Welchen Motorroller mit 16 weiblich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was willst du denn damit groß transportieren?

Das Problem beim Thema Roller und Stauraum besteht darin, dass man da in aller Regel weder Seitenkoffer noch einen Tankrucksack anbauen kann. Da geht meistens nur ein Topcase, und das ist fahrtechnisch nun mal die ungünstigste Position für Zuladung, denn weiter vom Schwerpunkt entfernt geht es nicht. Gewicht in großer Höhe/Entfernung vom Schwerpunkt erhöht aber immer die Pendelneigung, und die Fahrstabilität von Rollern ist wegen der kleineren Räder sowieso vielfach nicht so dolle.

Wenn du damit jeden Tag über 20 Kilometer Überlandfahrt hast, wärst du mit einem Moped rein objektiv ohnedies besser bedient, aber ganz besonders, wenn du wirklich Transportbedarf hast => Tankrucksack, Seitenkoffer oder Ortlieb-Taschen.

http://enduristen.de/cms/pages/reisen/gepaeck.php

Ortlieb-Taschen könnte man natürlich auch problemlos an eine Gilera DNA anbauen, da hättest du immerhin die Vollautomatik, wenngleich keinen Durchstieg. Aber ist die natürlich total selten auf dem Gebrauchtmarkt, ganz besonders als 125er.

An einem Großradroller mit schlankerem Heck wie Kymco People, Aprilia Sportcity oder so was müssten die mit etwas Fantasie ebenfalls gehen, und sei es, dass man noch zusätzlich irgend eine Öse oder so was anbringt für vorderen Riemen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf auf jeden Fall einen neuen Roller.

Finger weg von Chinesenrollern, Rennroller (speedfight usw.) und gebrauchten Rollern!!!!

Die beste Qualität haben die Japaner.Die haben alle ungefähr den gleichen Stauraum,abhängig vom Modell.

www.honda.de

www.suzuki.de

www.yamaha.de

vielleicht noch www.kymco.de

Es gibt allerdings 125 cm³ Karren ,die über 3000 Euro kosten.Diese sind Wassergekühlt.

Es reicht aber ein luftgekühlter Roller aus.

Beispiel: Suzuki 125 cm³,läuft 90 km/h,braucht so 2 l auf 100 km, Gewicht 90 kg und kostet ca. 2500 Euro oder auch etwas weniger,je nach Händler.

Ein Kymco wiegt 130 kg und braucht bis 3 l auf 100 km!!Der schleppt also 40 kg mehr mit als der von Suzuki,was natürlich Sprit kostet.

Außerdem habe ich mal gehört,dass ein Kymco-Roller ,Luftkühlung,im Sommer überhitzte und einen Motorschaden dadurch bekam.

Ein Zweirad hält ca. 1000 Betriebsstuinden aus und das sind dann bei 90 km/h eine Lebenslaufleistung von 90000 km.

Wenn du immer alle Ölstände kontrollierst und nicht immer Vollgas fährst,dann kannst du auch 100000 km schaffen oder mehr,Das ist aber Glücksache.

Danach sind die karren verschlissen,Kolben,Kolbenringe,Ventile,Nockenwelle usw..

MERKE: Kauft man ein Fahrzeug in Ersatzteilen,so ist das mindestens 3 mal so teuer oder noch mehr,als wenn man das neu kaufen würde.

TIPP : Mach die Wartungsarbeiten und Reparaturarbeiten selber,dann kommst du auf Kosten von 10 Cent pro km oder etwas weniger.

Für einen Ölwechsel nimmt eine Werkstatt mit Inspektion 120 Euro.ich mache einen Ölwechsel in 12 min und habe so einen Stundenlohn von 120 Euro *5=600 Euro !!!

Grundinformationen über Roller kannst du auf meine Internetseite bekommen,die ich hier aber nicht angeben darf.

Gib im Suchfeld "testbericht Honda Lead 100 SCV JF 11" ein.Dann werden Seiten gelistet,wo eine Adresse mit www.dsvp  dann kommt -partei.de angezeigt wird. Das ist meine Seite im Internet.

FAZIT: Besuche die Seiten von Honda,Suzuki,Yamaha und Kymco.

Wenn bei dir Geld keine Rolle spielt,dann kauf dir einen Japaner mit Wasserkühlung,die sind größer und du sitzt bequemer.Je schwerer ein Roller ist,um so mehr Sprit verbraucht er auch dann.

Kymco ist von der Qualität schlechter,als die Japaner,aber nicht so schlecht wie ein Chinesenroller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann ich dir den Honda Forza 125 empfehlen. Der Roller hat ein recht großes Staufach. Er sieht gut aus und läuft hervorragend. Nein, ich habe ihn nicht, bin ihn aber schon gefahren. Er ist der meiner Wahl nach dem ich als Motorradfahrer ausgestiegen bin.

Du kannst da auch noch einen schönen Topcase anbringen und dann kannst du richtig was mitnehmen. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von guten 100Km/h mit 11kW und einen Verbrauch von nur etwa 3L bist du flott unterwegs.

Außerdem hat das Teil auch ABS und das ist gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finger weg von Vespa! 

Vespa ist überteuerter Müll mit einer netten Lackierung....

Vespa ist auch mit anderen Herstellern nicht konkurrenzfähig (Ja, es gibt Liebhaber und Menschen aus der Stadt, die wegen einer verstopften Toilette sofort den Installateur anrufen aufgrund ihres "ausgeprägten technischen Fachwissens", welche Vespa bevorzugen; )

Schau mal bei Suzuki/Yamaha/Honda/Kawasaki/Aprilia/Derbi rein.

Die Japaner sind echt Top Hersteller.

Wenn du eher einen Klassiker bevorzugst dann : Puch RL 125

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

Roller neu, oder gebraucht? Relativ viel Stauraum, da wäre ein Top-Case eine Option. Ein relativ großes Helmfach bieten dir Vespamodelle wie Primavera,Sprint und LX. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?