Welcher Fahrradreifen verhindert am besten "Quetschungen" durch Bordsteinkanten etc.?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Fahrradreifen kann gegen die Quetschung nicht helfen. Hier geht es ja nicht darum, dass ein Fremdkörper durch den Reifen dringt. Hier wird der Schlauch durch punktuelle Belastung zwischen Borsteinkante und Felge "gelocht". Dabei kann durchaus auch die Felge beschädigt werden. Gegen diese Panne hilft nur ein ausreichend hoher Luftdruck und ggf. das kurzfristige Entlasten des Hinterrades beim Überfahren der Kante (aus dem Sattel gehen). Der maximale Reifendruck steht auf der Reifenflanke, den solltest Du anstreben und regelmäßig kontrollieren.

worfster 12.07.2011, 17:14

Danke für deine Antwort. Ich hab den Reifen schon vernünftig aufgepumpt und versuch auch immer, beim Drüberfahren aus dem Sattel zu gehen; mein Problem ist allerdings, dass an der Hinterachse des Fahrrads unser Kinderanhänger befestigt ist, der (zusammen mit dem Gewicht unserer Tochter) für zusätzliche Belastung sorgt... Kann man also wohl nix machen, oder?

0
user353737 12.07.2011, 19:33
@worfster

Hm, selbst mit voll beladenem Kinderanhänger (50 kg Last plus > 10 kg Anhänger) habe ich eine solche Situation nie erlebt. Lediglich die Anhängerräder hatte ich manchmal zu schlapp aufgepumpt, um mehr Komfort für die Insassen zu erreichen. Wenn der Druck im hinteren Reifen in einer solchen Situation nicht ausreicht, hilft wohl nur eins: Geschwindigkeit reduzieren.

0
Christian1900 12.07.2011, 21:14

Da hast du völlig Recht, ausreichender Luftdruck (nahe am maximalen Luftdruck) sollte hier der Schlüssel sein. Es ist auch sinnvoll, die Innenseite des Reifens, bzw. den Schlauch ausreichend mit Talkum einzureiben, das Talkum soll verhindern, dass der Schlauch bei solchen Stößen zwischen Reifen und Felge eingeklemmt wird. Wenn das alles nicht hilft, hilft nur eins: langsamer fahren.

0

Was möchtest Du wissen?