Welchen Wein nehmt ihr zum Risotto aufgiessen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Liebe Fiona2009,

beim Kochen mit Weißwein sollte beachtet werden, dass der Wein nicht über zuviel Säure verfügt, da diese den Grundgeschmack des Gerichtes zu sehr prägen könnte. 

Gut bedient ist man deshalb mit einem Weißburgunder, einem Chardonnay oder einem Gutedel, weil diese aromatisch, aber nicht säurebetont sind.

Dein WirWinzer.de Team


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Flasche, kein Tetrapack. Bitte trocken.

Nimm einen "trinkbaren" Weißwein, den du dann auch zum Risotto reichst. Keinen billigen Fusel wählen, den du nicht einmal solo trinken würdest. Gib aber kein Vermögen aus, für das Erhitzen im Garprozess ist das wirklich nicht nötig.

Guten Appetit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf 300g Risotto reis nehme ich einen Piccolo Freixenet trocken.
Beim trockenen Schaumwein schmeckt der Risotto meist frischer, durch die Säure des Weines.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm am besten einen trockenen, nicht zu teuren Weißwein.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
17.02.2016, 12:47

Gern einen "Sanften", wie z.B. Pinot Grigio. (Aber nicht über 6 Euro, sonst wird Peer Steinbrück böse.)

0

Was möchtest Du wissen?