Welchen Zeitraum muss ich bei der Steuererklärung beachten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Steuererklärung ist immer eine Jahreserklärung (Jan - Dez), daher sind auch alle Einnahmen aus dem Jahr anzugeben, man kann keine Teile angeben und den Rest weglassen. 

Falls du bei deiner späteren Berufstätigkeit auch Steuern entrichtet hast, macht das ja auch sehr viel Sinn, das anzugeben, denn dann kriegst du die Steuer ja auch höchstwahrscheinlich zurück.

Beim Steuerausgleich wird das Einkommen des Jahres dann auf das ganze Jahr verteilt, Steuerklassen spielen dann keine Rolle mehr, es gibt Grundfreibeträge, Werbungskostenpauschalen und Versicherungsfreibeträge, so dass man erst über 11500 Einkommen im Jahr Steuern zu zahlen hat. Bei 3 Monaten und einem Tag Arbeit im Jahr wirst du da eher nicht drüber gekommen sein, daher bekommst du die Steuer zurück. 

Auf der Anlage N, Einkünfte aus Nichtselbständiger Arbeit, gibst Du sowohl den Nebenjob als auch Deine dauerhafte Beschäftigung ab Herbst 2016 an. Aus der LohnsteuerJahresbescheinigung des jetzigen Arbeitgebers geht eindeutig hervor, wie lange Du dort beschäftigt bist. Nebenbei - die Daten in dieser Bescheinigung wurden den FA bereits übermittelt.

Die Höhe der tatsächlich zu bezahlenden Einkommenssteuer und die Höhe einer evtl. Steuerrückerstattung ergibt sich dann bei der Steuerveranlagung und ist dem ESt-Bescheid zu entnehmen.

Frist für die Abgabe ist offiziell der 31.5.2017, Fristverlängerung kann beantragt werden.

cheerio

Der Termin 31.05. gilt nur für zur Abgabe verpflichtete Personen. Anhand der Angaben des Fragestellers konnte ich jedoch keine Pflicht zur Abgabe erkennen.

2

Bin nicht abgabepflichtig. Danke für eure Antworten!
Das alles ist für mich noch ziemliches Neuland, muss mich erst noch zurechtfinden... :-)

0

In der Einkommensteuererklärung sind zu erfassen alle Tage zwischen dem 01.01.2016 und dem 31.12.2016, die Einkommensteuer ist eine Jahressteuer.

Ob du das einträgst oder nicht ist belanglos, das Finanzamt berücksichtigt es ohnehin, da deine Arbeitgeber die Daten elektronisch melden müssen.

Das Einkommensteuergesetz weiß nicht was Schüler oder Studenten sind, kennt es nicht. Es kennt nur Einkünfte.

Die Einkommensteuer ist eine Jahressteuer. Es wird nicht unterschieden. ob jemand Schüler, Student oder sonst einen Status hat - es interessieren alle in dem jeweiligen Jahr zugeflossenen Einkünfte.

Was möchtest Du wissen?