Welchen Workflow mit LaTex bei Abschlussarbeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, ich hab sicher nicht den besten Workflow aber ich würde auf jeden Fall alles unterteilen. Du kannst mit 

\\input(abstract)
\\input(blubb)

.tex Datein einfügen. In dem Fall "abstract.tex" und "blubb.tex" 

Das macht deine Hauptdatei auf jeden Fall übersichtlicher und du kannst alles woran du grad nicht arbeitest einfach wegkommentieren und hast nicht jedesmal 40 Seiten. 

Was ich auf jeden Fall empfehlen würde ist Sublime (Editor) + Sumatra (PDF Viewer). Die funktionieren ganz gut zusammen und Sumatra refresht auch immer schön fleißig automatisch bei einem neuen build. Du kannst es sogar soweit bringen dass Sumatra immer dahin springt wo du grad im LaTeX Code bist (synchronisieren).

Das schöne an Sublime ist es gibt unglaublich viele Plugins. Ich drücke einfach Strg+B und zack hab ich nen build und sehe automatisch wo ich grad bin. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde für bestimmte Abschnitte deiner Arbeit neue TeX-Dateien machen und diese in einer Main-Datei zusammenführen. Ist übersichtlicher und leichter nachträglich zu ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JOberst
19.01.2016, 22:28

Stimmt, das ist auch eine Variante. Aber letztlich bleibt die Frage, ob ich den Text da schreibe, wo auch der Code ist. Ich brauche einige Formeln, Abbildungen, Tabellen etc., und in der Vorgehensweise im LaTex-Editor muss ich quasi gleich "alles" richtig schreiben, um das Ergebnis auf Erfolg zu testen, und in der Version im normalen Texteditor habe ich dazu überhaupt keine Chance.

0

Chapeau.

Es gibt also tatsächlich noch Unentwegte, die sich mit diesem Fossil LaTex herumärgern.

Leider kann ich Dir zu LaTex nicht mehr weiterhelfen. Das ganze LaTex-Gedöns habe ich schon 1992 rückstandsfrei von der Platte gelöscht.

Weil mir die rudimentäre Makrofähigkeit von LaTex seinerzeit gefallen hat, bin ich auf eine Textverarbeitung mit enormen Makro-Möglichkeiten umgestiegen: WordPerfect. Zu Anfang Version 5.0, und zuletzt Version 6.0, die ich noch heute nutze. - Läuft leider nur störungsfrei unter Windoof; in einer Linux-DOS-Shell hakt es, insbesondere bei Umschaltung auf den Grafikbildschirm.

Tja. Wenn Du WordPerfect haben möchtest, schreib mir halt (zu kaufen gibts das nicht mehr), ansonsten: happy end mit LaTex.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?