Welchen Rat würdet ihr dem Freund geben?

7 Antworten

Wenn er sich in eine andere Frau verliebt hat dann scheint er seine Frau nicht (mehr) wirklich zu lieben.

Wenn er sich mit ihr trifft und wer weise was macht ist echt unfair seiner Frau gegenüber. Ihm muss bewusst sein was er da tut seine Frau verletzen und vllt. eine Familie zerstören.

Wennn er die andere Frau will muss er ehrlich zu seiner Frau sein und sich trennen. Anders wirds nicht

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Sich überhaupt neu zu verlieben, obwohl man seinen Partner eigentlich liebt zeugt von Schwäche, denn so ein verliebt sein entsteht erst, wenn man selber mehr zulässt.

Klar, wir Menschen sind keine Roboter, wir sehen ja auch noch Menschen, die wir trotz Beziehung attraktiv finden können, aber hier entscheidet die Selbstbeherrschung ob man schwach oder stark ist. In solchen Momenten muss man sich vor Augen halten können, was einem tatsächlich wichtig ist. Wenn man schlichtweg entgegen wirkt, entsteht auch nichts mit jemand anderem. Der Typ will sich ja sogar mit einer verheirateten treffen, dem geht es schlichtweg am A vorbei, wer darunter leiden könnte.

1

Dein Freund ist verwirrt. Es hat ihn überrascht, dass er sich verlieben kann obwohl er "versorgt" ist und glaubt, seine Frau zu lieben. Er ist nicht frei und will doch etwas neues ausprobieren.

Du solltest ihn erst mal runterholen und die Fakten aufzählen. Er muss in Ruhe nachdenken, was ihm wichtig ist. Was wäre, wenn er mit der anderen Frau schläft? Was könnte er damit verursachen? Wo sieht er sich derzeit in seinem Leben? Was ist ihm wichtig und wertvoll, was setzt er aufs Spiel, wenn er fremdgeht?

Es sind zwei Familien, die betroffen wären. Menschen, die er verletzt oder für immer verlieren könnte.

Bleib sachlich, aber sei ganz klar. Was er dann tut, liegt bei ihm. Du brauchst dir aber keinen Vorwurf zu machen, denn du hast ihm als sein Freund die Folgen aufgezeigt. Komme ihm nicht mit Moral, das hört er sicher nicht gern.

Hallo.

Meiner Meinung nach sollte er sich klar machen, dass er mit seinem Verhalten gerade dabei ist, insgesamt vier Menschen das Leben zu versauen und viel Unglück zu verursachen.

Wenn er seine Frau liebt - und schließlich hat er sie ja geheiratet - wird er nichts tun, was seine Frau verletzen würde. Wie würde er sich denn fühlen, wenn die Situation umgekehrt wäre und seine Frau genau das tun würde was er gerade macht?

Wenn man heiratet, bindet man sich dauerhaft und ausschließlich an einen einzigen Partner. Das muss man sich vorm Heiraten klar machen und wenn man sich nicht sicher ist, ob man das durchhalten kann, braucht man auch nicht zu heiraten.

Insofern soll er mal als erwachsener Mensch seine Gefühle unter Kontrolle halten, den Kontakt zu der anderen Frau möglichst einschlafen lassen und sich daran erinnern, wie wundervoll seine Ehefrau ist und aus welchen Gründen er sich dazu entschieden hat, dass sie die einzige in seinem Leben sein soll.

Verheiratet zu sein ist keine Larifari-Sache, wo man mal eben einer anderen Frau hinterhergeifern darf. Wenn man das will, sollte man sich das Heiraten sparen.

Viele Grüße!

Dann wird es nie mehr so werden, wie es war. Willst du das auf's Spiel setzen? Bei jeder und jedem gibt es einen "Haken". Am Anfang ist immer alles himmlisch.

Das er das nicht machen soll und du dich ihm gegenüber ebenfalls kalt verhalten wirst, wenn er es tut, oder wie findest du es einen charakterlosen Fremdgeher als Kumpel zu haben?

Was möchtest Du wissen?