Welchen Satz weis ich für §13 b USTG auf die Rechnung?

Umsatzsteuer-Voranmeldung -> Probleme

Hallo.

ich hab ne Frage zur Umsatzsteuer-Voranmeldung über ElSter. Ich arbeite zu ca. 50% als Subunternehmer und stelle daher z.T Rechnungen nach §13b UStG ohne MwSt. Jetzt habe ich aber 2 Möglichkeiten, diese Einnahmen anzugeben, nämlich einmal über das Feld 68: "Umsätze nach §13b Abs. 5 Satz 1 i.V.m. Abs. 2 Nr. 10 UStG" oder das Feld Nr. 60: "Übrige Umsätze nach §13b"

Ich hab schon versucht, bei google herauszufinden, für was dieser Abs. 5 usw... gilt, leider ist da meine Geduld sehr begrenzt. -.-

Ich habe in den letzten 3 Monaten immer das Feld "60" genutzt. Welche Strafen drohen mir, wenn dies falsch war...?

Für was gelten diese 2 Felder?

vielen Dank.

...zur Frage

Unterschied zwischen 13b und 18b des USTG

Hallo liebe Steuerfachleute,

beide Paragraphen regeln doch den Übergang der Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger, korrekt?

Wen ich jetzt als deutscher UST-pflichtiger Unternehmer eine Leistung an ein EU-Unternehmen mit VAT-ID erbringe, habe ich das bisher als 18b (Sonstige Leistungen) deklariert in der UST und eine Zusammenfassende Meldung abgegeben. Nun habe ich gesehen, daß es ja auch noch den 13b .. Umkehr der Steuerschuldnerschaft.

Jetzt stehe ich gerade auf dem Schlauch .. ergänzen sich beide Paragraphen nur, oder schliessen sie sich gegenseitig aus?

...zur Frage

Material und Arbeitsleistung - § 13b UStg?

Hallo!

Ein Unternehmer übt Bauleistungen aus. Er stellt eine Rechnung über 1200 EUR Material und 270 EUR Arbeitsleistung plus 19% USt? Ist die Rechnung so richtig oder muss er eine Rechnung über Material plus USt. und eine Rechnung über 270 mit Hinweis Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers ausstellen? Oder gilt hier die Geringfügigkeitsgrenze von 500,00 EUR? Vorab schon vielen Dank für Eure Hinweise.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?