Welchen Schulabschluss braucht man, um Anwalt zu werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da für den Beruf des Anwalts ein Jura-Studium erforderlich ist brauchst du (Um überhaupt das Studium zu bekommen) ein gutes Abitur

Das stimmt SO NICHT: Es ist möglich mit einer fachgebundenen Hochschulreife, wozu auch die sog. Immaturenprüfung zählt, ein Jura Studium aufzunehmen. Insofern kann von "gutem" Abitur NICHT die Rede sein!

0

Also du brauchst mindestens Mittlere Reifen. Dann solltest du dein Abitur nachholen oder evtl. schon anstreben. Dann machst noch mehrere Jahre ein Jura Studium. Evtl glaube ich noch eine Zulassung um als Rechtsanwalt tätig sein zu dürfen.

Also du brauchst in jedem Fall ein Abitur. Daran schließt sich dann für den Anwaltsberuf ein Jura-Studium an.
Dafür braucht man in der Regel einen guten Durchschnitt. Der ist aber abhängig von der Universität, an der du studieren möchtest. In Berlin ist es zum Beispiel oft schwieriger einen Platz zu bekommen, als in Rostock. 
Aber ich würde trotzdem auf jeden Fall einen Schnitt anpeilen, der sehr gut ist. Ich denke nicht, dass man z.B. mit einem 3er Schnitt einen Platz bekommt.

Ein gutes Abi und danach ein Jura-Studium.

Du brauchst Abitur und musst dann studieren

A B I T U R und anschließend Jurastudium

Abitur und dann musst du Jura Studieren.

Da man als Anwalt ja ein abgeschlossenes Jurastudium benötigt, wirst du Abitur machen müssen.

Ich denke mal Mittlere Reife oder besser wäre nicht schlecht, also ein Quali wird nicht reichen

"wäre nicht schlecht" :P Aber eher "oder besser", denn nach der mittleren Reife darf man nicht auf die Uni...

0

Auch die mittlere Reife (Realschulabschluss) reicht nicht. Man benötigt Abitur und anschließend ein Studium. 

0

Entschuldigung dass ich überhaupt versucht habe ihm weiterzuhelfen...

0

Du denkst falsch: Für das Jurastudium ist mindestens eine fachgebundene Hochschulreife erforderlich! "Mittlere Reife" egal wie gut, reicht NICHT!!

0

Was möchtest Du wissen?