Welcher Betrag wird als Nebenkosten vom Finanzamt anerkannt

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Grundsätzlich: Sofern deine Einnahmen aus Vermietung € 520,00 im Jahr nicht übersteigen, kann aus Vereinfachungsgründen von der Besteuerung abgesehen werden.

Es ist bei den Vermietungseinkünften keine Pauschale vorgesehen. Die grundsätzliche Ermittlung deines Gewinns oder Verlustes findest du hier:

http://www.steuernetz.de/aav_steuernetz/lexikon/K-12086.xhtml?currentModule=home

Hier siehst du auch das Problem: Es besteht die Gefahr, dass du deinen Gewinn aus VuV erhöhst, weil diesem keine Werbungskosten gegenüberstehen.

An deiner Stelle würde ich verbrauchsabhängige Kosten am Ende des Jahres pro Kopf und alle anderen Kosten pro qm verteilen, damit du nicht "privat" auf den Kosten der Vermietung sitzen bleibst.

In dem o.g. Link findest du auch weitere Werbungskosten, die du im Zusammenhang mit Vermietungseinkünften geltend machen kannst.

Was möchtest Du wissen?