Welchen Sinn hat das Leben eigentlich?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

also erstmal rate ich dir von suizid ab. mach das bloß nicht, du weißt doch garnicht was noch alles passieren kann, seh das leben nicht so schwer, steh frühs einfach mit einem lächeln auf und denke daran das jeder neue tag überraschungen mit sich bringen kann:)

p.s wenn du versuchst dich selber umzubringen oder sowas denk an die menschen in deinem umfeld Familie/Bekannte es wäre sicher sehr schlimm für sie wenn du aufeinmal nicht mehr da wärst:/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saturnuss
18.04.2016, 21:40

 Du verstehst mich nicht.

0

Meine Meinung:

Die größte Leistung im Leben besteht darin, es in vollen Zügen genossen zu haben. Du bist noch nicht über einen Gletscher gewandert oder hast dich unter einer Steinbrücke versteckt oder im Winter aus dem Fenster gespäht, um den Vogel zu erblicken, der sich leuchtend vom Schnee abhebt. Du bist auch nicht in tiefen Höhlen gewesen oder in der Wüste gewandert und hast eine Schlange auf Nahrungssuche beobachtet. Und du hast nie ganz allein in einer großen Pyramide geschlafen oder Gebiete erforscht, die noch kein Mensch zuvor betreten hat- und deren gibt es viele. Du bist nicht über einen großen Ozean gesegelt und hast dort die großen Fische springen sehen und du bist auch nicht einem Hirsch in einen vom Sonnenlicht gesprenkelten Wald gefolgt. Hast du schon mal stundenlang Liebe gemacht, Gespräche mit dir selbst geführt und die Natur gelauscht?

Viele Dinge, die für dein Sein elektrisierend und aufregend und wundervoll wären, hast du nicht getan.

Das alles habt ihr nicht gemacht und bei keiner dieser Erfahrungen käme es je auf deinen Beruf oder deine Ausbildung, Alter, Geschlecht, Religion, Intelligenz, Rasse, Herkunft, deine gesellschaftliche Stellung oder das Alter deines Autos an

Man soll es tun, was man wirklich erleben oder erreichen möchte, sodass man spätestens nicht am Sterbebett bereut. Und mehr Zeit für sich selbst zu haben, und die eigene Gefühle ehrlich zu sein und auch mal nein zu sagen. Ich sage es dir: die größte Leistung wird nicht sein, wie reich du bist oder wer am meisten Liegestütze machen kann oder wer den besten Kuchen machen kann, sondern das Leben in vollem Zügen genossen zu haben, auch wen vieles negativ sein sollte. Man wird am Sterbebett am meisten an die Turbulenzen des Lebens erinnert, durch alle Krisen die man bewältigt hat, an dem man vorher geglaubt hätte, sie nie durchstehen zu können, aber auch an die positiven Höhepunkte des Lebens. Das Leben ist geistiges und seelisches Wachstum, alles hat einen Sinn, wirklich alles. IN KÜRZE: MAN SOLL DAS LEBEN IN VOLLEM ZÜGE 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saturnuss
18.04.2016, 21:45


 Du vergisst das ich in meinem Zustand kaum etwas machen kann denn ich bin schwer depressiv, habe kaum Kraft.

0

Je Nach dem woran du Glaubst ergibt sich so der Sinn. Für Manche Sinnlos für andere die auf ein Leben im Jenseits glauben nur ein Übergang. Mach das Beste Draus sodass du dich innerlich Gut fühlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saturnuss
18.04.2016, 21:39

 Wie soll ich das beste daraus machen?

0
Kommentar von dreamer2016
18.04.2016, 21:42

Guck mal mein Lieber Ich bin zwar auch nicht so alt aber egal welche Probleme man im Leben hat es gibt Leute die es schwieriger haben. Für alles Gibt es eine Lösung man muss nicht gleich sterben. Versuch alles normal wieder aufzubauen weiß nicht was für Probleme du hast aber Vertrau mir. Stell dir vor es Gibt Menschen die Nur Stress haben und trotzdem Leben. Es gibt arme Familien die Ihren Kindern nichts zu bieten haben und darunter leiden, Familien im Krieg etc . Wir müssen uns Glücklich schätzen..

1

Du befindest dich in einem Negativstrudel, der dich mit jedem miesen Gedanken (und davon scheinst du massig zu besitzen) tiefer runter zieht. Das Einzige, das Dir helfen kann ist Deine starke Seite (die total unterdrückt wurde durch deine Schwächen, so dass du denkst, es gibt sie gar nicht mehr). Die musst du aber wieder aufpäppeln. Und frag nicht, wie du das machen sollst, wenn ich es dir dann sage, dann jammerst du doch wieder herum, dass du dazu zu schwach bist. 

Ich will dir nur eine Geschichte erzählen:

Ein alter Indianer sprach mit seinem Enkelsohn über das Leben.
„In mir wütet ein Streit“, sagte er zu dem Jungen. „Es ist ein heftiger Streit zwischen zwei Wölfen. Der eine Wolf ist schlecht – er besteht aus Langeweile, Sinnlosigkeit, Faulheit, Suizidgedanken, Aufgeben, Dahonvegetieren, Krankheit und Egoismus. Der andere Wolf ist gut – er ist Lebensfreude, Friede, Liebe, Hoffnung, Gelassenheit, Demut, Freundlichkeit, Freigiebigkeit und Mitgefühl.
Auch in dir wütet dieser Streit, ja, in jedem Menschen.“
Der Junge dachte einen Augenblick nach, dann fragte er seinen Großvater: „Welcher Wolf wird den Streit gewinnen?“
Der alte Mann lächelte und sagte: „Der Wolf, den du nährst.“

Alles klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du ein ziel im leben was du ereichen willst? Wenn nein dan setz dir unbedingt eins. Ich frag mich das auch oft. Aber wenn ich in meinen 18 jahren was gelernt habe dann das man nie sinlos ins lebengestellt wurde und wenn es dein schiksal wäre tot zu sein wärst du es bereits. Das leben ist eine abenteuerreise. Sie kann mit sonnenschein beginnen oder im mit regen und sturm. Es kan angebehm gerade aus gehen oder steil den berghinau. Doch man weis nie was einem der tag alles bringt. Im leben wächt in jedem herzen der glaube hoffnung und das eigene selbst wie eine pflanze. Es braucht regen wie auch sonne damit diese pflanze wachsen kann. Wenn man sich in einer höhle vergräbt aus angst was einem der tag wol bringen mag und sich dort verschanzt kann diese pflanze nicht gedeihen und wir gehen in selbstzewifel unerfültem leben kümerlich ein. Also komm aus deiner höle stürz dich in dein leben das als abenteuer und kämpfen besteht. Dort drausen findest du den sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saturnuss
18.04.2016, 21:41

 Ach Quatsch, in meinem Zustand unmöglich.

0

Spätestens wenn du mal so richtig verliebt bist, wirst du merken, was Leben ist! ;-) Es lohnt sich, auf den Moment zu warten - versprochen!

Und ansonsten gilt: das Leben ist das, was DU draus machst. Es liegt in deiner Hand, ob du es verdömelst oder ansprechend und erfüllend gestaltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saturnuss
18.04.2016, 21:46

 Wie soll ich in meinem Zustand etwas verändern? Ich bin schwer depressiv und deswegen fühle ich mich extrem schwach.

0

Den den du deinem Leben gibst. Ganz einfach,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich grüße Dich. Zu aller erst einmal, du stellst die richtige Frage! Bei genauer Betrachtung ist das Leben wirklich sinnlos, und so wie du sagst, Erleben wir das ewige allerlei um das alltägliche oft als langweilig und sinnlos. Das ist eigentlich ein guter Ausgangspunkt, um herauszufinden, was man nicht will und mit dem Abenteuer Leben zu beginnen.

Es sagte mal jemand, der Sinn des Lebens sei es, herauszufinden was der Sinn des Lebens ist, und die Lebens Reise beginnt.

Um es gleich vorweg zu nehmen, Suizid ist keine Lösung, Bietet keinen Ausweg, Aber diese Gedanken kannst du natürlich gerne haben. Es ist für manche der schnelle  Ausweg, Aber ich glaube nicht wirklich dass die Existenz dann zu Ende geht, denn es wird behauptet, dass Bewusstsein weiter existiert, dazu schaue Dir mal diese video unten an.

Was du tun sollst? Lerne dich kennen - mit allem was du in dir findest. Mit allem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du spinnst ja wohl, sei einfach mal froh und glücklich darüber dass du nicht körperlich krank bist! Such dir ne professionelle und psychische Hilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch wenigstens andere glücklich zu machen, dazu brauchst Du kein Geld, evtl. nur ein wenig Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saturnuss
18.04.2016, 21:38

 Was soll das bringen? 

0

Ja...Ja....das Leben ist sche.sse und dann stirbt man. Man muss es sich nur jeden Tag einreden. 

Das Leben ist eigentlich gar nicht so lang. Wenn man sich die Geschichte des Lebens auf der Erde anschaut, sind 80 Jahre nur ein Augenblick. Tod bist du viel länger. Und wer weiß schon, ob das Besser ist.

Ein kluger Mann hat mal gesagt: "Unglücklich leben, ist besser als in der Kiste liegen"!

Und vom jammern wirds jedenfalls nicht besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saturnuss
18.04.2016, 21:42

 

 Ich hab dieses Leben schon lange genug ertragen, langsam hab ich die Ausdauer nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?