Welchen Vorteil bringt mir welche Religion? Welchen Nutzen hat eine Religion?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wenn ich mir deine Frage so ansehe, kommt für dich eigentlich nur die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters e.V. in Frage. Du solltest also Pastafari werden.... Schau auch hier:  http://www.pastafari.eu/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NicoFFFan
30.06.2017, 16:56

Was genau ist die Kirche des fliegenden Spaghettimonsters e.V.?

0
Kommentar von imehl47
01.07.2017, 17:50

Vielen Dank für den Stern und alles Gute....

0
Kommentar von AllesLiebe12
02.07.2017, 03:00

An "imehl47":

Hat Dich etwa das Fliegende Spaghettimonster erschaffen !


0

Die wirklich mit Abstand beste Religion, die es gibt und die ich empfehlen kann ist der Buddhismus. Der Buddhismus ist sehr naturverbunden und ist eine der wenigen Religionen, die sehr positiv zum Umweltschutz steht. Zudem strebt der Buddhismus keine Weltherrschaft an. Er sieht sich nicht als "einzig wahre Religion" an, sondern er ist sehr weltoffen und tolerant zu allem anderen und das ist die beste Einstellung, die zu einem friedlichen Miteinander führt. Zudem wird sehr viel meditiert. Meditierungen, die sämtliche negative Energien beseitigen und für ein sehr positives geistliches und körperliches Wohlbefinden sorgen.

Ich glaube, wenn alle Menschen Buddhisten wären, gäbe es weder Krieg, noch Zwist u.a. Es würden alle weltweit friedlich und ohne Konflikt miteinander leben. Wir hätten dann den universellen Frieden weltweit ohne Waffen. Das ist meine Mrinung hierzu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantho
30.06.2017, 17:59

Das ist ja schön, wenn Du solch eine Sichtweise besitzt, aber die realität ist dem nicht so ganz. Hier ein Auszug aus dem Buch

'Buddhist Warfare':

Ähnlich zeigt Xue Yu, wie die chinesischen Buddhisten 1949 nach der Machtübernahme der kommunistischen Partei unter immensen Druck gerieten und dass Mönche und Nonnen schließlich den Forderungen der neuen Machthaber zu nationaler Einheit Folge leisteten und die chinesische Teilnahme am Korea-Krieg unterstützten, wobei eine Reihe von Mönchen sogar in die Freiwilligenarmee eintrat.

Daniel Kent richtet seinen Blick auf den kürzlich erst zu Ende gegangenen blutigen Bürgerkrieg in Sri Lanka zwischen buddhistischen Singhalesen und hinduistischen Tamilen. Er zeigt den Widerspruch zwischen religiös geprägtem Nationalismus und der Forderung nach Gewaltlosigkeit, in dem betreuende Mönche ebenso wie kämpfende Soldaten stehen, und verfolgt, wie sie mit der Frage nach den karmischen Folgen von Gewalt umgehen.

Michael Jerryson schließlich untersucht den gegenwärtigen Konflikt zwischen malaiischen Muslimen und Thai-Buddhisten im Süden Thailands im Hinblick auf die Rolle von Mönchssoldaten, d.h. von Personen, die der Armee angehören und gleichzeitig als Mönche ordiniert sind. Da sich Terroranschläge vor allem gegen buddhistische Institutionen richten, übernehmen sie eine Schutzfunktion in bedrohten Tempeln, halten ihre Armeezugehörigkeit aber möglichst verborgen.

In einem Nachwort stellt Bernard Faure allgemeine Überlegungen zum Verhältnis zwischen Buddhismus und Gewalt an. Mit Recht wirft er die Frage auf, ob es jemals einen „reinen“, d.h. einen von allen Verstrickungen freien Buddhismus gegeben haben könnte. Es scheint, dass der Buddhismus von Anfang an immer dann erfolgreich war, wenn eine enge Verbindung zu Macht und Herrschaft bestand. Die Verbindung bleibt jedoch nicht ohne Folgen, ein Mechanismus, der sich bei jeder Religion beobachten lässt.

Nicht alle buddhistischen Leser werden dankbar sein, wenn so heftig am Klischee von der Gewaltlosigkeit gekratzt wird. Wer sich aber souverän genug fühlt, solche Irritationen in seinem Buddhismusbild auszuhalten, dem kann das Buch auf jeden Fall zur Lektüre empfohlen werden.

Gruß Fantho

1

Der Islam ist die coolste Religion da ihre Gemeinschaft und Anhänger immer cool drauf bleiben selbst wenn sich die gesamte Welt gegen sie stellt.Islam bietet dir die meisten und nutzvollsten Vorteile.Islam gibt dir den Vorteil das du gutes tust und schlechtes nicht machst was dir schadet.Islam bietet dir als einzigste Religion eine perfekte und detailreiche Beschreibung vom jüngsten Tag,Paradis,Hölle,Propheten und und und! Keine andere Religion kann dies nachkommen! Im Islam lernst du selbst das in dem einen Flügel einer Fliege Heilung ist und in der anderen Gift.Islam legt dir 5 Säulen auf worauf du im Gegenzug das ewige Paradies bekommst.Islam hat die verschiedensten Nationen und kein Buch wurde so auswendig gelernt in dieser Welt wie der Quran! Hör nicht auf die Propaganda gegen Religionen oder gegen den Islam öffne dein Herz und setz dich mit dem Islam auseinander und verstehe daraus den wahren Erfolg im Leben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du trittst doch nicht einem Verein bei. Man glaubt aus Überzeugung oder eben nicht. Da gibt es kein Soll- und Habenkonto. Da geht es um Werte und Einstellungen, die kann man in keine Nutzentabelle eintragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann glaubst du aber nicht wirklich daran, sondern tust so oder willst einfach daran glauben, weil es cool ist. Ist dann eher ein Hobby oder Lebensweise, als ein Glaube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will auf jeden Fall an die coolste Reli glauben die mir vllt irgendwelche Vorteile verschafft.

Hier erkennt man, dass in dieser Thematik an Wissen noch einiges und vieles aufzuholen ist...

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Khabiby
01.07.2017, 15:02

zB.?

0

Die mit Abstand beste und einzig wahre Religion ist das Christentum. Lesen Sie selbst nach: Gottes Wort in der Bibel ist an keiner Stelle falsch! Da, dass Christentum die Wahrheit ist, kannst du so z.B. einen besseren Blick auf die Welt bekommen. Wenn Sie sich z.B. klar machen, dass die Welt von Gott geschaffen wurde, sind sie gedanklich jedem Atheisten überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
30.06.2017, 21:27

Gottes Wort in der Bibel ist an keiner Stelle falsch!

Hat sich die Bedeutung des Wortes falsch gerade geändert? Selbstverständlich ist die Bibel übersäht von Fehlern. Geschichtliche Fehler, geographische Fehler, biologische Fehler... die Liste ist endlos.

Schon auf der ersten Seite finden sich eklatante Fehler. Zum Beispiel, daß es ein erstes Menschenpaar gab. Oder, daß die Erde vor der Sonne entstand.

Oder diese Geschichte, in der ein Mann zwei Exemplare jeder Tierart auf einem Boot unterbrachte, um einer globalen Flut zu entkommen.

1

Man glaubt nicht an eine Religion um sich Vorteile zu verschaffen. Man glaubt an die welche man selbst am glaubwürdigsten findet. Wenn dich ein IS-Kämpfer nach deinem Glauben fragt solltest du dir aber überlegen was du sagst. 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus der Frage ergibt sich, dass du schon an jemanden glaubst: An dich selbst, nur in größer und mächtiger als in der Realität. Wenn du etwas älter wirst, wird sich diese Unreife hoffentlich legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religionen bringen keine Vorteile, sondern nur den Nachteil, dass man nicht mehr frei denken kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantho
30.06.2017, 18:01

Sehr polemisch ausgedrückt...

Gruß Fantho

0

Wenn du der Religion beitreten willst, die am coolsten ist, kann ich dir nur einen Rat geben: werde erwachsen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine "Religion" (2.Kor.11,14) bringt einzig dem "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) "Vorteile", weil er mit diesen die Menschheit vom wahren Schöpfer (Jes.45,22) fern hält (Offb.17,1-6).

Aber nicht mehr lange (Offb.20,2).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit willst du uns vermutlich sagen, dass du ein Troll bist? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?