Welcher Dialekt klingt für euch am schönsten ?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 26 Abstimmungen

bayrisch 34%
norddeutscher Dialekt 23%
sächsisch 19%
Berliner Dialekt 7%
schwäbisch 7%
Kölner Dialekt 3%
hessisch 3%

31 Antworten

bayrisch

Hey Leonid ....! 

Bayerisch, schwäbisch und der Dialekt m e i n e s  Nachbarlandes ......:-)))❤️

Schönen Samstag Abend wünsche ich Dir! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hessisch

Ich mag Sächsisch, Thüringisch, Schwäbisch/Alemannisch-Badisch, Pfälzisch, Saarländisch, Kölsch, Hessisch und den Brandenburger/Märkischen Dialekt sowie einen Dialekt, der hier nicht auftaucht: Das Schwäbisch, das im Raum Augsburg/Holledau gesprochen wird. 

Sächsisch und Thüringisch klingen freundlich und gemütlich, das Kölsche und vor allem das Brandenburgische wirken so unglaublich beruhigend und nach dem Motto "alles wird gut". Schwäbisch, Pfälzisch, Saarländisch und Hessisch mag ich vom Klang ------> und hessisch eben auch weil ich Hesse bin und schwäbisch, weil ich die Schwaben mental mag^^ Den Dialekt von Augsburg halte ich für unvergleichlich warm und herzlich. 

Furchtbar finde ich einzig das Fränkische, das klingt für meine Lesart immer so ordinär, marktscheierisch und etwas ungehobelt.. sorry, gerade in Würzburg, wo ich mich öfters aufhalte, finde ich den Dialekt einfach nur grausam. Die Würzburger sind klasse drauf, aber ihr Dialekt ist schlimm.. sorry^^ Mit Bayrisch oder dem unterkühlten Norddeutschen kann ich auch wenig anfangen, außerdem betreiben die Bayern mMn zuviel Kult um ihren Dialekt, der mir immer ein wenig zu bäuerlich klingt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
norddeutscher Dialekt

Ich kann gut und gerne auf sämtliche Dialekte verzichten. Da ich aus Schleswig Holstein komme ist mir das, nur noch gelegentlich zu hörende, Plattdeutsch ganz recht. ich bevorzuge dennoch Hochdeutsch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sächsisch

Der Streit der Dialekte wird wohl ewig weiter gehen. Meist findet man den eigenen wahrscheinlich am besten. Das ist aber auch ganz normal, weil man nunmal damit aufgewachsen ist. Es sei den man kann mehrere Dialekte, weil man in verschiedenen Gebieten aufgewachsen ist. So wie bei Fremdsprachen. Deswegen ist es hier eigentlich schwierig den besten heraus zu suchen.

PeVau hat es richtig formuliert. Das kultivierte Sächsisch ist nicht schlimm, nur die die es übertreiben und reden als würden sie gleich einschlafen. Ganz gruselig. Ich bin in Leipzig geboren und aufgewachsen und hab mir sagen lassen das mein Sächsisch niedlich klingt. Vor allem dann, wenn mir eben die Sächsische Variante heraus rutscht, was man schon garnicht selbst merkt. Also statt -laufen- -loofen-. Ansonsten versuche ich schon ''normal'' zu sprechen, aber immer klappt das ganz einfach nicht. Und an die Berliner: Die -loofen- zum Beispiel och. Also nicht immer gegen den Sachsendialekt wettern. ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

da hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben, empfindet wohl jeder anders.

Ich persönlich finde es schade, dass die Dialekte immer mehr ins
Hintertreffen geraten, geht damit doch auch die Vielfältigkeit verloren.
Sprache ist nämlich viel mehr als nur Verständigung.

Mir gefallen besonders gut Kölsch, Düsseldorwer Platt,
'niederrheinisches Platt', Plattdeutsch, Bairisch, Steirisch und
Oberösterreichisch.

Das hat auch mit Gewöhnung zu tun. Mich stört es nicht, wenn mein
Partner und andere Leute Dialekt und/oder kein Hochdeutsch sprechen.

Als mein Mann kurz nach der Wende von Sachsen nach Bayern kam, sagten seine Arbeitskollegen nach ca. einem 3/4 Jahr, 'jetzt verstehen wir dich langsam, bis jetzt haben wir nämlich nur Bahnhof verstanden'. Darauf mein Mann: "Tröstet euch, mir ist es mit euch genauso gegangen."

Mir ist es übrigens mit meinem Mann ähnlich gegangen. Bevor wir zusammenkamen, habe ich über 3 Jahre im Treppenhaus immer nur genickt, mit den Achseln gezuckt usw., wenn er mir etwas erzählte, da ich nicht verstand, was er sagte.

AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sächsisch

Dialekt aus dem Mund kultivierter Sprecher hört sich (fast) immer gut an. Das gilt nicht nur für Sächsisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Misrach
23.10.2016, 19:38

Als ich in leipzig unterwegs gewesen bin habe ich nichts verstanden :-(

1
norddeutscher Dialekt

Nordeutscher Platt am liebsten. Auch wenn ich nicht viel verstehe, haha. 

Und den Berliner Dialekt. Den lass ich mir nicht miesmachen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bayrisch

I mog die Schwobe. Scheide dut weh, Schwänzle aach...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von languagewizard
31.10.2016, 06:46

Der zweite Teil lautet: "Spätzle au". "Aach" ist Rheinhessisch (Mainz).

0
bayrisch

Alleine schon  wegen der Ähnlichkeit zum eigenen Dialekt:  Bayrisch. Das versteh ich wenigstens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sächsisch

Der is so scheen gemiedlisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sächsisch

Naja, ich lebe in Sachsen ^^ Außerdem find ich den witzig :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joheipo
21.10.2016, 21:31

Bin zwar norddeutscher Fast-Sachse (Niedersachse), aber eines meiner Lieblingslieder ist "Sing mein Sachse sing" von Jürgen Hart.

4

Mein persönlicher "Hassdialekt" ist Sächsisch:D ich finde er klingt unglaublich unschön und hart. Bayrisch finde ich Recht lustig, wobei ich Hochdeutsch doch immer bevorzuge:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beangato
21.10.2016, 20:39

ich finde er klingt unglaublich unschön und hart.

Dann hast Du noch nie einen echten Sachsen sprechen gehört.

Hart klingt der nämlich ganz gewiss nicht.

4

Bayrisch - weil ich selber aus BAyern bin.

Und auch Plattdeusch - auch wenn das eine Sprache ist und kein Dialekt. Und das dann weil ich die Nord- und auch Ostsee einfach liebe, und die Sprache gehört für mich zu den Landstrichen einfach dazu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Berliner Dialekt

Uff de drübschen Seite steht n kaputtnet Auto mit n appnet Rad.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
21.10.2016, 20:46

Sicha, daste nix vawechselst? 

1
Kommentar von PeVau
22.10.2016, 00:27

Ein Beispiel für Berlinerisch wäre nicht schlecht gewesen. Was du geschrieben hast, hat damit aber nichts zu tun.

2
norddeutscher Dialekt

Der lütte Klogschieter klingt immer noch schöner als sonst eine Umschreibung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ostseemuschel
21.10.2016, 21:34

Klookschieter;-)

3
schwäbisch

1. Platz mein eigener, das Alemannische ("Nit allem sich neige, s'Eige zeige!"), eng  verwandt mit dem Schwäbischen. 

2.Platz Schwäbisch

3. Platz Bayrisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lausitzer Hochdeutsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bayrisch

Boarisch, wot öls ? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bayrisch

Boarisch wos bessas gibts ned ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bayrisch

Bayrisch mit großem Abstand :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
22.10.2016, 17:51

hahahahahhaha !!!

jou, der Franz-Josef....do legsd di nieder, hossd mi ?

3

Was möchtest Du wissen?