Welcher DHCP Server auf Linux unterstützt feste IP-Vergabe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

DHCP ist eine Software, welche m.W. nicht für eine bestimmte Linux-Distribution erstellt wird!

Lediglich der Ort der Konfigurations-Dateien mag variieren ... aber das spielt für die Funktion keine Rolle!

Früher konnte man mit einigen Skripten die Kombination IP-Adresse/MAC-Adresse in den lokalen DNS übernehmen ... aber das ist mit Bind9 nicht mehr notwendig!

Installiere also beides: Bind9 + DHCP

Aber eine andere Frage:

Warum brauchst du eine bestimmte IP-Adresse?

Die IP-Adresse (eigentlich egal ob IPv4 oder IPv6) ermittelt sich aus der MAC-Adresse ... und die ist konstant!

Du brauchst also nur zu prüfen, welche IP-Adresse deinem Gerät zugeordnet wird und fertig!

Mit einem DHCP (aber nur einen im lokalen Netz) werden die Netzwerkdaten automatisch korrekt eingestellt, was bei Handarbeit wohl nicht so einfach ist ... das erfordert doch schon etwas Netzwerkkenntnisse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SYSCrashTV 14.12.2015, 17:37

IPv6 schon aber bei IPv4 bekomme ich nach Ende der Lease immer ne Neue von unserem Router.

0
GWBln 14.12.2015, 19:07
@SYSCrashTV

Was ist das denn für ein Router?

Solch ein Verhalten entspricht m.W. keinem RFC ... und solche Definitionen sind eigentlich eindeutig!

Lies selbst in

tools.ietf.org/html/rfc2131
www.faqs.org/rfcs/rfc2131.html

ich bin zu faul, mir das gerade rein zu ziehen.

Bist du sicher, immer die gleiche MAC zu haben? Maßgebend ist m.W. die des Gerätes, welches direkt am Router hängt ... und die ist eigentlich invariant, kann aber -- mit spoofing -- auch gefälscht sein.

Hast du die Möglichkeit das Lease-Protokoll des DHCP einzusehen?

Ich habe einen DHCP in meinem LAN unter Debian und da gibt es eine Datei „leases“ o.ä. ... kann im Moment nicht nachsehen, da mein LAN momentan kastriert ist ...

Aber auf einen Irrtum muß ich dich aufmerksam machen:

Auch sollten die DHCP-Clients ihren Hostnamen beim DHCP-Server registrieren sodass ich bei einer DNS-Abfrage des Hostnamen die entsprechende IP bekomme

der DHCP arbeitet nur mit MAC und ordnet der eine IP-Adresse im definierten Range zu.

der DNS arbeitet mit symbolischen Namen und ordnet diesen eine IP-Adresse zu.

Also muß der DHCP dem DNS den Namen und IP-Adresse übermitteln. Das geschieht wie gesagt bei Bind9 und DHCP eigentlich automatisch!

Der Name kann aus dem Rechner-Namen ermittelt werden oder auch in einer Zuordnungstabelle des DHCP definiert sein.

0

Die Frage ist eher welcher unterstützt das nicht? Der default DHCPD tut's in der Regel. Mac Adresse des Interfaces raus finden, Regel eintragen, fertig. Die DNS resolve solltest du über bind erledigen können. Zum Zusammenspiel zwischen bind und dhcpcd für dynamische Clients muss ich allerdings passen. Bin mir recht sicher das es geht, kann dazu aber nicht wirklich etwas sagen, da ich diese Funktionalität noch nie verwendet habe. Bind ist auch nicht gerade etwas für schwache nerven :-P.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Welcher DHCP Server auf Linux unterstützt feste IP-Vergabe?

Das ist ein Widerspruch in sich! →

  • DHCP = Dynamische Adressvergabe
  • kein DHCP = Statische Adressvergabe

Nun gibt es bei Linux viele DHCP-Server, welche unterstützen das und wo kann ich das dann einstellen?

Hier bei mir ist dieses Paket installiert:

Informationen für Paket dhcp:
-----------------------------
Repository: openSUSE-13.2-Update
Name: dhcpVersion: 4.2.6-9.13.1
Arch: x86_64
Anbieter: openSUSE
Installiert: Ja
Status: aktuell
Installierte Größe: 1,7 MiB
Zusammenfassung: Common Files Used by ISC DHCP Software
Beschreibung:
This package contains common programs used by both the ISC DHCP
server ("dhcp-server" package) and client ("dhcp-client") as the
omshell and common manual pages.

Hallo, wir haben einen Router zuhause, welcher keine IPs reservieren kann. 

Dann kauf doch einfach einen der das kann, sowas kostet ab 6,- € gebraucht.

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?