welchen Vorteil bringt es privat versichert zu sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Außer der Behandlung vom Chefarzt, ein Zweibettzimmer mit mit besonderer Ausstattung sehe ich eher Nachhteile. Hohe Arztrechnung, hohe Beiträge, die im Alter oft kaum erbracht werden können. Da lob ich mir die Pflichtversicherungen.

Sie sollten sich folgendes vor Augen halten:

Die private Krankenversicherung (PKV) ist eine Kostenerstattungsversicherung. Nur das wird erstattet, was zwischen den Parteien vereinbart worden ist. Der Erstattungskatalog ist verbindlich. Leistungen, die nicht aufgeführt sind, können selbst gerichtlich nicht durchgesetzt werden.

Da der Beitrag individuell gestaltet ist, können gesunde, gut verdienende, junge Bürger sich zu einer niedrigeren Prämie versichern als in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).

Die GKV hat eine Aufnahmepflicht für Arbeitnehmer. Sie hat keinen Erstattungskatalog sondern hat sich nach dem medizinisch notwendigen Bedarf der Versicherten zu richten. Ihre Entscheidungen sind überprüfbar. Der Versicherungsschutz ist also in der GKV größer.

Bedenken Sie bitte auch, dass sich der Beitrag nach dem Einkommen richtet. Als Rentner weiß man das dann zu schätzen.

Wenn Du jung bist und viel verdienst, ist die private günstiger pro Monat als die gesetzl.

Was möchtest Du wissen?