Welcher dieser Effekte (Beugung, Brechung, Reflexion, Photoelektrischer Effekt) lässt sich nicht durch die Wellennatur des Lichts erklären?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beugung, Brechung und Reflexion lassen sich mit den sogenannten Elementarwellen nach dem Huygensschen Prinzip erklären.

Beim Photoelektrischen Effekt ist das nicht möglich, da gehts in die Quantenwelt.

Beugung, Brechung und Reflexion sind typische Welleneigenschaften. Der Energietransport erfolgt bei Wellen stetig. Beim äußeren lichtelektrischen Effekt dagegen erfolgt die Energieabgabe der Photonen an die Fotoelektronen diskret, das heißt in Portionen (Quanten). Diese Energieportionen sind 

E = h * f

Gruß, H.

Ich hätte jetzt nur die Reflexion genommen.

Brechung - beim Übergang zu einem anderen Medium, z.B. von Luft auf Wasser etc. - wäre für mich immer noch mit der Wellennatur erklärbar.

Ich denke,  der photoelektrische Effekt läßt sich nur durch den Teilchencharakter erklären, da ja die Elektronen durch die Photonen ausgeschlagen werden und Einstein dadurch auch den Teilchencharakter des Lichts bewies.

Alle dieser phänomene lassen sich durch die wellennatur des lichts erklären. Die beugung lässt sich sogar nur mit den welleneigrnschaften erklären

Die reflexion lässt sich mit mehreren Modellvorstellungen erklären, dazu benutzt man normal aber das strahlenmodell, weil es einfacher ist.

1

Was möchtest Du wissen?