Welchen TV kaufen? 3 Geräte gefunden, aber Null Plan welchen kaufen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann Dir keins der 3 Geräte empfehlen, da sie alle nur HD-Ready sind, d.h. Sie können zwar mit Full-HD Signalen umgehen, sie aber nicht in der vollen Auflösung darstellen.

Das ist nicht mehr zeitgemäß!

Nimm einen der Full HD beherrscht (1920x1080) und tausche Deinen DVD Player gegen einen Blue-Ray Player (wenn Du kein 3D brauchst, fangen die schon bei 60-70 Euro an und spielen auch deine alten DVDs ab) und dann hast Du, vor allem, wenn Du nah am Gerät dran sitzt, mehr Spaß daran, als mit den von Dir genannten HD-Ready Geräten.

Schau Dir doch mal den Samsung UE32F5070 an.

Die Bildwiederholfrequenz ist sehr oft nur werbetechnisch wichtig - da siehst Du keinen Unterschied!

74 Fragezeichen bedeuten, du weißt überhaupt nichts.
Du bedienst einen Computer und weißt nicht, was ein Prozessor oder was USB ist?
Dann googel das mal.
Einem Autofahrer, der nicht weiß, was ein Motor ist, würde ich das Gleiche sagen.

Zu den anderen Begriffen:

Pixel = Bildpunkte
Flachbildfernseher stellen das Bild durch leuchtende Bildpunkte her, sieht man leicht, wenn man ganz nah rangeht

200 Hz = Bildwiederholrate
Je höher diese Zahl ist, umso weniger Flimmern nimmt man wahr. 85 Hz gab es nie, es gab nur 50 Hz, später 100 Hz. Gute Geräte haben bis zu 800 Hz, den Unterschied über 200 Hz sieht man aber nicht.

HDMI = Steckanschluß zum Fernseher für Geräte mit digitalem Bildausgang, HDMI-Kabel notwendig

Scart = Steckanschluß zum Fernseher für die meisten analogen Geräte, z.B. DVD-Player, Scart-Kabel notwendig

LAN = Anschluß für Heimnetzwerk zum Vernetzen mit Computer oder Internet-Router, LAN-Kabel lnotwendig

CI = Common Interface Slot, Anschluß-Schlitz für die Entschlüsselungskarte eines Kabelanbieters, zusätzliches CI-Modul notwendig

Mediaplayer mit USB Aufnahme = eingebaute Elektronik zum Abspielen oder Aufnehmen von Filmen oder Musik auf dem TV-Bildschirm, mit Anschließen eines USB-Stick oder einer USB-Festplatte wird so der Fernseher zum Aufnahme-Gerät

DVB-T = Empfangsweg des Fernsehers für digitale Programme, nur für Antenne geeignet, die digitalen Programme kommen dann vom nächsten Fernsehturm "durch die Luft"

DVB-C = Empfangsweg des Fernsehers für digitale Programme, nur für Kabelfernsehen geeignet

DVB-S = Empfangsweg des Fernsehers für digitale Programme, nur für Sat-Emfang mit Sat-Schüssel geeignet

MPEG4 = Codierungsart für Filmaufnahmen, für den Laien unwichtig

YUV = analoger Anschluß für ältere Geräte, wird heute kaum noch genutzt

Dig. Audio Out = Anschluß für Audio-Receiver, um den Ton im Raum zu verteilen, z.B. Dolby-Digital oder DTS-Tonformate, Audio-Receiver sind nur für die Lautsprecher und Subwoofer im Raum verantwortlich

Foto und Videowiedergabe = siehe Mediaplayer

ist da ein DVD Player drin = nein, sonst würde "mit DVD-Player" dranstehen

Gruß DER ELEKTRIKER

Moin Um deine Fragen alle zu beantworten wäre ich einen halben Tag beschäftigt. Aber für deine Zwcke sind alle geeignet. 200 Hertz ist die Bilddarstellungsfrequenz., die kann anders sein als die des verwendeten Mediums, z.B. Kinofilm. Wie das alles genau zusammen hängt, kannst du hier nachlesen:http://de.wikipedia.org/wiki/HighDefinitionTelevision. Im Samsung Gerät ist kein DVD Player drin, du kannst Fotos und Videos wiedergeben z. B. von einem USB Stick. Werden die anderen beiden Geräte aber auch können. Common Interface Slots, da kannst du eine Karte einstecken um Bezahlfernsehen zu empfangen. Sky o.ä. Der grundig ist mit 222€ sehr günstig.

Was möchtest Du wissen?