Welcher Compoundbogen und Marke ist zu empfehlen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bist du Anfänger oder Fortgeschrittener?
Weil auch wenn du schon recht gut bist kann ich dir den Vortex Hunter empfehlen.
Den Compoundbogen habe ich auch für mich und für meinen Bruder gekauft.
Auf dieser Seite findest du einen ausführlichen Testbericht
www.compoundbogen-kaufen.com/Profi-Compoundbogen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bogenfreund
31.08.2016, 13:04

Hallo Evolutionhexa,

ich vermisse bei diesem "Test" irgendwelche Testergebnisse. Sorry, aber ich glaube, dass hier seriöse Seiten selten sind. Vor allem, wenn sie gleich die Schaltfläche bieten, um auf Amazon zu verlinken.

Für mich liest sich der ganze Text auch so, als wenn nur verkauft werden soll. Fachwissen ist hier nicht oder kaum vorhanden.

Man kann einen Bogen nicht für das Sportschießen anpreisen und dann schreiben, dass er die Farbe Camo hat. Im DSB ist alles was Camo ist, auch Parcouren schlicht nicht zugelassen, da kann man gleich wieder einpacken und nach Hause fahren.  Und das Schießen im eigenen Garten anzupreisen ist, gelinde gesagt, unglaublich für so eine Seite. Und bei einem Testsieger werden immer auch die ebenfalls getesteten Bögen genannt, hier (natürlich) nicht.

0

Hallo PashaBiceps,

erst mal vorweg die Frage, ob du deine Frage tatsächlich ernst meinst? Vielleicht ist es ja auch nur ein kleines Späßchen deinerseits.

Aufgrund deiner Fragestellung gehe ich davon aus, dass du kein Fortgeschrittener Schütze bist, der würde soetwas nicht fragen. Daher ist der Hinweis auf 5000,-€ fast zum Lachen, sorry. Wenn du es ernst meinst, dann habe ich diese Tipps für dich.

Wenn du ohne Begleitung eines erfahrenen Compoundschützen beginnen willst, solltest du dir auf keinen Fall einen Compound gleich kaufen. Hier ist ein Mietcompound die erste Wahl. Diese leiht man sich vor Ort bei einem Fachhändler, sie liegen meist in einer Preisklasse von ca. 350-400,-€, wenn man so einen kaufen würde. Gemietet wird je Halbjahr und ist natürlich deutlich günstiger.

Wenn du nicht nur Pfeile ballerst sondern dich intensiv mit dem Thema Compoundbogen befasst, wirst du irgendwann beurteilen können, was für dich sinnvoll ist. Hier kann, nein, hier ist es sinnvoll, sich einen Verein mit Compoundschützen zu suchen. Gerade ein Compound ist hoch technisch, er wird seine Vorteile gegenüber Recurves nur ausspielen können, wenn er perfekt auf den Schützen eingestellt ist. Aber wer beurteilt bei einem Neuling, was die perfekte Einstellung ist? Der Neuling selbst garantiert nicht.

Auch wenn du gerne was eigenes haben möchtest, was ich gut verstehe, aber Geld ist schnell verbrannt. Als Anfänger der alleine beginnt, wird man noch für lange Zeit ein Anfänger bleiben (ob Compound oder Recurve spielt da keine Rolle). Sogar Mietcompounds werden da noch sehr lange viel mehr drauf haben als der Schütze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?