Welchen Sinn haben Schnecken für die Natur?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Viele Schnecken beteiligen sich an der Abfallentsorgung. Sie fressen totes und faulendes Material. Nacktschnecken sieht man oft auf Hundehaufen.

Auf der anderen Seite sind sie Nahrung für einige Tiere. Rabenvögel z.B. mögen Weinbergschnecken und andere Gehäuseschnecken. Igel nehmen auch Nacktschnecken.
Selbst der Mensch mag Weinbergschnecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sinn? Ihr "Sinn" ist, daß sie leben. Leben und sich zu vermehren und die Art zu erhalten ist der einzige "Sinn", den Lebewesen haben. Es geht dabei nicht um "Nutzen" oder einen Vorteil, den sie für irgend jemanden oder irgend etwas haben. Arten wurden nicht aus einem "Grund" gemacht. Jede Art ist so etwas wie ein "Experiment". Entweder kann die Art leben, weil sie eine Nische gefunden hat, in der sie mit ihren spezifischen Eigenschaften existieren kann - oder die Art stirbt aus und andere Arten füllen die vorhandenen Nischen besser.

Regenwürmer beispielsweise. Es ist nicht ihr "Sinn", nicht ihre "Aufgabe", den Boden aufzulockern und organische "Abfälle" zu fressen oder ihr Leben am Haken eines Anglers zu beenden. Sie tun es einfach. Und weil genug Boden und "Abfälle" da sind, können sie in ihrem Lebensraum existieren und sich vermehren und dafür sorgen, daß es auch nächstes Jahr noch Regenwürmer gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst die Wechselwirkungen von Schneckenarten auf ihr jeweiliges Biotop untersuchen und beschreiben. Du kannst auch die Nützlichkeit bzw. Schädlichkeit bestimmter Schneckenarten bei Landwirtschaft und Gartenbau im Hinblick auf menschliche Zwecksetzungen beschreiben.

In welcher Hinsicht "fällt da der Mensch aus der Reihe"? Der Mensch erforscht und beschreibt Zusammenhänge in der Natur. Und er hat die Fähigkeit, dem Ganzen "einen Sinn" zuzuschreiben. In der Sinndeutung, sei es religiös oder profan, sind die Gestaltungsfreiheiten grenzenlos.

Die "Natur" grübelt nicht über Sinnhaftigkeiten nach.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch hat die Nische eines hochintelligenten, stark anpassungsfähigen Allesfressers. Wir sind vergleichbar mit flugunfähigen Krähen die kein Aas verwerten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schön, dass du so über unsere Erde und die Natur nachdenkst.

Aber seh es doch mal anders. Was können Schnecken, was andere Tiere nicht können? Welche Niesche füllen Sie aus, wo sie keine Konkurrenz haben. Für jede Art gibt es einen Grund, jede Art hat eine Besonderheit in welcher sie anderen Arten gegenüber konkurrenzlos sind. Und im großen und ganzen erfüllt dann auch jede Art ihren Zweck und ohne Sie entsteht eine Lücke, die schwer zu ersetzen ist. Sei es, dass einer anderen Art an Nahrung fehlt oder keiner da ist, um Pflanzen zu bestäuben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
1900minga 10.06.2016, 06:37

Das ist doch meine Meinung.
Jedes Lebewesen hat einen Sinn,...

0

Sinnfragen sind auch die Natur bezogen immer unsinnig.

Man kann allenfalls fragen, welche Funktion die Schnecken im Gefüge natürlicher Prozesse erfüllen. Sie dienen z.B. anderen zur Speise.

Die Natur ist eine Nahrungskette. Darin sind halt auch Schnecken ein Glied.

Dessen ungeachtet haben Schneckden den gleichen Zweck, wie alle anderen Lebewesen auch: die Weitergabe ihrer Gene.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

>Das einzige Lebewesen dass da wohl aus der Reihe fällt ist der Mensch.<

Auch der Mensch wird gefressen, von Würmer !!! 

(Meistens) nach der Bestattung !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gustl1988 10.06.2016, 00:22

Das war einmal, nach den ganzen Antibiotika aus der Tierhaltung, künstlichen Hüften und anderen Sachen die wir alle im Körper haben, bleiben die Würmer lieber von uns fern. Und das ist kein Witz!

2
Dackodil 10.06.2016, 08:47
@EgonSued

Nein, das ist absoluter Blödsinn.
Weder Antibiotika noch künstliche Gelenke verscheuchen Würmer.

Wir haben deutlich weniger Würmer als früher, weil
1. Gemüse nicht mehr aus dem eigenen Garten kommt, wo es mit Fäkalien aus der eigenen Sickergrube gedüngt wurde und so ein effektiver Wurmkreislauf in Gang gehalten wurde.

2. das Hygienebewußtsein gestiegen ist und

3. wirksame Wurmmittel entwickelt wurden.

In den letzten Jahren nimmt der Wurmbefall aber wieder zu, weil viele nicht mehr wissen, warum man rohes Obst und Gemüse abwaschen muß und weil viele Selbstversorger nichts von Würmern wissen.

Wie sagte mein Opa so richtig: nach dem kacken, vor dem Essen, Hände waschen nicht vergessen.


Bei Leichen: diese wurden noch nie von Würmern gefressen. In der Tiefe, in der wir begraben werden, gibt es keine Würmer, schon gar keine, die Leichen verwerten.
Wir zersetzen uns selbst. Die Darmschranke wird durchlässig, Darmbakterien und Verdauungsenzyme werden frei und es beginnt die Selbstverdauung.
Auch dieser Prozeß wird weder von Antibiotika noch von Implantaten verhindert.

Anders war das natürlich auf Schlachtfeldern, wo die Leichen nicht rechtzeitig und schnell genug begraben werden konnten. Vor allem im Sommer wimmelten die Leichen natürlich innerhalb von Stunden von Fliegenmaden (sehen aus wie Würmer).

1
EgonSued 10.06.2016, 16:01
@Dackodil

Gut zu wissen, das ich nicht gefressen werde. Ich wollte dem schon durch verbrennen entgehen.

0
Dackodil 10.06.2016, 17:56
@EgonSued

Also ich fände den Gedanken, noch für ein Festmahl der Maden zu sorgen, durchaus tröstlich. Die daraus schlüpfenden Fliegen werden von Vögeln gefressen oder verfüttert und so würde ich ganz schnell in den ewigen Kreislauf von Werden und Vergehen eintreten.

Leider ist es in Deutschland verboten, Leichen oberirdisch abzulegen.
In Amerika gibt es Areale, wo das möglich ist. Da werden für die Kriminalistik Studien an Leichen betrieben, wann welche Insekten auftreten, welchen Einfluß die Witterung und die Jahreszeit hat und vieles andere mehr.

1
EgonSued 10.06.2016, 23:08
@Dackodil

Ich werde mein "Dasein" nach meinem Tod überdenken. Könnte sein, ich wander nach Amerika aus, wenn ich mich dort als Toter "nützlich" machen kann.

0

Musst dir das anders vorstellen. Welche Rolle erfüllt eine Art in einem Ökosystem. Da spielt der Mensch auch seine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schnecken sind Nahrung für manche, wenn nicht sogar alle Vögel^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht selten besteht der "Sinn des Seins" im Fressen und Gefressenwerden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige Tiere fressen Schnecken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Natur gibt es per se keinen Sinn. Schnecken haben einfach das Überleben gemeistert, in einer Ökologischen Nische.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
1900minga 09.06.2016, 21:02

Zeit muss man haben...

0
1900minga 09.06.2016, 21:02

Kommentierst du das bei allen fragen?

0
munedan 09.06.2016, 21:03
@1900minga

tatsächlich war das erst der erste Kommentar mit solcher Antwort :p

2
munedan 09.06.2016, 21:04
@1900minga

und ich denke die Antwort kann dir sogar weiterhelfen :)

2

Was möchtest Du wissen?