Welcher Bohrer für Rehgips (Rigips) Wand?

8 Antworten

Hallo.

Der Bohrer ist im Grunde genommen egal. Wir bevorzugen für unsere Aufträge einen Holzbohrer da dieser durch die Nadelspitze nicht verrutschen kann. Solltest Du beim Bohren auf ein Ständerwerk (Metallrahmen) stoßen mußt Du natürlich auf einen Metallbohrer umsteigen.

Zum Dübel:

Hohlraum-Metalldübel HM sind zwar mit mehr Kosten verbunden (Dübel und Zange), aber von der Tragfähigkeit/Zuglast sehr zu empfehlen. Diese Dübel werden mit Hilfe der Zange gespannt und spreizen sich hinter den Platten wie eine Spinne gegen die Gipskartonplatte. Das Bohrloch ist in der Regel Ø12mm dies wird aber auf der Verpackung angegeben.

Abzuraten ist von Gipskartondübeln, wir haben bisher keine guten Erfahrungen damit gemacht. Sie reißen zu schnell aus der Wand, da sie nicht verankert sind. Und um leichte Dinge wie Bilder, Spiegel und Schlüßelkästen zu montieren reichen herkömmliche Kunststoffdübel (die für den Trockenbau/Hohlraum) völlig aus.

WICHTIG:

Bei Metallhohlraumdübeln (Spreizdübeln) ist für Dich noch entscheident wie Deine Wände beplankt sind. Du mußt wissen wieviele Schichten Gipskartonplatten hintereinander liegen. [einfach beplankt = eine Platte oder doppelt beplankt = 2 Platten]

Solltest Du nicht genau wissen wie Deine Wände beplankt sind, so leuchte mit einer Taschenlampe in das Bohrloch und sieh Dir die innere Gipsfläche an. Eine doppelt beplankte Wand erkennst Du an der Verbindungslinie an der sich die Platten berühren. (vergleichbar mit 2 aneinanderliegende Stück Butter)

Du solltest den Bohrstaub beim Bohren direkt auffangen. Am besten einen gefallteten Klebe-Notizzettel unter die Bohrstelle kleben.

Liebe Grüße und viel Erfolg

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Gar keinen Bohrer! in den meisten Packungen für Rigipsdübel ist der entsprechende Aufsatz enthalten.Paßt in eine Bit-halterung.Rigipsdübel aufschieben,ansetzen und die Maschine langsam laufen lassen.dabei kräftig drücken-eigentlich wie bei´m Bohren.

Stop!
Rigips ist nicht sehr stabil!
Erstmal hier:
http://www.tippscout.de/rigips-d%FCbel-verwendentipp2892.html
Bei diesen speziellen Dübeln ist eine Art Aufsatz dabei, womit man die Dübel direkt in die Wand bohren kann.
Ich rate auf jeden Fall: Geh in den Baumarkt, schnapp dir eins der Helferlein, erklär ihm was du genau vor hast und nimm seinen Rat an!
Ich hab schon mal jemanden überrascht dreinblicken sehen, als das tolle Regal von der Wand gefallen ist, weil er dachte Wand ist Wand und dann war es Rigips!
Viel Erfolg!
MfG

Ich hätte deine Frage ausgewählt!!!! - beste Antwort!!!!

0

Der Bohrer ist wohl eher nicht das Problem. Ein Steinbohrer reicht aber auch ein normaler Metallbohrer würde reichen um den Rigips zu durchbohren.

Sie sollten wohl entsprechend geeignete Dübel verwenden und bedenken, dass die zu befestigende Garderobe -sofern diese nicht auf dem Biden steht und nur hängt- nicht zu schwer ist, weil nur geringe Geweichte aufgenommen werden können, sofern Sie nicht in einem Trägerprofil befestigen können.

Mit freundlichem Gruss

ReiMa-Baudienstleistungen UG (haftungsbeschränkt)


Unsere Beiträge hier in diesem Forum stellen immer und lediglich nur unsere Meinung und somit keine Beratung dar. Aus diesem Grund kann in dieser Hinsicht keinerlei Gewährleistung und keinerlei Haftung übernommen werden.

Was möchtest Du wissen?