Welcher Arzt (Fachrichtung) bestimmt Schilddrüsenwerte

4 Antworten

Hallo Muehlengeist,

dein Eintrag ist schon eine ganze Weile her, deswegen weiß ich nicht, ob du mittlerweile einen 'guten Endokrinologen' gefunden hast, der sich wirklich mit Schilddrüsendiagnostik auskennt. Bei mir hat es ca. 4 Jahre gedauert, bis meine Odyssee ein Ende hatte und via Ultraschall Knoten an der Schilddrüse entdeckt wurden. Meine Werte waren laut Hausärztin immer normal. Warum? Weil Hausärzte in der Regel nur einen Wert bestimmen und selbst diesen häufig kaum lesen können. man braucht 3 Werte um sicher zu gehen. Deswegen war ich auch kürzlich wieder in der Unterfunktion- ich habe nach der OP die Werte immer beim normalen Arzt bestimmen lassen. Fehler! Deine Sympthome, sind die gleichen, die ich auch hatte. Heutzutage tippt ein guter Arzt bei Angstpanikattacken eigentlich immer zuerst auf die Schilddrüse. Informiere dich dringend im Netz über ein Buch das' die Hormonrevolution' heißt. Es ist leider sehr amerikanisiert, dennoch sind die Informationen Gold wert! Um dir Mut zu machen, möchte ich dich wissen lassen, dass es mir wieder sehr gut geht. Zum Glück habe ich nun einen Arzt der 'mitarbeitet' und man höre und staune, seit der letzten Unterfunktion, alle paar Wochen mein Blut testet bis die Werte wieder so sind, wie sie sein sollen. Das macht ja kaum ein Arzt, weil diese beim 2. oder 3. besuch des Patienten im selben Quartal, nichts mehr daran verdienen.

Also, lass dich nicht abwimmeln und gehe nur von einer bedingten Kompetenz der Ärzte aus. Und Vorsicht beim Begriff 'Normwert'.

Gehe zu einem Radiologen.

Hallo, das kann vom Hausarz oder Internist ausgehen. Mit der Bestimmung der Schilddrüsenwerte ist es nicht getan. Habe auch viele Jahre damit herumgedocktert und dann hat ein Internist mal mehr als das übliche Ultraschall gemacht und eine "inhomogene" Schilddrüse entdeckt. In der Uniklinik wurde mir dann ganz schnell die ganze Schilddrüse entfernt und ich bin harrscharf an der Bestrahlungstherapie vorbeigeschlittert.

Schilddrüsenproblem beuîm Meerschweinchen Bitte helfen!

Mein Nager ist 6 Jahre alt und topp fit aber es hat sehr abgenommen. Dann bin ich zum Tierarzt gegangen und er meinte es sei eine Schilddrüsenproblem das aber nicht schlimm sei der Arzt hat mir ein Mittel geben aber es nüzte nichts sein Gewicht blieb gleich. Dann bin ich zu einem anderen Tierarzt und er sagte das Schilddrüsenproblem ist tödlich und ich war traurig. Der Arzt meinte ich soll ihn Leben lassen so lange es geht. Ich habe danach im Internet geforscht wie man dies Heilen lassen kann :

Diagnose

Die Diagnose einer Funktionsstörung verläuft am genauesten über eine Blutuntersuchung. Dazu muss dem betroffenen Schweinchen eine Blutprobe aus der Oberschenkelvene entnommen werden. Im Labor wird dann der Wert der Hormone (T3- bzw. T4-Wert) im Blut bestimmt und eine entsprechende medikamentöse Behandlung, meist in Tablettenform, eingeleitet.

Behandlung

Eine Funktionsstörung muss unbedingt behandelt werden, da das Schweinchen sonst *sterben kann!!!!!*. Vor allem bei Schweinchen mit Schilddrüsenüberfunktion steigt das Infektionsrisiko aufgrund des geschwächten Immunsystems. Insbesondere Rachenentzündungen und Blasenbeschwerden kommen häufig vor. Sollte ein Schweinchen also häufig Blasenprobleme haben, kann es sich auch lohnen, die Schilddrüsenwerte bestimmen zu lassen.

Bring diese Untersuchung etwas oder soll ich es einfach sterben lassen? Und was denkt ihr wie lange geht es bis ein Meerschweinchen 100gr abnimmt?(den wen er 100gr weniger wiegt als jetzt dann sagte der Tierarzt dann sollte ich ihn nicht weiter leben lassen ; (

...zur Frage

Durchgehender Herzrasen seit über einem Monat (und länger), warum?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und war schon beim Arzt, der mich zum Krankenhaus geschickt hat. Dort haben die mein Herz, Lunge, Schilddrüse, Blase, etc. untersucht und mein Urin auch ; Befund : Nichts gefunden. Wir haben durchgehende EKG's gemacht und ein Langzeit EKG. Und wieder nichts. Mein Herzfrequenz in Ruhezustand - 140 Schläge/min. vor 4 Wochen im Krankenhaus. Heute war ich wieder beim Arzt und gabe wieder ein EKG gemacht und mein Herzrythmus war ein bisschien unregelmäßig (nicht gefährlich). Auf jeden Fall habe ich heute 110 Schläge / min. gehabt also es sinkt (hoffentlich). Ich habe manchmal Stechen an meinem Herzen so wie an der linken Hand. Ich habe auch manchmal so ein schwächegefühl so, als ob ich nicht mal aufstehen kann. Ich hane den Arzt schon gesagt und er hat halt nichts gesagt ausser: "Okay." Also meine Frage: Wieso habe ich Herzrasen. Habe mich auf Google nicht schlau machen können.

(Außerdem bin ich sofort schlapp) (ich kann nicht joggen oder schnell laufen, da ich sofort aus der puste bin, wortwörtlich.)

...zur Frage

Wer darf den Urlaub bestimmen?

Hallo :-)

Mich würde interessieren wie die Rechtslage ist.

Und zwar arbeite ich in einer Zahnarztpraxis als Prophylaxehelferin - bin also nicht auf den Arzt angewiesen bzw er auf mich außer das er anwesend sein muss wenn ich arbeite

Außerdem sind wir eine GmbH mit 3 Praxen (2 größere mit mehr Behandlern und eine Zweigsteller mit einem Behandler

und es geht jetzt um die Urlaubsplanung

Da ich momentan in der kleineren Zweigstelle mit nur einem Behandler eingesetzt werde, weiß ich das ess natürlich schwierig ist mit einem Behandler, da die Praxis geschlossen ist wenn er Urlaub machen möchte.

Kann er komplett den ganzen Urlaub von mir planen bzw muss ich ihn dann nehmen wenn die Praxis zu ist oder kann ich da ich Teilzeit arbeite die Tage reinarbeiten daher entsteht ja kein Nachteil für die Praxis - die Umsätze werden nur verlagert.

Ich weiß es kann ein Betriebsurlaub angeordnet werden - aber doch nicht komplett für das ganze Jahr - was mache ich wenn die Urlaubsplanung von dem Arzt mir nicht passt?

Vielen Dank für Eure Antworten

...zur Frage

Warum habe ich keinen Hunger mehr - Magersucht?

Also in letzter Zeit achte ich viel auf Ernährung ( siehe meine Fragen). Ich hab mich jetzt gegen Tabletten entschieden. Heute habe ich kaum was gegessen. Ich hatte keinen Hunger. Abends habe ich nur was gegessen, weil ich lust auf ein Brot hatte.

Seit ich auf meine Ernährung achte ist mir einiges aufgefallen bzw meinen Freunden. Ich weine ständig wenn ich in den Spiegel oder auf die Waage schaue. Mein Hunger ist fast weg außer der Heißhunger auf Schokolade aber den hab ich im Griff mittlerweile. Nachts habe ich oft hunger allerdings ist mir auch schlecht und ich hab starke Bauchschmerzen und kämpfe als ob Steine in meinem Bauch liegen. Mein Stuhl ist hart, obwohl ich 2,5 Liter täglich trinke (nur Wasser und Tee). Außerdem sondere ich beim Stuhlgang einen hellen bräunlichen schleim ab und der wird immer mehr. Ist das normal bei einer Diät? Ich hab Angst zum Arzt zu gehen. Ich mach mein praktisches Jahr fürs fachabitur und ich kann es mir nicht leisten jetzt in eine Klinik wegen Magersucht zu kommen oder so... Bitte nehmt mich ernst. Ich weiß, dass ich zum Arzt muss. Ich würde nur gerne wissen, was eure Meinung ist.

...zur Frage

Gammeliger Zahn. Starke Schmerzen, was erwartet mich?

Hallo,

früher bin ich gerne zum Zahnarzt gegangen, doch nach extrem schlechten und unglaublich schmerzhaften Erfahrungen mit Zahnärzten und Kieferchirurgen (mein vertrauter Arzt ging in Rente), habe ich eine regelrechte Phobie vor Zahnärzten entwickelt.

Die Folge: Ich hatte minimal Karies im Backenzahn, der sich nach 5 Jahren zum großen Problem entwickelt hat. Mein Zahn ist zur Hälfte vergammelt und weg! Außerdem wackelt er. Das Zahnfleisch drum herum ist dunkelrot, meine Wange leicht angeschwollen und Tabletten wie IBU 800er helfen nicht mehr.

Ich hatte häufiger schon Schmerzen, jedoch half immer ein Betäubungsgel oder eine Tablette (IBU oder PCM).

Seit 2 Tagen kämpfe ich nun gegen den Schmerz an & weil er nicht mehr auszuhalten ist, habe ich mich überwunden, beim Zahnarzt anzurufen.

Ich habe tierische Angst, der Termin ist um 15 Uhr und ich bin jetzt schon ungemein nervös. Kämpfe teilweise gegen Tränen aus Angst an! Heute wird es die Hölle für mich. Pure Angst bestimmt heute meinen Tag.

Eine Wurzelbehandlung kann ich mir nicht vorstellen, da mein Zahn definitiv nicht mehr zu retten ist. - Zur Hälfte weg, schwarz und wackelt.

Habt ihr eine Ahnung ob mir der Zahn einfach nur gezogen wird? Wäre mir am Liebsten. Oder ob andere Behandlungen möglich sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?