Welcher Härtegrad bei Matratze und Lattenrost im Paarbett?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine große Matratze, ich wüsste übrigens nicht, wo man die herbekommt, ist total unpraktisch. Vom Transport mal ganz abgesehen, wirst du sie mit der Zeit verfluchen, dann bei einer durchgehenden Matratze hast du ggf. dann auch noch ein durchgehendes Lattenrost (gibt's das überhaupt?), aber in jedem Fall bildet sich mit der Zeit eine Kuhle in dem sich dann während des Schlafs beide Schläfer "wiederfinden". Ganz abgesehen davon, dass jeder Schläfer das Optimum für seinen Schlaf herausholen sollte, also eine individuell auf ihn abgestimmte Schlafunterlage haben sollte. Lasst euch in 2 - 3 Geschäften intensiv beraten, nehmt jeder eine 90 x 200 cm große Matratze/Lattenrostkombi mit der ihr jeweils am besten auskommt, achtet nur darauf, dass die Matratzen im System mit den LR die gleichen Höhen haben und dann, wird aber nicht nötig sein, gibt es, falls unbedingt noch nötig, dünne Schaumstoffkeile, die die sogenannte "Besucherritze" schließen. Aber auch ein durchgehender Topper von 3 - 4 cm könnte euch bezüglich des Spaltes zwischen den Matratzen gute Dienste leisten. Eure Körper werden es euch für diese Lösung langfristig danken.

Es gibt so eine Matratze, Rollmatratze.

0
@IchbineineWand

Bitte sei mir nicht böse, aber ich zweifle sehr stark daran, dass ihr damit glücklich werdet. Probiert es aus und dann gibt es in 2 - 3 Jahren ggf. eine neue Schlafunterlage. Sofern das machbar ist und es unterschiedliche Härtegrade gibt, dann nimm, bei 90 Kg Partnergewicht, lieber die mit dem hohen Härtegrat.

0

Hallo IchbineineWand,

wenn Du nach Doppelmatratzen suchst, dann ist der Härtegrad von 120 kg nicht in Summe, sondern pro Seite vorgesehen. Andernfalls würden die, die Matratze wohl nie verkaufen, denn wer bringt zusammen nur 120 Kilo auf die Waage?

Ich würde Dir aber empfehlen in einen Laden zu gehen und ganz viel Probe zu liegen. Es kommt am Ende auf das Liegeempfinden an. Der eine mag es härter, der andere mag es weicher. Es kommt auch ein wenig darauf an, ob ihr Euch häufiger in der Mitte trefft, oder auf einer Seite, oder nur hin und wieder zusammen liegt und sonst jeder auf seiner Seite. Wir haben beispielsweise zwei Lattenroste und eine große Matratze. Die haben wir relativ hart gewählt, damit wir auch in der Mitte liegen können, ohne gleich das Lattenrost zu merken. Ist aber eben Geschmackssache.

Das Lattenrost ist bytheway nicht zu unterschätzen. Würde hier eine gute Qualität nehmen, da das Lattenrost meiner Meinung nach, noch viel individueller eingestellt werden kann und etwaige Schwächen der Matratze ausgleichen kann.

Viele Grüße

DatSchoof

vielen lieben Dank

1
@IchbineineWand

Gern geschehen. Freut mich, wenn ich helfen konnte. Eines vielleicht noch. Ich würde im Laden testen und im Internet bestellen. Ist zwar sonst nicht so meine Art den stationären Handel auszunutzen, aber Matratzen sind im Laden einfach viel, viel zu teuer. Alterntiv gibt es auch online Händler, die recht lange Rücksendefristen anbieten, so dass ihr problemlos testen könnt.

0

Sorry IchbineineWand,

Wenn ihr was für einen gesunden Schlaf tun wollt, dann würde ich Dir von einer 180er Matratze abraten.

Aufgrund euerer Gewichtsunterschiede würde ich abraten, ihr seid viel zuweit auseinander, also bitte jeder seine eigene Matratzenhärte.

Beim Fachhändler gäbe es allerdings die Möglichkeiten, 180er Matratzen Bezug mit 2 Matratzenkernen. Mir selbst wäre das Handling zu schwer, denn man sollte ja die Matratze regelmäßig wenden, weshalb es auch sinnvoll ist, nur Kerne zu kaufen die beidseitig gleich sind, in den Profilen und den Härten.

Bei den Lattenrosten sind 2 unbedingt wichtig, weil dann jeder auf die Person, Körpergröße, Figur eingestellt werden sollt

Wenn Du Fragen hast melde dich einfach wieder.

Gruß ehrsam

Was möchtest Du wissen?