Welcher Grad der Behinderung steht mir bei einer 2 jährigen Berentung wegen psychischer Erkrankung zu?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

du musst nachweisen können, aufgrund der Diagnosen deiner Ärzte, das der GdB höhergestuft werden muss. Wenn hier jetzt keine chronische Erkrankung hinzu kommt, wird es schwierig.

Du kannst rechtsmittel einlegen, Widerspruch der vor Sozialgericht klagen.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Judith272

Leider wurde der GDB trotz Widerspruch nicht erhöht .

Der GdB wird bei nachgewiesener Verschlimmerung erhöht,eine befristete Rente ist in dem Fall unerheblich. 

Die Verschlimmerung deines Gesundheitszustandes muss ganz regulär durch die behandelnden Ärzte+einen unabhängigen Gutachter bestätigt sein. Die Hürden hierfür sind hoch. 

Erst dann werden die Prozente hochgesetzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kannte mal einen,der hat so lange immer wieder Widerspruch eingelegt bis er 60% bekommen hat (unbefristet).
Du solltest jedesmal Widerspruch einlegen, musst dann wahrscheinlich zu Amtsärzten und dir teilweise blöde Fragen stellen lassen.Aber wenn du beharrlich bleibst,bekommst du das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
07.02.2017, 12:52

Hey charlybrown187

So einfach ist das heute nicht mehr! 

Die Bedingungen sind drastisch verschärft worden,für einen GdB von 60 müsste mind. 1 unheilbare chronische Erkrankung dabei sein,welche regelmäßige Arztbesuche erforderlich macht. 

Selbst Krebspatienten bekommen nur noch befristete Prozente,man geht stets davon aus das deren Gesundheitszustand sich bessert. 

1

Was möchtest Du wissen?