welchen Vodka bevorzugt ihr 🧃?

 - (Freunde, Leben, Umfrage)

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

Absolut 41%
andere Marke 36%
der billigste der im Regal steht 18%
Stolichnaya 5%
Eristoff 0%
Exakt 0%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
andere Marke

Three Sixty. Je nach dem für was nehm ich den normalen oder den Black 42. den 100 Proof höchstens bei besonderen Anlässen.

Pur eher selten, wenn dann gemischt mit Orangensaft, Energys, Blue Coolaid oder ca 40-40-20 in nem Kaba. (O-Saft, Cola, Vodka)

andere Marke

Es ist schon ziemlich witzig wieviele "Wodka-Experten" sich hier bei GF finden. Naja, dann gebe ich mal mein bescheidenes Wissen da mal dazu...

1. Die Rezeptur des Wodkas ist ganz einfach. 40% С2Н5ОН (Ethylalkohol) und 60% H2O (gereinigtes Wasser). Das sind die Hauptbestandteile des Wodkas und weil es dafür kein Reinheitsgebot gibt, tricksen die Hersteller gerne mal beim Geschmack mit weiteren Zutaten. Um den Geschmack des Wodkas weicher wirken zu lassen, werden meist Süßungsmittel wie Sacharose, Glukose oder Glycerin hinzugefügt. Manche Hersteller fügen auch mal künstliche Aromastoffe hinzu.

Was den Ethylalkohol angeht, so steht ausnahmslos auf allen Flaschen, zumindest beim russischen Wodka als Alkoholart "Ethylspiritus Lux" auf dem Etiket. Alle Wodkahersteller kaufen den Ethylspiritus bei für die Herstellung dieser Alkoholart spezialisierten Produktionsfirmen ein, von welchen es nur wenige gibt. Diese stellen aus Getreide den Ethylalkohol her. Die Qualität des Alkohols ist bei allen gleich. Es gibt kaum bis keine Unterschiede oder Qualitätsstufen, ganz egal wie teuer dann der Wodka im Endeffekt sein wird. Der aus Kartoffeln hergestellte Ethylalkohol darf zumindest in Russland für die Herstellung des Wodkas nicht verwendet werden. Auch wenn er qualitativ und geschmacklich mit dem aus Getreide gewonnenen absolut identisch ist.

Die Qualität und somit auch der Geschmack des Wodkas hängt ausschließlich vom verwendeten Wasser bzw. seiner Rheinheit und dank den Zusatzstoffen vom Geschmack ab. Der Rest ist Marketing.

Klar sind die Geschmäcker verschieden und genau aus dem Grund hat jeder so seine Favoriten. Manche bilden sich jedoch auch ein, dass teuerer Wodka qualitativ besser wäre als der billige, was völliger Humbug ist.

Qualitativ ist jeder Wodka, der bei uns und anderen Industrieländern gewisse Normen erfüllen muss gleichwertig, auch wenn nicht gleichschmeckend. Den Preis macht das Marketing. Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, als ich in Russland meine erste Flasche von "Green Mark" (Зелёная марка) im Supermarkt gekauft habe. Damals war das eher einer der billigen Wodkas aus dem Supermarkt. Letztens sah ich was mittlerweile für den Wodka bei uns im Kaufland verlangt wird. Da habe ich die Flasche schmunzelnd zurückgestellt. Und 40% Alc. sind plötzlich auch keine mehr drin. Das nennt man wohl Gewinnoptimierung. Gekauft wird der Wodka aber trotzdem. Welch ein Wunder!

Ich kaufe gerne russischen oder ukrainischen Wodka für unter 7 Euro bei 0,5 Liter Inhalt. Bei der Marke lege ich mich nicht fest. Ich habe mehrere Favoriten, die ich im Laufe der Zeit ausprobiert habe und nehme ein paar Flaschen mit, wenn eines von ihnen im Angebot ist. Ich habe selten einen Kater, weil ich bei der Konsummenge in der Regel nicht übertreibe. Manchmal mache ich jedoch auch mal eine Ausnahme. Mit Folgen.

Prost!

der billigste der im Regal steht

Wodka findet maximal bei mir Gnade in Cocktails. Oder im Scheibenwischwasser.

Wenn ich schon mal was Hochprozentiges trinken will, dann irgendwas, das nach mehr als nur nach C2H5OH schmeckt. Also Calvados, Absynth, Armanac, Grappa oder Edelbrände aus Österreich.

Stolichnaya

Also wenn man mal einen Grey Goose u.ä. getrunken hat, dann nimmt man nichts anders mehr. Absolut kein Kratzen oder eckelhafter Nachgeschmack.

Nicht diesen abartigen Kater wie nach Absolut Vodka, der nicht mal 40 % hat, das ist schon mal kein Vodka.

Und den guten Vodka kann man auch warm trinken, mach das mal mit dem billigen Dreck, da übergibt man sich fast.

Und ich denke, das wenn man 1/2 Flaschen Grey Goose o.ä. getrunken hat, dann hat man genug vorgeglüht.

Und es schmeckt ja auch einfach viel viel besser.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

naja absolut is nicht so schlecht, kaliskaya is schlimm

Und jeder jauft den dreck weil er der billigste im regal wird, der rausch damit is echt schlimm 🤦🏼‍♂️

0

Der Kater, der ist noch schlimmer. Ich habe mich auch schon mit gutem Schampus weggeballert. Naja, da machte sogar das Kotzen Spaß, was ja nun wirklich eckelhaft ist, die Kotze hat süß geschmeckt. Qualität kann man also wirklich schmecken, das ist schön zweideutig.

1
andere Marke

Gilbey´s Vodka, hervorragender Geschmack, keine Kopfschmerzen. Genauso wie Gilbe´s Gin. Die sind auch gut zum mischen.

Am besten aber Kalt und Pur, evtl. mal mit einem Eiswürfel.

Was möchtest Du wissen?