Welcher Webbrowser ist besser?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Chrome 50%
Firefox 25%
Opera 12%
Internet Explorer 12%
Safari 0%

4 Antworten

"Sicher" ist ein relativer Begriff. Derzeit ist aber der Firefox der "unsicherste" der Browser in dieser Liste. Am "sichersten" ist - jedenfalls zur Zeit - Opera, dicht gefolgt vom Internet Explorer; dann folgen auf den Plätzen Chrome, Safari und - nach einer ganzen Weile - Firefox. (Wenn du trotzdem Firefox nutzen willst, solltest du dir unbedingt ein paar wichtige Addons holen.)

Auch "Schnelligkeit" ist in der Praxis ein subjektives Maß. Hier schneidet Chrome in den meisten Tests überdurchschnittlich ab. Gefolgt vom Internet Explorer, Firefox, Opera und - nach einer ganzen Weile - Safari.

Und schließlich ist "Benutzerfreundlichkeit" nun wahrlich Geschmackssache. Nach ein paar Tagen der Nutzung kommt einem jeder Browser "vertraut" und meist auch "anwenderfreundlich" vor. (Solche Programme müssen ja nicht viel mehr machen, als Webseiten anzeigen; also sind die Anforderungen auch nicht übermäßig hoch.) Hier ist es für die allermeisten "normalen" Anwendungen ziemlich unerheblich, wofür du dich entscheidest. Der "informativste" ist vermutlich der Firefox; vor allem dank seiner schier endlosen Möglichkeiten, daraus auch einen Kaffeekocher oder eine Waschmaschine machen zu können...

Im Grunde kannst du dir einen aussuchen und den einfach benutzen. Wenn du Wert auf einfachste und vielfältigste Erweiterungen legst, nimm Firefox; wenn dir das egal ist - und ganz besonders, wenn du dich nicht erst dafür interessieren willst, wie man das Ding sicherer machen kann -, machst du auch mit dem IE, Chrome, Opera und Safari nichts wirklich falsch...

Bei der Sicherheitsdiskussion sollte man aber auch berücksichtigen, dass Opera proprietär ist und somit die Sicherheit nicht von unabhängigen Dritten geprüft werden kann. Chrome und IE sind ebenfalls proprietär, Chromium (verwandt mit Chrome) und Firefox hingegen sind es nicht.

0
@NoHumanBeing

Chrome und IE sind ebenfalls proprietär, Chromium (verwandt mit Chrome) und Firefox hingegen sind es nicht.

Das hat FF offensichtlich nicht geholfen, die rote Laterne in punkto "Sicherheit" zu vermeiden. ;)

In den Vergleichstests werden keineswegs "Fremddaten" genutzt, sondern jedes Stück Software wird den gleichen Testbedingungen unterworfen. Und hier versagt Firefox nicht nur immer häufiger, sondern auch immer brachialer...

0
Firefox

Ich bin für Firefox, weil Google eh schon mehr als genug Daten von mir hat, aber Chromium ist eventuell performanter.

Safari ist was für Apple-Liebhaber, Opera ... naja ... weiß nicht so recht. Und Internet Explorer ist was für Leute, die nicht wissen, dass es bessere Browser gibt. ;-)

was sollen die denn mit deinen daten machen ??? .... wenn man nichts zu verbergen hat sollte man chrome oder opera benutzen.

0
@rwo75

wenn man nichts zu verbergen hat sollte man chrome oder opera benutzen.

Sowas lässt jedem Dataminer das Herz höher schlagen: "Können das nicht alle unsere Kunden sagen?" ;)

1
@rwo75

Und warum Opera? Das ist ja wohl der totale Exot. Welchen Vorteil sollte der haben?

0
Chrome

Chrome startet bei mir langsamer als Firefox, aber wenn es mal läuft dann schneller als Firefox.

Chrome

chrome und opera sind die schnellsten. nur bei opera fuktioniert der adblock nicht :((

Was möchtest Du wissen?