Welchen Teddyhamster? Männ. Oder Weib.

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bedenke, dass Goldhamster LH (Long Hair, landläufig Teddyhamster) teurere Einstreu brauchen, Hanfeinstreu oder besser noch Miscanthuseinstreu (darin sollen Gänge besser halten), die nicht so stark im Fell haftet.
Im Sommer brauchen sie mitunter einen Kurzhaarschnitt, was Stress für sie bedeutet, aber mit dem langen Fell sind haben sie noch mehr Probleme mit der Sommerhitze als der kurzhaarige Goldhamster.

Der Teddyhamster ist ein gewöhnlicher Goldhamster mit langem Fell, er unterscheidet sich von diesem also auch im Verhalten nicht.
Auch vom Geschlecht ist Zahmheit nicht abhängig, die liegt ganz allein am Charakter des einzelnen Tiers und am Umgang des Halters mit dem Tier. Beim Hamster musst du immer damit rechnen, dir ein reines Beobachtungstier ins Haus zu holen.

Die Weibchen sind beim Goldhamster mitunter platzfordernder und randaliger, es kann aber Ausnahmen in beide Richtungen geben. Wichtiger als Auslauf ist jedoch das verhaltensgerechte Gehege. Gitterkäfige sind ungeeignet!

Beim Goldhamster LH bekommt das Männchen rundrum plüschiges Fell, das Weibchen nur lange Antennen hinter den Ohren und am Po. Dem weibchen wird es also im Sommer deutlich besser gehen als dem Männchen. Für mich stehen Teddyhamster nahe an Qualzuchten.

Bevor du nun ein Zoogeschäft betrittst, schau mal bei den Hamsterhilfen, ob dort vielleicht dein nächster Hamster schon auf dich wartet, sie vermitteln deutschlandweit gesundheitsgecheckte Tiere, auch per Mitfahrgelegenheit, auch Jungtiere:
hamsterhilfe-nrw.de
hamsterhilfe-nord.de
hamsterhilfe-suedwest.net

Man hört oft, dass bei Goldhamstern (Teddyhamster sind Goldhamster, sie haben nur das Gen für langes Fell) Weibchen manchmal "randaliger" sein sollen und mehr Platz fordern.

Ich selbst kann das bisher allerdings nur sehr eingeschränkt bestätigen: Ich glaube, eine Tendenz dazu beobachtet zu haben (deutlich zweistellige Zahl an Hamstern), dass Weibchen teilweise intensiver graben und Streu umverteilen.

Hamster mit langem Fell sind für mich hart an der Grenze zur Qualzucht. Durch das lange Fell können sie noch mehr Probleme mit Wärme bekommen, als das bei Hamstern eh schon der Fall ist. Zudem verfängt sich oft Streu im langen Fell, die der Hamster nicht selbständig entfernt kriegt.

Fellpflege durch den Menschen bedeutet jedoch Stress für das Tier. Eine Lösung ist, dass man Hanfstreu anstatt normaler Einstreu verwendet, allerdings halten darin Gänge und Höhlen schlecht - was wiederum die artgerechte Haltung beeinträchtigt.

Bzgl. des Fellproblems rate ich zu einem Weibchen da diese nicht am ganzen Körper langes Fell haben.

Anstelle des Auslaufs gilt für alle Hamster: lieber ein verhaltensgerechtes Gehege über dem Mindestmaß (das Mindestmaß beträgt 100cm x 50cm) und dafür gar keinen Auslauf. Viele Hamster geraten im Auslauf in Stress, vor allem dann, wenn sie nicht selbständig jederzeit in ihr Revier zurück wechseln können.

Auch muss man sich bei Hamstern immer darauf einstellen, dass das Tier nicht zahm wird. Einige werden handzahm, die meisten futterzahm, aber viele bleiben reine Beobachtungstiere. Das liegt ganz einfach daran, dass sie Einzelgänger sind und in der Natur noch nicht einmal Kontakt zu Artgenossen suchen. Zu anderen Tieren, also auch dem Menschen, schon gar nicht.

Hallo,

ich selber habe einen männlichen Teddy und wie Margotier bereits erwähnt hatte, merkt man keinen wesentlichen Unterschied zwischen Männchen und Weibchen. Ich hatte mal ein Weibchen, das wie verrückt den Käfig umgewühlt hat, aber mein jetziges Männchen ist auch nicht gerade inaktiv :D von der Fellpflege her habe ich das Glück, dass mein Hamster unglaublich handzahm ist und alles mit sich machen lässt, ohne gestresst zu sein oder fliehen zu wollen :) er bleibt immer ganz lieb da, schnüffelt bisschen rum und wartet darauf, was als nächstes passiert;) deshalb kann ich sein Fell auch ohne Probleme an manchen Stellen (va am Hinterteil)kürzen, Knoten rausschneiden, oder Einstreu entfernen. Aber das Glück hat man nicht immer. Manche Hamster werden nie handzahm und man muss sie so leben lassen und akzeptieren. Das ist das Risiko, da es meiner Meinung nach durchaus Charaktertiere sind. Ich habe da noch einen Tipp. Ich habe meinen Hamster von einer tollen Züchterin, ich stelle unten den Link rein.

http://franconias-hamsternest.jimdo.com/

sie züchtet sowohl Gold, als auch Teddyhamster. Hat sich aber auch auf Teddys spezialisiert. Ihre Hamster (zumindest meiner) haben nicht das allerlängte Fell, sind aber durchaus sehr sehr kuschelig ^-^ :) sie hat auch einen netten Teddy übrig, der im Juni geboren wurde. Ich finde es nicht so dramatisch, einen etwsa älteren Hamster zu adoptieren :) vlt erbarmst du dich ja und nimmst den kleinen Racker? Und wenn du jetzt siehst "Nürnberg! Omg das ist total weit weg!" (weiß ja nicht wo du wohnst und das bleibt auch so :D) nur keine Panik! Sie sucht Mitfahrgelegenheiten in ganz Deutschland, die den Hamster überall mitnhemen! Bei mir hat alles wundervoll geklappt und 1-2 Wochen nach meiner Anfragen hat der kleine bei mir gewohnt :)

hoffe ich konnte helfen mfg angiii2000:)

krissina1 08.02.2015, 10:47

Danke! Ich werde sicher mal nachfragen:)

1
goldangel23 09.02.2015, 00:33

dir ist aber bewusst, dann teddyhamster goldhamster sind?

3
Angiii2000 11.02.2015, 19:49
@goldangel23

Mir oder kirssina1? Mir ist es zu 100% bewusst. Es ist einfach eine von Menschen erschaffene Zucht des Goldhamsters mit langen Haaren. Mir hat jemand auhc mal was vom Pandahamster erzählt, gemeint war ein Goldhamster der schwarz-weiß gescheckt bzw banded war. Also sind im Prinzip alle Mittelhamster die man hält Varianten des Goldhamsters :)

1
goldangel23 12.02.2015, 01:14
@Angiii2000

das ging an dich. denn oben las es sich so, als wäre es dir nicht bewusst ;)

3

Ich habe auch schon beide Geschlechter ,die werden ,egal ob Mann oder Frau zahm ,wenn man sich richtig kummert.Aber ich finde ,man sollte sie nicht dauernd hochnehmen ,sind ja schliesslich keine Kuscheltiere.

Auslauf und eine artgerechte Haltung brauchen *alle * Hamster.

Hallo, Ich würde dir zu einem degu raten da sie sehr zahm sind und sehr niedlich musst du dir mal in einem zooheschäft anschauen :)

krissina1 08.02.2015, 08:16

Ich wollte mir bei Fressnapf 2 holen aber ich hab keinen großen Käfig

0
Margotier 08.02.2015, 09:48
@krissina1
Ich wollte mir bei Fressnapf 2 holen

Bitte nicht!

Durch den Kauf von Tieren in Zooläden fördert man entsetzliches Tierleid:

gegen-zooladekaeufe.cms4people.de

aber ich hab keinen großen Käfig

Das heißt jetzt hoffentlich nicht, dass Du den Hamster in einem kleinen Käfig halten möchtest? Käfige sind zur Hamsterhaltung sowieso ungeeignet (schon allein aufgrund der erheblichen Verletzungsgefahr durch das Käfiggitter), wenn der Käfig dann noch unter 100cm x 50cm misst, ist das einfach nur noch eine absolute Hamsterhölle.

2
eva57 08.02.2015, 08:18

Würde sich lohnen das geld dafür auszugeben, sind wirklich super tiere :)

0
Meerielino 08.02.2015, 09:35

Ratten sind auch sehr zahm und können sogar Tricks lernen . Man braucht für Ratten auch nicht so ein riesenkäfig wie bei Degus

0
Rechercheur 08.02.2015, 12:12
@Meerielino

Degus sollten 100 x 80 x 180 cm (B x T x H) zur Verfügung haben.
Ratten 100 x 60 x 180 cm (B x T x H).
So viel tut sich das nicht.

2
Margotier 08.02.2015, 09:44
Ich würde dir zu einem degu raten

Degus niemals einzeln halten!

http://diebrain.de/de-info.html#sozi

Um Zooläden, die Tiere verkaufen, macht man bitte einen großen Bogen. Die Tiere dort werden unter furchtbaren Bedingungen "hergestellt", soetwas sollte man nicht unterstützen (auch nicht indirekt, in dem man in einem solchen Zooladen z. B. Zubehör oder Futter kauft):

gegen-zooladekaeufe.cms4people.de

2

Mänchen sind genauso zahm und brauchen genausoviel Auslauf wie Weibchen . Wenn du das meinst . Oder meinst du welches Haustier zahmer ist ?

Was möchtest Du wissen?