Welchen Schulabschluss braucht man als Ernährungsberaterin?

2 Antworten

Gar keinen, soweit ich weiß, ist die Bezeichnung nicht geschützt.

Ernährungsberater/Ernährungsberaterin ist kein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf, und die Ausbildung ist nicht bundesweit einheitlich geregelt. Man kann sich durch verschiedene private Bildungsträger in Kursen oder Fernkursen zum Ernährungsberater aus- bzw. fortbilden lassen. Die Ausbildung dauert zwischen zwei und vierzehn Monaten und wird mit einer internen Prüfung des jeweiligen Bildungsträgers abgeschlossen. Inhalte: Stoffwechsel, Funktion des Verdauungsapparates, Aufbau und Funktion von Nährstoffen, Ernährungslehre, manchmal auch Gesprächsführung, Präsentation- und Sprechtechnik.

Quelle: http://www.berufe-lexikon.de/berufsbild-beruf-ernaehrungsberater-ernaehrungsberaterin.htm

Was möchtest Du wissen?