Welchen Zahnarzt würdet ihr für eine Wurzelkanalbehandlung Empfehlen, Zahnarzt mit oder ohne Mikroskop oder Endodontologie. Machen wurzelbehandelte Zähne krank?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das von der naturheilseite würde ich mal getrost sehr skeptisch nehmen. Das was da steht wirkt eher wie die auswirkungen des zahnes vor der wurzelbehandlung. Wenn die spitze dauerhaft entzündet wäre würden menschen mit wurzelbehandlung entsprechend schmerzen haben bzw. sich die entzündung sogar auf den nerv ausweiten.

Ja reinigung etc. ist wichtig. Mit erfolg ist dabei gemeint das die wurzel bzw. der nerv darunter eben sich nicht mehr entzündet. wenn das passiert dann muss der zahn nämlich raus.

Zähne die wurzelbehandelt werden müssen sind so oder so schon im sack endweder komplett tot oder die wurzel ist halt übel entzündet. (ziemlich böse schmerzen. Insbesondere druck/beiß schmerz ist charakteristisch)

Hab mehrere wurzelbehandelte zähne und bei mir hat nie jemand ein mikroskop genutzt. Ich persönlich würde das nutzen was entsprechend auch die kasse zahlt. Sonst kannste dir schonmal überlegen wo du den nächsten kredit aufnimmst.

Beispiel spezialist: 600 pro kanal. Ein backenzahn hat 4 davon. = 2400€

Naturheilmagazine sind keine Experten für Endo-Behandlungen. Ist es eine erste Wurzelbehandlung, zahlt man bei einem Experten schon etwas dazu aber 400 Euro pro Kanal ist wohl eher ein Preis für eine Revision. Meine Revision unter Lupenbrille bei einem Experten hat für 3 Kanäle 450 Euro gekostet. Extrakosten kommen zustande durch spezielle Feilen, Tiefenmeßgeräte und Ultraschall plus Spülungen. Ein Mikroskop benötigt man bei sehr schwierigen Revisionen. Ich würde keine Wurzelbehandlung mehr machen, wenn der ZA nicht mindestens eine Lupenbrille trägt und die oben genannten Techniken anwendet. Bei einem guten ZA ist beides heute eine "Wellness"-Behandlung.

https://www.jameda.de/gesundheit/zaehne-mund/vorgehensweise-bei-wurzelkanalbehandlung/

Was möchtest Du wissen?