Welcher Bikecomputer mit Höhenmesser?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hab den VDO und bin sehr zufrieden damit. Die Puls-Funktionen will und brauch ich aber auch nicht. Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig, was bei den vielen Funktionen aber auch kein Wunder ist. Bisschen Einlernzeit ist also erforderlich. Und : Beleuchtung hat er keine...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darkhouse
21.03.2012, 22:36

Ach, hat er nicht... Hm... Tendiere zum Ciclo. Hatte früher schon mal einen Ciclo mit Höhenmesser, war damit eigentlich zufrieden. Sieht man ihm nicht an, die vielen Funktionen, drückt man bestimmt noch bissel mehr drauf. Aber edlere Anzeige.

0

Hatte mal den HAC 4.0 War schon ein ganz schöner Schlauch den vor jeder Fahrt zu Nullen die Höhe zu kalibrieren usw. Die Anzeigen sind sehr klein (nur für Adleraugen). Für mich als gesetzteren älteren Herren war das nichts. Für die gefahrene Strecke, Durchschnitt, Höhe nehme ich mein olles E-Trex das sagt mir alles was ich wissen will und zeigt mir hinterher die Route auf der Karte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darkhouse
22.03.2012, 11:50

Eben. Ist zwar erstmal teurer so ein E-Trex (hatte mal das Vista, aber da lösten sich nach und nach die Gummiknöpfe etc., damals 599 DM). Die neuen scheinen ganz gut zu sein. Eigentlich die perfekte Lösung…

0

Fahrradcomputer mit Höhenmesser gibt es einige, ich selbst habe einen von Ciclosport (allerdings ein anderes Modell). Die Höhenmesser basieren auf barometrischer Messung, d.h. es werden Luftdruckänderungen gemessen. Da bekanntlich ja der Luftdruck nicht nur mit der Höhe, sondern auch mit dem Wetter schwankt, ist das ganze recht ungenau (teilweise mehr als 150 m Abweichung nach oben oder unten).

Dafür sind sie einigermaßen preiswert erhältlich (ab ca. 50 €).

Fahrradcomputer mit GPS-basierter Höhenmessung sind erheblich genauer, aber leider auch deutlich teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?