Welcher Film hat dich in deinem Leben am meisten beeindruckt?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Verurteilten ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Ich weiß gar nicht wie oft ich ihn gesehen habe. Schindlers Liste haben wir mal zu meiner Schulzeit mit der Klasse im Religionsunterricht angeschaut, hat auch auf mich einen großen Eindruck hinterlassen.

2

ca diese Filme in ca dieser Reihenfolge:
(Würde die ersten 3 genannten als meine Nr. 1 sehen auf das bezogen)

Arrival, Interstellar, Inception, K-Pax, Edge of Tomorrow, Source Code, Shutter Island, Wanted, Ohne Limit, Zack Snyders Justice League, Predestination, Gran Torino, Million Dollar Baby, Barry Seal - Only in America, Doctor Strange, Godzilla 2 - King of the Monsters, Kong Skull Island, Pacific Rim, Remember - Vergiss nicht dich zu erinnern, Machine Gun Preacher, Midsommar, The Rite - Das Ritual, Shape of Water - Das Flüstern des Wassers, Bohemian Rhapsody

Jumanji - Willkommen im Dschungel, wobei ich die anderen Teile ebenso sehr mag und schätze.

Ich liebe das Körpertausch Genre und der Film kombiniert einen guten Witz und ein solides, glaubwürdiges Schauspiel mit Elementen aus dem Game und Abenteuer Bereich.

Beeindrucken würde ich es hier nicht nennen, wobei ich das bei dem Schauspiel schon sagen könnte. Ich habe u. a. noch niemanden einen Körpertausch mit Geschlechtstausch so angenehm seicht und dadurch glaubwürdig spielen sehen wie Jack Black der ansonsten weniger für seine Zurückhaltung bekannt ist. In Jumanji allerdings finde ich die Leistung großartig, andere Filme ziehen das Ganze immer heillos ins lächerliche oder aber überspitzen das angeblich frauliche (oder ungekehrt männliche) Verhalten so sehr, dass es einer Karikatur eines Klischees gleichkommt. Das passiert in Jumanji nicht.

Großartig sind natürlich auch zahlreiche andere Film, aber eine "Filmliebe" sucht man sich selten aus, sie findet einen einfach.

Ich denke am meisten hat mich der Film Saw beeindruckt.
Ich hatte keine Erwartungen an den Film, aber als ich ihn mir dann angesehen habe, war er so spannend, dass ich nicht mehr wegsehen konnte.

Die Spannung beginnt sofort und wird auch den ganzen Film über gehalten. Und die Wendung(en) am Schluss sind wirklich genial und so unerwartet.

The Green Mile

Tom Hanks und Michael Clarke Duncan waren unheimlich überzeugend in ihren Rollen und ich fand den Film von der ersten bis zur letzten Sekunde zutiefst berührend.

Was möchtest Du wissen?