Welchen Pass muss ich beim Check In zeigen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lieber mit dem russischen Pass, da du mit dem Flüchtlingspass für jedes Zielland ein Visum brauchst :-)!

Aber sehe unbedingt nach, ob dein Reisepass noch lang genug gültig ist :-)! Die Türkei hat seit 2015 neue Einreisebestimmungen und verlangt längere Gültigkeiten der Reisedokumente :-). Ich glaube für Russen waren es 120 Tage :-). Kannst du aber im Internet auf der türkischen Visa-Seite nachlesen :-).

Den deutschen Flüchtlingspass würde ich aber dennoch mitnehmen, falls die Bundespolizei in Deutschland den bei der Passkontrolle sehen will :-). Ist ja schließlich auch bei denen im System vermerkt :-).

Lieber mit dem russischen Pass, da du mit dem Flüchtlingspass für jedes Zielland ein Visum brauchst 

Nein. Der Reiseausweis für Flüchtlinge gewährt i.d.R. die gleichen Rechte wie dem Inhaber des Nationalpasses. D.h. kann der Inhaber des Nationalpasses frei reisen, kann es auch der Inhaber des Reiseausweises. 

0
@furbo

Natürlich darf man mit dem Flüchtlingspass frei reisen :-)!! Man brauch aber außerhalb von Schengen ein Visum für sein Zielland :-). Mir würde adhock kein Land außerhalb des Schengener-Abkommens einfallen, dass auf die Visumspflicht bei staatenlosen bzw. Flüchtlingspässen verzichtet :-).

Die Türkei stellt jedenfalls weder vor Ort, sprich bei Ankunft ein Visum für Flüchtlingspässe aus, noch wird die Möglichkeit auf ein Evisa gegeben :-).

Man muss also vorher bereits ein Visum beim Konsulat beantragen :-). Wobei ein "Vorab-Visum" je nach Land,  ja von vielen Nationalitäten verlangt wird, finde das daher gar nicht so ungewöhnlich :-).

0

Es gibt keinen Reisepass für Flüchtlinge,m höchstens eine befristete Auenthaltsgenehmigung. Nach der Anerkennung als Flüchtling? mußt Du ein halbes Jahr vor Ort bleiben  Woher hst Du das Geld für Türkei-Reisen?

Woher er sein Geld hat ist wohl eher seine Sache, und nicht Deine.

0

Interessant. Eine Frage, die die Vermutung aufwirft, dass du unberechtigt Asyl bekommen hast bzw. die Rechtsstellung verwirkt hast.  

Wieso stellt sich die Frage nach dem Pass überhaupt? Als anerkannter Flüchtling hast du nur den Reiseausweis für Flüchtlinge, mit dem du ohne Probleme reisen kannst. Hast du aber den russischen Pass und benutzt ihn, wäre das ein Fall des § 72AsylG, besonders Abs. 1 Nr. 1 AsylG. Du müsstest den Asylstatus verlieren. 

Ich kann ohne Probleme reisen. Ich bin schon öfters so gereist und hatte nie Probleme. Ich wüsste nicht warum ich unberechtigt Asyl bekommen habe.

0
@SergejRus77

Dann lies dir mal den § 72 AsylG durch. Wenn bei einer deutschen Grenzkontrolle ein Polizist feststellst, dass du 2 Pässe hast und einer davon ein deutscher Reiseausweis für Flüchtlinge, ist es ganz schnell aus mit dem Flüchtlingsstatus.

Eine ganz simple Frage: warum sollte dir Deutschland Schutz gewähren, wenn du dich freiwillig (anders kann ich mir denen russischen Pass nicht erklären) unter den Schutz eines anderen Staates stellst = unberechtigt Asyl in D. 

0
@furbo

das ist glaube ich so nicht ganz richtig :-)! Ich war auch immer im Glauben, dass man seinen "Originalpass" abgeben muss, um einen Flüchtlingspass ausgestellt zu bekommen, bzw. den Flüchtlingspass nur bekommt, wenn man keine Originaldokumente mehr besitzt. Haber aber einen Bundespolizisten mal gefragt und der meinte, dass es "von Fall zu Fall durch die Ausländerbehörde entschieden wird", ob der Originalpass abgegeben werden muss oder eben nicht :-). Das kann man daher nicht pauschalisieren :-).

0
@Distraida

Wenn er aktiv den russischen  Pass benutzt, sich also Dritten gegenüber als Russe darstellt, dann gibt er sich unter den Schutz dieses Staates, dessen Pass er benutzt. Das stellt lt. gängiger Rechtsprechung, z.B. Hessischer Verwaltungsgerichtshof Az. 5A 829/09, einen Tatbestand dar, der das Erlöschen der Flüchtlingseigenschaft zur Folge hat. Das BAMF wäre dabei federführend, was eine ALB da macht ist nicht entscheidungsrelevant, sie hat da überhaupt keine Enscheidungskompetenz. 

Würde ich ihn kontrollieren und beide Dokumente feststellen, gäbe es prompt eine Mitteilung an die BAMF. Wäre nicht das erste Mal. Sage und schreibe ich als Bundespolizist. Schau einfach mal in den Kommentar zum 72 AsylG. 

1
@furbo

Ah okay, das ist interessant, danke :-). Habe - wie man meinem Kommentar entnehmen kann- den Bundespolizisten nur gefragt, ob man prinzipiell die zwei Pässe in Kombination besitzen darf und nicht, wie sich das dann bei der Ausreise aus der BRD aus legalem Gesichtspunkt gestaltet. :-)

Also vielen Dank für deine Ergänzung :-). Ich denke aber, dass der "Fragesteller" sich da selbst über etwaige Risiken bewusst sein sollte :-).

Er sollte halt nur bedenken, dass es je nach Reisedokument andere Einreisebestimmungen gibt und mit einem blauen PAss brauch er eben in die Türkei ein Visum :-).

0
@Distraida

Stimmt, der Inhaber eines "Jeanspass" muss für die Türkei ein Visum haben. Innerhalb der EU und in den meisten anderen europäischen Staaten kann er frei reisen. 

Ich habe mich mit dem Sachverhalt der zwei Pässe und Asyl häufig beruflich befassen müssen. Dieses Zweigleisige war häufig zu beobachten und führte zur Rücknahme der Anerkennung oder Ablehnung des Antrags.

0

Russischen Pass

Was möchtest Du wissen?