Welchen Stellenwert hat Geld und Besitz?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz spät noch eine Antwort von mir. Die schon mal gegebene Antwort zum Thema.

Macht Geld glücklich !

Das passt hier genau zum Thema:

Nein !!!

Es macht nicht glücklich - weiss wohl jeder..

ABER:

Hat man gar keins, ist Unglück in unserer heutigen Gesellschaft vorprogrammiert.

Ich sehe Geld nur als Lebensvereinfacher in den alltäglichen materiellen Notlagen und Situationen , die uns Menschen Tag für Tag begegnen (können).

Wichtig fürs "Wirklich-Menschsein" ist sicherlich , nicht dem Geld als Macht- und Suchtmittel verfallen zu sein.

Ideal ist wohl der Zustand der kleinen Wohlhabenheit oder regelmässigen Einnahmen, die Menschen erlauben, sich den wichtigen Themen des Lebens wie Kultur, Lesen, Familie, Freunden, Wissenschaft, Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit usw....... zu widmen.

Menschlich völlig verblöden können "reine Geldjäger". Ich habe einige von dieser Sorte in meinem langen Leben kennengelernt.

Wenn man dies so betrachtet, wird das Fazit klar:

Geld vereinfacht das Leben , kann aber allein nie glücklich (er) machen !

spät,aber willkommen :) Danke für deinen guten Beitrag.

0

Nein, Geld verdirbt nicht den Charakter. Geld ist eine Sache und kann somit den Charakter nicht verderben. Beispiel: Mit einem Messer kann ich sowohl ein Brot schneiden als auch einen Menschen umbringen. Ist nun das Messer oder der Benutzer schlecht? Geld (ob nun zu viel oder zu wenig) bringt allerdings manche Charaktereigenschaft deutlicher zum Ausdruck!

Allerdings kann ich mir und meiner Umwelt mit Geld das Leben erleichtern, angenehmer gestalten ... und vielleicht auch Gutes tun; wobei das "Gute tun" nicht nur Spenden sein müssen! Allerdings muss man etwas aufpassen: Kaum glaubt die Umwelt, dass man über "zu viel" Geld verfügt, stehen sogenannte "Freunde" vor der Haustür Schlange und möchten "finanzielle Hilfen", und zwar nur und ausschließlich in finanzieller Form! (Diese sogenannten Freunde hat man vorher jahrelang nicht gesehen bzw. kannte sie nur sehr oberflächig!)

Geld symbolisiert gesellschaftliche Relevanz und ermöglicht entsprechende Vergütungen. Geld ist darüberhinaus Grundvoraussetzungen für viele Aktivitäten. Wenn man zu wenig oder zuviel Geld hat, bekommt es bei vielen Menschen einen zu hohen Stellenwert, so dass der Fokus nur noch auf das Geld gelegt wird. Dann kann man leicht vergessen, dass es auch andere wichtige Dinge im Leben gibt außer Geld.

ist der Warenwert oder der emotionale Wert von Sachen wichtiger?

Wir sind grade umgezogen und mir ist eine kleine Kiste abhanden gekommen.

Ansich ist es nicht schlimm, denn sie wird sich wahrscheinlich wieder finden aber mein Problem ist das ich da alle Sachen verstaut hab die nicht umbedight Teuer waren aber einen besonderen emotionalen Wert haben.

Ich muss dazu sagen, ich bin oft auf Konzerten unterwegs, sammle Autogramme und Fotos mit den Musikern.

Und eben solche Sachen waren da drinnen, zusammen mit einigen CDs, DVDs(Live-DVDs), Postern und sonstigen Erinnerungsstücken. Der Wert der Sachen(CDs etc.) beträgt vielleicht 200€ Maximal aber emotional unbezahlbar für mich.

Meine Mutter meinte zu mir ich soll aufhören deswegen ein Theater zu veranstalten, das Zeug da drinne könne ich zur not immer wieder neu hollen, ich bin fast ausgetickt. Sch*iß auf die 200€ Warenwert aber die (teils unterschriebenen) Fotos von denen ich leider KEINE Kopie hab auf dem PC und die anderen Sachen bekomme ich ja so nicht zurück. Sie meinte ich soll mich nicht so anstellen.

Was ist euch oder im allgemeinen Wichtiger: Der emotionale Wert oder der Warenwert der Dinge die man besitzt?

...zur Frage

Freundin benimmt sich daneben

Meine beste Freundin ist seid 1 Monat mit einem 27- jährigen zusammen. Am Anfang war er auch ganz nett doch seid 3 Wochen merkt man wie eklig und asozial er eigentlich ist und er verändert sie komplett. Sie ist 17 und trinkt auf einmal Nicht nur Bier sondern richtig hartes Zeug was sie vorher noch nie gemacht hat, kifft und ich befürchte auch das sie Kokain nimmt oder irgendein anderer dreck kenn mich damit nicht aus ich weiß nicht was ich machen soll ich hab total Angst um sie da es nicht zur ihr passt. Sie schwänzt die Schule streitet sich mit ihrer Mutter klaut ihr Geld und ist sogar schon für 4 nächste abgehauen ohne zu sagen wo sie ist. Letzte Woche hat sie mich weinend angerufen weil sie nicht wusste wo sie ist ihr Macker hat sie einfach sturz besoffen allein gelassen und ich hab ihr gesagt sie soll Schluss machen aber darauf hin ist sie sauer geworden und hat mich sehr beleidigt was mich verletzt hat und ich bin gegangen. Jetzt hab ich eine Woche nichts von ihr Gehört ihre Mutter sagt zwar das es ihr gut geht aber trotzdem muss man doch was machen können. Ich mach mir wirklich große sorgen aber ich weiß nicht was ich machen kann gibt es Möglichkeiten zur Polizei zu gehen? Danke

...zur Frage

Schwester total verändert! Was davon halten?

Hallo Community! Meine Schwester (18) ist vor einigen Monaten in ihre erste Wohnung gezogen. Es war nicht einfach für sie, aber mit Unterstützung haben wir es gepackt. Nun ist bei mir auch das Schicksal eingetroffen und ich musste mir einen neuen Job suchen und werde zu ihr in die Nähe ziehen. Sie hat sich total gefreut. Wir beide sind auch wie beste Freundinnen. Nun war dieses Wochenende großes Packen in meiner Wohnung. Doch plötzlich fing sie einen Streit wegen einer Lappalie. Man konnte sie kaum beruhigen. Nun gab es heute den nächsten Streit. Es ging darum:

Ihr Freund, der 2 Stunden entfernt wohnt, ist der einzig junge Mann, der uns sportlich bei dem Umzug unterstützen kann. Nun meinte dieser aber, dass er nur mithilft, wenn wir ihm die Fahrtkosten bezahlen, da er wohl kein Geld hat um mit der Bahn zu reisen. Er ist Lehrling, wohnt noch bei seinen Eltern. Ich weiß, dass er gern sein Geld in Computerspiele, Schuhe und Markenware investiert, daher habe ich zu meiner Schwester gesagt, dass ich es nicht gut finde, dass er Geld verlangt. Natürlich ist sie darauf ausgerastet. Ich habe mich irgendwann entschuldigt und angeboten ihm die Hälfte der Fahrtkosten zu übernehmen. Wieder konnte sie sich nicht beruhigen. War komplett gegen mich usw. Das Schlimme dabei ist, dass ich sie noch nie so erlebt habe und gerade jetzt, wo ich ihre Unterstützung bei meinen Umzug am nötigsten habe, lässt sie mich fallen. Irgendwie alles kinderkram, aber trotzdem nimmt mich das sehr mit. Kennt ihr solche Familienstreitigkeiten? Steckt da vielleicht was anderes hinter? Ist das momentan nur Stress ? Sie lässt nicht mit sich reden ....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?