Welchen Schulabschluss braucht man, um an einer LFKS als Ausbilder zu arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Berufsfeuerwehrmänner/-frauen werden grundsätzlich nur im Beamtenverhältnis bei der jeweiligen Gemeinde eingestellt. Anstellungsmöglichkeiten gibt es im mittleren, gehobenen und höheren Dienst. Im mittleren Dienst ist ein Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung erforderlich, der gehobene Dienst verlangt einen abgeschlossenes Fachhochschulstudium und der höhere Dienst einen Hochschulabschluss. Im mittleren Dienst verläuft der Karriereweg vom Brandmeisteranwärter, Brandmeister, Oberbrandmeister bis hin zum Hauptbrandmeister.

Letztlich kann der Beruf Feuerwehrmann/-frau auch sehr unterschiedlich ausgestaltet sein: Rettungsassistent, Drehleitermaschinist, Taucher, Löschbootführer oder Brandschutzsachverständiger sind nur einige der möglichen Berufsbilder, die hier genannt werden können.

http://www.beamten-online.de/beamtinnenundbeamte/feuerwehrbeamte/2086

Verstehe ich Dich richtig, dass Du Ausbilder an einer Landesfeuerwehrschule sein willst?

Dann reicht eigentlich ein Schulabschluss, verbunden mit einem handwerklichen oder kaufmännischen Berufsabschluss.

Natürlich muss eine feuerwehrtechnische Ausbildung bei einer Freiwilligen Feuerwehr vorhanden sein, um Ausbilder an einer Feuerwehrschule zu werden.

Intensive praktische und theoretische Kenntnisse sind ebenso erforderlich, wie eine hohe persönliche Eignung, das Wissen an die unterschiedlichsten Menschentypen weiterzugeben.

Bezahlt wird da als Lehrkraft nicht so gut.

Die Landesfeuerwehrschule Sachsen sucht momentan Ausbilder: http://www.lfs-sachsen.de/download/ausschreibungboia04_2010.pdf

Was möchtest Du wissen?