Welchen Sinn seht ihr im Leben und Tod?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die größte Leistung im Leben besteht darin, es in vollem Zügen genossen zu haben. Du bist noch nicht über einen Gletscher gewandert oder hast dich unter einer Steinbrücke versteckt oder im Winter aus dem Fenster gespäht, um den Vogel zu erblicken, der sich leuchtend vom Schnee abhebt. Du bist auch nicht in tiefen Höhlen gewesen oder in der Wüste gewandert und hast eine Schlange auf Nahrungssuche beobachtet. Und du hast nie ganz allein in einer großen Pyramide geschlafen oder Gebiete erforscht, die noch kein Mensch zuvor betreten hat- und deren gibt es viele. Du bist nicht über einen großen Ozean gesegelt und hast dort die großen Fische springen sehen und du bist auch nicht einem Hirsch in einen vom Sonnenlicht gesprenkelten Wald gefolgt. Hast du schon mal stundenlang Liebe gemacht, Gespräche mit dir selbst geführt und die Natur gelauscht?

Viele Dinge, die für dein Sein elektrisierend und aufregend und wundervoll wären, hast du nicht getan.

Das alles habt ihr nicht gemacht und bei keiner dieser Erfahrungen käme es je auf deinen Beruf oder deine Ausbildung, Alter, Geschlecht, Religion, Intelligenz, Rasse, Herkunft, deine gesellschaftliche Stellung oder das Alter deines Autos an

Man soll es tun, was man wirklich erleben oder erreichen möchte, sodass man spätestens nicht am Sterbebett bereut. Und mehr Zeit für sich selbst zu haben, und die eigene Gefühle ehrlich zu sein und auch mal nein zu sagen. Ich sage es dir: die größte Leistung wird nicht sein, wie reich du bist oder wer am meisten Liegestütze machen kann oder wer den besten Kuchen machen kann, sondern das Leben in vollem Zügen genossen zu haben, auch wen vieles negativ sein sollte. Man wird am Sterbebett am meisten an die Turbulenzen des Lebens erinnert, durch alle Krisen die man bewältigt hat, an dem man vorher geglaubt hätte, sie nie durchstehen zu können, aber auch an die positiven Höhepunkte des Lebens. Das Leben ist geistiges und seelisches Wachstum, alles hat einen Sinn, wirklich alles. IN KÜRZE: MAN SOLL DAS LEBEN IN VOLLEM ZÜGE GENIESSEN UND LIEBEN. Das ist meine persönliche Sicht. Alles Gute. 

Für alle Spiritualisten, die an ein Leben nach dem Tod glauben, kann ich euch versichern, dass ihr nur eure Energie, Liebe, Persönlichkeit, Erfahrung und Wissen mitnehmen könnt. (Alzheimer, Demenz, Vergesslichkeit und geistige Krankheiten und Störungen sind in der Tat ein körperliches Problem und werden nicht mitgenommen) Alles andere könnt ihr nicht mitnehmen. 

Und besonders für Materialisten, also die nicht an ein Leben nach dem Tod glauben, kann ich nur empfehlen, das Leben wirklich zu genießen und nicht auf Geld, Besitz oder andere Reichtum zu fokussieren, denn im Augenblick des Todes zählt nur, dass ihr eure Leben ehrlich und zufrieden gelebt habt. Hier gibt es keine Ausreden oder Täuschungen mehr.

KURZE REDE, KURZER SINN: IHR SOLLT DAS MACHEN, WAS FÜR EUCH RICHTIG UND EHRLICH ANFÜHLT UND NICHT WAS DIE ANDEREN UND DIE UMFELD SAGEN, EGAL WO IHR SEID UND IN WELCHER UMSTÄNDEN AUCH IMMER ES IST.

Das ist meine persönliche Sicht. Alles Gute. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Leben soll und kann der Mensch einzigartige Erfahrungen sammeln, viel erleben, Beziehungen mit Menschen aufbauen die einem viel bedeuten und mit diesen Leuten zusammen diese Reise angehen, die Welt auf der man Lebt erkunden, seine eigene Persönlichkeit entdecken und ausleben, vielleicht sogar eine ganz besondere Leidenschaft entdecken, einfach so viel erleben. Im "Tod" beginnt erst die eigentliche Unendlichkeit, die die Seele eines Menschen dann in Frieden genießen kann.

--> alles persönliche Ansichten von mir, keinerlei Verallgemeinerung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von icelandicpower
24.02.2016, 21:48

Natürlich werden auch schleckte Zeiten durchlebt, die die guten Seiten des Lebens meiner Meinung nach allemal wert sind. Aus Fehlern lernt man ;)

0
Kommentar von JassiHotaru
24.02.2016, 21:53

ja das klingt eigentlich auch ganz sinnvoll.. 

danke :)

0

Ich glaube das Leben ist eine Prüfung. Und den Sinn sehe ich darob anderen zu helfen, entweder hier über Gutefrage.net oder durch spenden auf der Straße. Ich liebe es wenn sich das Gesicht von Bettlern aufhellt wenn man ihnen 20 - 30 euro gibt, muss dann immer weinen :)
Der Tod ist ebenso notwendig! Er ist die Deadline, jeder muss den Stift abgeben und den Test abgeben. Wer dem Lehrer gefallen hat kriegt Bonuspunkte. Ich wünsche dir dass du deinen eigenen Sinn des Lebens entdeckst, jeder Mensch hat dies verdient ;)

MfG PrivateFragenD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JassiHotaru
24.02.2016, 21:51

Dankeschön :)

0

Ich sehe das Leben als den Moment vor dem Tod, kurz und süß. Ein kleines Geschenk vor dem Ende. Wir leben und alles was wir in den Moment tun, dient uns dazu, andere Menschen zu beeindrucken. (VORSICHT LEBENSWEISHEIT) Also denke ich, wenn wir einfach auf uns selbst achten würden, würden wir uns zunächst fragen warum wir leben,wenn wir doch nur wieder sterben,bis wir erkennen, dass unsere Welt voller schöner Momente steckt die wir auskosten sollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das leben ist durch zufall entstanden weshalb der sinn des lebens überleben ist und der Tod beendet dein leben. mehr kann man dazu nichts sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JassiHotaru
24.02.2016, 21:49

aber wieso ist der sinn des lebens denn nur zu überleben, wozu ist das leben denn da wenn es nur darum geht es zu überleben..

was steckt dahinter für ein sinn, das frag ich mich..

aber danke für deine Meinung

0

Ich genieße das Leben, wenn ich tot bin, fressen mich die Maden, also ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JassiHotaru
24.02.2016, 21:46

hm, so kann man's auch sehn :)

0

Was möchtest Du wissen?