Welcher Blutzuckerwert ist ok bein einem nichtnüchternen Zustand?

4 Antworten

wie kurz davor? Essen muss ja auch erstmal etwas "wirken" - 79 ist bei einem gesunden Menschen kein seltener Wert und nicht besorgniserregend. Für einen Diabetiker wäre es TOP, müsste man halt nur drauf achten, dass man nicht unterzuckert, falls man Insulin spritzt, wäre also nur dann TOP, wenn keine Unterzuckerung hinterherkommt.

Also ich finde es etwas niedrig...aber es kommt wirklich darauf an, wie lange es her ist, dass du etwas gegessen hast. Es dauert etwas, bis die Kohlenhydrtae ins Blut kommen.

Welche Faktoren können Ihr Messergebnis beeinflussen?

Wie Sie vielleicht wissen, steigt der Blutzucker mit dem Verzehr von Kohlenhydraten an. Bei einem gesunden Menschen sorgt dann der Körper mit Hilfe des Insulins dafür, dass der Blutzuckerspiegel bestimmte Grenzwerte nicht überschreitet.

Wenn jedoch Ihre Blutzucker- und Insulinregulation nicht mehr 100%ig stimmt, wird gerade in Belastungssituationen der Grenzwert schnell überschritten. Es macht daher Sinn, den Blutzucker gerade nicht im nüchternen Zustand zu prüfen. Je mehr Kohlenhydrate und Süßes Sie zuvor beziehungsweiae am Vortag verzehrt haben, umso mehr hat Ihr Körper zu tun und desto eher zeigen sich Defizite.

Da der Blutzuckerspiegel jedoch extrem ernährungsabhängig ist, muss bei seiner Bewertung natürlich die Ernährungslage berücksichtigt werden. Weisen Sie daher bei der Blutabnahme darauf hin, dass Sie nüchtern sind bzw. wann Sie die letzte Mahlzeit/das letzte gesüßte Getränk zu sich genommen haben.

Was möchtest Du wissen?