Welcher Film ist besser ES 1990 oder ES 2017?

1 Antwort

Ich habe Kritiken Gehört, dass der neue dem alten auf jeden Fall gerecht wird. Pennywise aber um Welten besser sein soll, als damals.

Die Toilette ist eine sanitäre Vorrichtung zur Aufnahme von Körperausscheidungen (insbesondere Kot und Urin). Daneben wird der Raum, in dem sich eine solche Vorrichtung befindet, ebenfalls Toilettegenannt. Eine Toilette dient einer umfassenderen Nutzung als das lediglich zur Abführung von Urin errichtete Urinal.

2001 wurde die Welttoilettenorganisationgegründet, welche die weltweite Verbesserung der hygienischen Verhältnisse an oder in Toiletten zum Ziel hat. Von ihr stammt auch der Welttoilettentag.

BegriffBearbeiten

„Donnerbalken“ mit Soldaten desErsten Weltkriegs

Die Bezeichnung Toilette leitet sich vom französischen toile, toilette ab, dem Tuch bzw. kleinem Tuch, mit dem man sich für seine Notdurft von der Umgebung abschirmte. Andere – zumeist scherzhafte und/oder veraltete/veraltende – Bezeichnungen für diesen (kleinen) Raum sind der Lokus (von lat.locus necessitatis „Ort der Notdurft“), dieLatrine (lat. lavare „sich baden/waschen“), dasPrivé (franz. privé „vertraulich, privat“), dieRetirade (lat.-ital.-franz. „Ort des Rückzugs“), der Abtritt (eine Variante des Austretens), derAbort oder auch das stille Örtchen. Vulgärbezeichnungen sind Scheißhaus(mittelhochdeutsch schîzhûs war hingegen noch nicht anstößig), Schlotte – eigentlich ein Hohlraum in wasserlöslichem Gestein – oder besonders im Militärjargon Donnerbalken. Dialektale Begriffe sind in Österreich undBayern auch Häusl, in der Schweiz Hüüsli,verbreitet im Südwesten des deutschen Sprachgebiets sodann AB (verhüllend für Abort oder Abtritt). Früher üblicheverschleiernde Bezeichnungen waren fernerHeimlichkeit oder heimliches Gemach sowieDansker.

Alle diese Bezeichnungen zeigen das hohe Schamgefühl gegenüber einem der intimsten menschlichen Themen sowie den Wunsch nach dem Alleinsein während der Benutzung einer Toilette und sind damit Euphemismen, die sich aus Dingen der Umgebung der Toilette ableiten lassen; keines meint in seinem Ursprung die Schüssel selbst.

Hinweisschilder an Toiletten tragen oft die Aufschrift 00 oder 0. Das ergab sich, weil inHotels im 19. Jahrhundert die Toilettenräume üblicherweise in der Nähe des Aufzugs oder des Treppenhauses lagen. Da dort meist die Nummerierung der Zimmer begann, trugen die Toilettenräume die Zimmernummer 0 oder auch zweistellig 00.

Die Toiletten sind meist mit einer WC-Brilleund bereitgestellten Utensilien, wieAbfalleimer und Bürste undReinigungsmöglichkeiten, ausgestattet.

0
@toender161095

Hast du Copy & Paste neu entdeckt? Oder warum spamst du diesen tollen Text unter diverse Fragen?

0
@toender161095

Glückwunsch, Troll. Dein Spam ist von den Moderatoren freigegeben. 

Zur Qualität der Moderation hier sag ich mal besser nichts.

0

Ja, ich habe gemerkt, dass du überall Wikipedia Einträge schreibst. Ich finde es schlichtweg nicht witzig, und es ist eine extrem langweilige Idee, die bereits nach der ersten Anwendung hätte sterben sollen.

0

Vielleicht kannst du dir ja Meinungen zu wichtige Dingen bilden

0

Was möchtest Du wissen?