Welcher Abstand muß in Bayern zur Grenze einhalten werden, wenn an einen bestehenden Grenzzaun eine eigene Mauer errichten wird?Ist e. Baugenehmigung nötig?

2 Antworten

bissl umständlich, oder?

die neue Mauer könnte doch den alten Zaun ersetzen, wozu willst Du ihn erhalten und Dir mehr Arbeit damit machen?

Eine Mauer ist stärker als die Hecke, die Äste werden nicht durchwachsen ;o).

Zur Mauerhöhe schaut Ihr in den Bebauungsplan oder frag bei der Kommune nach.

Zur Heckenhöhe gibt das Nachbarrechtsgesetz Deines Bundeslandes Auskunft. Oder man einigt sich mit dem Nachbarn.

alles in allem: Bälle flach halten.

da fragste am Besten Baubehörde Landratsamt/ Stadtverwaltung an da dies in verschiedenen Bezirken unterschiedlich geregelt ist.
Falls z.B. eine Mauer errichtet werden soll brauchste so viel Abstand dass bei eventuellem Umfallen nichts auf Nachbargrundstück landen darf

? ? ?

Das Wort "Grenzwand" kommt daher, weil die Wand entweder mittig oder seitlich auf der Grenze steht.

Ein Abstand in Größe der Wandhöhe (braucht man nämlich, wenn sie um 90° umfällt) habe ich noch nie gehört.  Wo gibt es sowas?

0

Gewohnheitsrecht an der Grundstücksgrenze?

An einer Mauer, die das Nachbargrundstück begrenzt, hat sich auf meiner Seite ein Efeugewächs in ca 20 Jahren prächtig entwickelt. Die Pflanze hat auch den kleinen Anbau hinter der Mauer bedeckt. Nun möchten die Nachbarn, daß die Auswüchse auf ihren Grundstück beseitigt werden. Ist diese Forderung berechtigt? Oder kann man nach vielen Jahren sagen, daß der Überwuchs im Einvernehmen erfolgte und aus dieser "Gewohnheit" das Beschneiden der Pflanze auf ihrem Grundstück Sache der Nachbarn geworden ist?

...zur Frage

Dachvorschuss auf Nachbargrundstück

Hallo, evtl. kann mir jemand weiterhelfen. Vor ca. 50 Jahren baute mein Dad eine Scheune direkt an die Grenze zum Nachbarn. Der Bau wurde offiziell genehmigt und auch der damalige Nachbar war damit einverstanden, dass der Dachvorsprung in der Luft über die Grenze ragt. Der jetzige Eigentümer errichtete ohne Baugenehmigung direkt an meiner Scheune einen um 3m höheren, überdachten Strohlagerplatz. Er verlangt nun, dass ich meinen Dachvorsprung entferne. Kann er das verlangen und wie sieht es mit dem Brandschutz aus?

...zur Frage

Dachziegel vom Nachbarn fallen auf Privatgelände?

Hallo, von unserem Nachbarn fallen von der alten Scheune immer wieder Dachziegel bei WInd und Sturm. Sie ist wohl nicht versichert. Da es sich hier aber nicht um einen öffentlichen Weg/Straße o.ä. handelt, sondern unser Privatgrundstück, wissen wir jetzt noch wo wir uns melden sollen. Daher bitten wir um Hilfe. Vielen Dank.

...zur Frage

Sichtschutz zwischen zwei privaten Grundstücken in Baden-Württemberg?

Ich habe im Internet so viel gelesen, aber ich bringe die Sache einfach nicht auf einen Nenner. Vielleicht kann mir jemand helfen?

Wie hoch darf ein Sichtschutz zwischen zwei privaten (nicht land- oder forstwirtschaftlich genutzt) Grundstücken sein?

Wie weit muss der Abstand des Sichtschutzes von der Grenze betragen?

Meine Meinung ist: maximal 1,80 m hoch und 50 cm von der Grenze entfernt. Aber ich möchte meiner Schwester auch keine falsche Auskunft geben.

Danke im Voraus für eure Mühe.

Grüße Ilona

...zur Frage

Zaun Nachbarsgrenze?

Hallo wer kann mir Helfen

Ich besitze ein Grundstück, rechts vom Grundstück muss Ich den Zaun in Ortnung bringen links vom Grundstück der angrenzende Nachbar. Nun ist dieser Zaun schon Jahrelang unansehbar . Ich sprach den Nachbar an ob er den Zaun reparieren will er meinte Nein . Schau doch weg wenn es Dir nicht gefällt ,war sein Komentar. Nun meine Frage kann ich auf der Grenze wo jetzt dieser defekte Zaun steht einfach einen neuen Zaun ziehen auf meine Kosten oder muss ich dann auf meinen Grundstück den Zaun ziehen .

Für rege beteiligung an diese Frage wäre schön

...zur Frage

Recht am Grundstück?

Sehr geehrter Anwalt,

 

meine Frage stellt sich wie folgt: Meine Grundstücksgrenze wurde vor ca. 2o Jahren ohne mein Einverständnis einfach um ca. 3m nach innen versetzt um den bestehenden Weg zwischen dem Nachbargrundstück welcher ca. 2,5m betrug und meinem Grundstück zu verbreitern.(Meine Eltern bekamen dies damals nicht mehr so richtig mit, und ich war im Ausland tätig) Dies geschah auf eine Gesamtlänge von ca. 30m. Somit entstand eine illegale Straße welche dann noch von einen Anliegermarkt mit Bitumen versehen wurde um eine zweite Ein-Ausfahrt zu schaffen. Die Gemeinde war zu diesem Zeitpunkt mit von der Partie um den Markt welcher sich eben niederlassen wollte eine weitere Zu-und Ausfahrt zu bieten. Nun möchte ich mein Grundstück veräußern und der neue Eigentümer möchte aber das gesamte Grundstück wie es vor dem illegalen Bau der Straße war nutzen. Kann ich meine Grundstückseinfriedung wieder auf die Alte Grundstücksgrenze gemäß Vermessung zurücksetzen? Und wie wirkt sich das dann auf die illegale Straße aus?

Danke im Voraus  

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?