Welchen Stundenlohn habt ihr in der ambulanten Pflege?

2 Antworten

Du bist 3 jährige exe? Dann wirst du auch als exe bezahlt. Da gibt es keine Diskusion.

Hat der AG nicht die entsprechende Arbeit, so darf daraus keine Lohnminderung erfolgen.

Verstehe ich die Frage so, dass dich dein AG nur als Hilfskraft einstellen will?

Hat dieser noch nicht kapiert, dass der Markt an examinierten Pflegefachkräften leer gefegt ist?

Jede Pflegeeinrichtung ( na ja fast jede) sucht händeringend nach examinierten Pflegefachkräften und der zieht so was ab.

Du solltest dich wo anders umschauen.

Als exe solltest du mit mit. 14€ die Stunde nach hause gehen.

PS Wohnst du zufälligerweise im Landkreis DA-DI?

Ich suche für meinen PD noch 3 jährig examinierte Pflegefachkräfte


Bei minijobern ist der Lohn Brutto = Netto und wird so um 11€ bis 12€ liegen.


Ich arbeite nicht in der ambulanten. Habe aber nebenbei für zwei Jahre auf 450euro(400euro)dort gearbeitet. Habe 13euro die Stunde bekommen. Da privat habe ich keine zusätzlichen sonderzahlungen erhalten. Von der Caritas und der Diakonie weiß ich allerdings das es 1. Noch mehr Grundlohn 2. Sonderzahlungen gibt.

Plötzlich Pflegefall?

Weiss jemand einen Pflegedienst, der die sofortige Vollpflege meiner Mutter übernehmen kann. Also 24 Stunden Pflege mit einer Krankenschwester. Meine Mutter muss beatmet werden.

...zur Frage

... Verbesserungsvorschläge?...

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Altenpflegerin

Sehr geehrte Frau XXX,

wie telefonisch vereinbart, möchte ich mich gerne bei Ihnen im ambulanten Pflegedienst um eine Ausbildung zur Altenpflegerin bewerben. Ich möchte sehr gerne in einem sozialen Beruf arbeiten und die Arbeit mit hilfsbedürftigen Menschen gefällt mir sehr.

Zur Zeit besuche ich die Fachhochschule - Schwerpunkt Gesundheit und Pflege. an den Berufsbildenden Schulen II in XXX.

Im Juni 2011 habe ich erfolgreich meine Ausbildung zur “Staatlich geprüften Sozialassistentin - Schwerpunkt Familienpflege“, mit einem erweiterten Sekundarabschluss I abgeschlossen.

Während meiner Ausbildung konnte ich viele Erfahrungen und Eindrücke im Bereich der Pflege sammeln, da ich im ambulanten Pflegedienst, XXX gearbeitet habe. Seither war mir klar, dass ich eine Ausbildung zur Altenpflegerin absolvieren möchte.

Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich, Geduld, Ausdauer, Einfühlungsvermögen, Hilfsbereitschaft und die Fähigkeit, ohne Vorurteile auf Menschen zu zugehen. Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sind für mich selbstverständliche Voraussetzungen.

Wenn ich mit meiner Bewerbung Ihr Interesse wecken konnte, würde ich mich über Ihre Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen!

Mit freundlichem Gruß

...zur Frage

Netto-Stundenlohn (NRW) als Krankenschwester

Hallo Leute, ich bin seit 27 Jahren examinierte Krankenschwester (Ich bin jetzt 49 Jahre alt) und habe in unterschiedlichen bereichen gearbeitet. Neben meiner Arbeit im Krankenhaus habe ich im November bei einem Pflegedienst angefangen. Ich arbeite unter den Tarifbedingungen der AVR-kr4.

Die Arbeitsbedingungen waren relativ schlecht, weshalb ich eigentlich kündigen wollte. Nun ist mir die Dienstleitung entgegengekommen und bietet mir bessere Arbeitsverhältnisse: Auto wird gestellt, bessere Arbeitszeiten und der Stundenlohn soll von 12 € auf ? € erhöht werden.

Morgen bespreche ich mit der Dienstleitung den Stundenlohn. Meine Frage ist jetzt was ich erwarten bzw. fordern kann. Ich habe schon das halbe Internet durchstöbert aber nur Brutto und Jahresgehaltsangaben gefunden. Mich interessiert aber nur der genaue Stundenlohn. Wäre toll wenn mir da jemand helfen kann :)

...zur Frage

Arbeitszeit in der ambulanten Pflege

Hallo :) mich beschäftigt grade eine Frage und zwar ob einer Erfahrung gemacht hat mit den Arbeitszeiten im ambulanten Pflegedienst. Mich interessiert es ob es "normal" ist in der ambulanten so zu arbeiten: mo,di,mi,do,fr,sa,so,mo,di,mi,do,fr =frühdienst (5:45-13:00) dann sa,so frei und wieder 2 Wochen durcharbeiten und wieder WE 2 Tage frei.....einmal im Monat spätdienst (14:45-21:45) Feiertag ist natürlich ein ganz "normaler" Tag abgesehen von den freien Straßen :) Würde gerne Wissen ob einer ähnliche Erfahrungen damit gemacht hat :) Danke schön mal für dir Antworten! LG moonshining

...zur Frage

exam. Krankenschwester zur Krankenkasse?

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem meine Ausbildung beendet und bin nun exam. Krankenschwester. Ich bin 21 Jahre alt und arbeite nun in einem amb. Pflegedienst. Dieser Schichtdienst hat mir schon in meiner Ausbildung zu schaffen gemacht und mit meinem Rücken habe ich Probleme (wogegen ich auch angehe). Ich hab das Gefühl man wird da nur verheizt, die meißten Kunden sind so verbittert und undankbar.. du gehst zu denen und hilsft und wenn du raus gehst , bekommt man noch nen A...tritt hinterher. Das macht mich so unzufrieden. Jedes 2. te WE arbeiten und nicht mal Weihnachten und Silvester kann man feiern... Ja viele werden nun sagen, das hast du dir so ausgesucht... vor meiner Ausbildung+ FSJ wusste ich allerdings nicht was ich machen will und hab´s einfach angefangen und durchgezogen.. ich habe leider überhaupt keine Lust mehr in der Pflege zu arbeiten,sei es im amb. Pflegedienst oder im KH. Ich habe bei einer Krankenkasse angerufen und mich erkundigt, ob es möglich ist als exam. Krankenschwester dort zu arbeiten und die meinten es ist immer möglich als Quereinsteiger dort Fuß zu fassen. Nun möchte ich euch fragen, hat jem. damit schon Erfahrung gemacht ?? Ich möchte mich einfach jetzt darum kümmern, da ich am Anfang stehe und nicht die Zeit verplempern möchte! Danke !!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?