Welcher Beruf ist am besten?

6 Antworten

Das kann man pauschal nicht sagen.

Für den einen ist Lokführer der Traumberuf, für einen anderen der Horror alleine in der Fahrerkabine zu sitzen, teils so schnell auf Signale reaigeren zu müssen und dann noch die oft nicht sehr familienfreundlichen Arbeitszeiten. Für die Person wäre dann vielleicht Metalltechnik in einem kleineren Betrieb ohne Schichtdienst dafür total schön, da ihm das eher liegt.

Die Gehälter gestaffelt nach Berufserhfarung findest du bei Google, da gibt es viele EInträge zu. Einfach mal nach "Beruf-XY Einstiegsgehalt Bundesland-XY" bzw. "Beruf-XY Durchschnittsgehalt Bundesland-XY" suchen, dann findest du einen groben Richtwert.

Der beste Beruf der Welt ist Lastkraftwagenfahrer. Da ist man quasi sein eigener Chef und kommt viel herum. Außerdem muss kann man so sehr viele Leute kennenlernen und wenn die nerven, ist man schnell wieder weg xdD

dir hängt permanent die Dispo im Nacken und die Rennleitung hat was gegen deinen Fahrstil.

Neneeee, Fernfahrerromantik wie in "Auf Achse" gibt es nicht mehr.

1
@NaIchHalt09

Hallo, ich weiß leider nicht, was du mit "Rennleitung" meinst. Ich finde es sehr wichtig, dass sich auch Lastwagenfahrer an die Höchstgeschwindigkeit halten. Vielleicht ist deswegen ihnen die Dispo im Nacken.

Wenn man sich aber an die Gesetze hält, sollte man kein Problem haben.

Liebe Grüße

BienenStecher69

0

Am entspanntesten aber auch langweiligsten stelle ich mir den Lokführer vor im Personenverkehr. Arbeitszeiten sind bestimmt aber nicht familienfreundlich. Dank einer Gewerkschaft gibt es bestimmt guten Lohn ohne ständige Gehaltsverhandlungen. So meine Vorstellung.

Meiner Meinung nach auf jeden Fall der Lokführer.

PS: Im Güterverkehr bist du mehr nachts unterwegs, hast dafür aber keinen festen Fahrplan, was meiner Meinung nach auf nicht wirklich positiv ist.

Polizist, in einem verschlafenen Ort, mit wenigen Einwohnern, auf einer kleinen Dienststelle.😃

Was möchtest Du wissen?