Welchen Notendurchschnitt damit ich zum Bund darf?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alder wenn ich was lese mit "ich glaub da reicht es aus, 1+1 rechnen zu können ;-)" macht mich das sowas von sauer -.-

Nun zum Wesentlichen, was hast du den für einen Abschluss ?

Du kanst ohne Abschluss aber mit vollendung der Schiullpflicht bis zu 23 Monatigen Freiwilligen Wehrdienst machen, da hasst du verschiedene Aufgaben bereiche je nach dem wo du hin kommst, in die Logistik, oder Flugzeugmechatroniker, jedoch alls nur als Assistent.

Wenn du die Hauptschule hast, dann kanst du zu der Mannschaftslaufbahn, dort kanst du vieles machen, fallschirmjäger, gebirgsjäger, feldjäger, Panzerfahrer und noch vieles mehr, dort musst du dich aber 8 Jahre verpflichten.

Ab Mittlere Reife oder Hauptschule mit Berufsausbildung, kanst du die Fachuneroffizierslaufbahn ausüben, wenn du keine Berufsausbildung haast und dort reinkommst, machst du ne Ausbildung in einem x-beliebigen Beruf den du dann ausübsst bis du aus der Bundeswehr austritst. Verpflichtungszeit: 9 Jahre

Ich hoffe dir etwas geholfen zu haben :)

lg

Am besten zum Wehrdientberater von Deinem Einzugsgebiet gehen (meist in der nächstgrößten Stadt) und dort einen Termin ausmachen. Die beißen nicht und helfen Dir gerne wenn Du Interesse an einer Karriere hast :-)

UnsereMarine 09.07.2011, 19:24

Achja, was ganz wichtig ist, kein Kommunismus. Kommunismus ist Anti-Demokratisch, und damit gegen die Verfassung. Als Soldat musst Du diese aber verteidigen. Daher sind Kommunisten wie Nationalsozialisten nicht gerne gesehen!

0

ich glaub da reicht es aus, 1+1 rechnen zu können ;-)

George88 09.07.2011, 19:06

Ähhm, das gibt, äääh, scheiße... AAH! 2 !! haha ne spaß bei seite. Ich würde mich gerne verpflichten lassen. Deshalb frage ich nach.

0

Was möchtest Du wissen?