Welchen pädagogischen Sinn haben "der wolf und die 7 geißlein"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Diese vermeintliche "Grausamkeit", von der du sprichst, ist tatsächlich nur eine vordergründige, sozusagen. Märchen sind um einiges vielschichtiger, und werden von den Kindern -auch daher- ganz anders wahrgenommen als nun mit unseren "Erwachsenen-Augen".

Und es wär´ (dementsprechend) auch zu eindimensional, allein auf die immer wieder gern zitierte "Moral von der Geschicht" zu pochen.

In den Märchen (und zwar in jedem!) geht es zunächst mal um ganz grundlegende Erfahrungen (sowie das Einordnen von beispielsweise "Richtig und Falsch", "Gut und Böse"), mit denen die Kinder etwas anzufangen wissen - und dass sich am Ende alles Schwierige irgendwie auflöst, es ein gutes Ende nimmt.

Und beim "Wolf und den sieben Geißlein" ist im Grunde die Angst (und ihre Überwindung) ein ganz zentrales Thema; darum geht es für die Kinder auch im Kern, wenn sie hier zuhören.

Vielleicht magst du ja auch hier drin noch bisschen was lesen, zu alledem:

http://www.kindergartenpaedagogik.de/490.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass man sich nicht täuschen lassen sollte, nur weil etwas so scheint . ( wie die Stimme des Wolfes, der sich anhörte wie die Mutter von den Geißenkindern )

Dass man nie die Tür aufmachen sollte wenn die Mutter nicht da ist. Sie hätte ja wohl einen Schlüssel ! Lieber vorher durch das Fenster gucken oder durch den Spion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterhaltung. War mein Lieblingsmärchen. In jedem Menschen kann ja ein falscher Mensch mit bösen Gedanken stecken, also: skeptisch sein (warum hast du so große .... warum du so.... ) und nicht blind allen vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke das war super lieb von euch, jetzt wird mir das auch viel einleuchtender :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?