Welcher Diascanner ist empfehlenswert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

a) für Kleinbild-Dias b) für Mittelformat-Dias ?? Ich kenne nur einen Typ von Dias. Ich nehme an Kleinbild Dias sind das.

Es gibt reine Diascanner, ich habe z.b. einen von Minolta und Dia Aufsätze zu Flachbildscannern. Die reinen Dia Scanner schaffen eine meist höhere Auflösung sind aber im Vergleich sehr teuer. Meiner kostete damals 400 Euro. Es bietet eine Software, die das Dia nach den Scannen noch optimiert. Ein Dia dauert so bis zu 45 min. (Man kann den PC nebenbei für andere Dinge benutzen. Man erhält ein jpg das man bequem auf A4 ausdrucken kann. (Wenn die Qualität das Dias stimmt.) Ältere Dias siond immer eine Problem. da hilft nur manuelles Nachbearbeiten, weil die Farben verblassen.

Ich denke aber inzwischen ein Dia Aufsatz einen normalen Scanners tut es auch. Wer druckt schon Bilder in A3/A4. Die meisten Flachbettscanner haben genügend Auflösung. Die Nachbearbeitungssoftware kann man auch durch ein gängiges Fotobearbeitungprogramm ersetzen.

Andere Formate von Dias passen in keinen von beiden.

Vielen Dank!

(Mittelformat hat: 45x60, 60x60, 60x70 mm,

Kleinbild hat 24x36 mm)

0

Kann mir jemand sagen,warum bei meinem epson e 4490 das dia scannen ein rießen problem is. fotos stellen kein problem dar,aber bei dias hängt er sich entweder auf. braucht ewig oder erstellt nur mist ????!!!

Muß es unbedingt ein Diascanner sein? Ich habe mit dem Epson Perfection 4490 Photo einige tausend Negative und Dias eingescannt. Die Qualität ist hervorragend. Man hat so nur einen Scanner rumstehen und spart viel Geld!

Hier die Produktmerkmale: Automatische Staub- und Kratzerentfernung mit der DIGITAL ICE-Technologie

Einfaches Scannen von 35-mm-Filmen sowie Mittelformatfilmen und -dias

Hohe Scanauflösung mit 4800 x 9600 ppi und 48-Bit Farbtiefe

Ausgezeichnete Tonwertwiedergabe durch die optische Dichte von 3,4 Dmax

Direktes Scannen in E-Mail oder PDF Wiederauffrischen wertvoller Erinnerungen mit der Farbkorrektur von Epson.

Preis unter 200.--

Ich habe einen Vergleichscan zwischen einem reinen Filmcanner und meinem Vorgänger des Epson 4490 gemacht:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=cqsnhBO3uJfGJVX.jpg

Sehr informativ, vielen Dank!

Welche Farbe hatte denn das Auto wirklich: rot oder orange? Die übrigen Rottöne sind ja in etwa gleich auf beiden Fotos.

0
@critter

Auf dem rechten Bild stimmt die Autofarbe. Es war mein "Kadett".

Interessant ist vielleicht noch, daß eine Scan-Auflösung von 2400 dpi völlig aureichend ist. Wenn man nicht gerade Reprofilme scannt, ist kein Unterschied zu einer höheren Auflösung zu erkennen, außer der Scanzeit.

0

Für Kleinbild-Dias habe ich gute Erfahrungen mit dem Plustek 7600 gemacht, siehe http://www.dia-scanner.com/guenstige-dia-scanner . Gerade wenn man keinen vierstelligen Betrag ausgeben möchte. ist der ganz akzeptabel.

Was möchtest Du wissen?