Welchen Prozessor für Audio Pc?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für Audiobearbeitung ist der Prozessor vergleichsweise
unbedeutend. Wichtiger sind der Arbeitsspeicher und die Audiokarte. Letztlich hängt der Verbrauch auch davon ab, mit welchen Plug-ins man arbeiten möchte und wie groß ein Projekt maximal werden soll. Der Hersteller jeder Software gibt gewisse Mindestvoraussetzungen vor, welche als Anhaltspunkt sehr hilfreich sind. Steinberg tut dies z. B. bei "Cubase" oder "Nuendo".

Ich arbeite mit dem aktuellsten DAWs ("Pro Tools 12", "Sequoia
13" und "Nuendo 6" und habe auf einem PC mit einem uralten Intel-Quad-Core-Prozessor selbst bei größeren Projekten (70 bis 100 Spuren + Video) keine Probleme. Der Rechner hat zudem nur 8 GiB Arbeitsspeicher.

Und dann kann man selbstverständlich auch noch durch sein
eigenes Verhalten Einfluss auf den Ressourcenverbrauch seiner DAW nehmen: Zum Beispiel durch objektbasiertes Arbeiten (wenn die DAW das anbietet). Man sollte auch gelegentlich einen Downmix in Betracht ziehen und nicht jedes Plug-in (wenn möglich) in Echtzeit anwenden. Daher ist eine sinnvolle Strukturierung eines Projektes vielleicht der wichtigste Tipp, wenn es um einen sparsamen Verbrauch geht.

Auch die Verwendung einer SSD ist PFLICHT!

Ein Mittelklasse "i5-6500" mit 4 Kernen sollte also locker reichen.

Lukas

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paffi93
13.03.2016, 20:04

Ok vielen dank

0

Also ein i5 sollte es schon sein z b 6600k aber der i7 6700k ist halt schon nochmal besser. Ich kenne mich nicht aus mit Audio Pcs aber Intel Hd Graphics ist der größte Schrott dens gibt. Aber so eine günstige von Amd wirds schon tun. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?