle der tiere. in deiner antwort ist nämlich alles falsch, was geht.
was du rätst würde eher zu toten lebewesen!  führen.

1

Mir habens damals die dchungarischen zwergis angetan. ABER hol dir keinen Hamster! Bei mir und jedem, den ich kenne, haben die kleinen einen Tumor bekommen und mussten eingeschläfert werden(wollte ihn nicht leiden lassen). Ich hasse diese geldgeile Überzüchtung..
Lg

Margotier 05.11.2015, 09:13

Du kannst Dir sicher sein, dass die allermeisten der Hamster keinen Tumor hatten.

Leider reinigen die meisten Hamsterhalter das Gehege zu oft. Das führt zu Problemen mit der Duftdrüse. Die Duftdrüse wird dann oft, auch von Tierärzten, fälschlicherweise für einen Tumor gehalten.

Auch wird bei älteren Hamstern das Fell manchmal etwas schütter sodass die Duftdrüse dann leichter sichtbar ist.

Es haben sogar schon Tierärzte Duftdrüsen amputiert in der irrigen Annahme, es sei ein Tumor.

Tatsächlich kommen Tumore bei Hamstern nicht so besonders oft vor.

2

Was möchtest Du wissen?