Welchen Monat gibt es Urlaubsgeld?

2 Antworten

Das steht im Tarifvertrag oder der Betriebsvereinbarung.

Bei uns wird leider kein Urlaubsgeld mehr gezahlt. Hatten es aber imm mit dem Juni-Gehalt bekommen.

Wenn Anspruch bzw. wenn die Firma die freiwillige Leistung zahlt, dann mit dem Juni-Gehalt sprich Ende Juni! Ist zwar von Firma zu Firma unterschiedlich aber meist wird es so gehandhabt. Wenn Du schon länger bei der Firma bist schau in deine Abrechnungen vom letzten Jahr. Bist Du erst kurz bei der Firma kann es sein, dass du kein UG bekommst.

Urlaubsgeld trotz Krankenstand?

Hallo Experten, ich bekomme seit Anfang April 2018 aufgrund einer längerwierigen Erkrankung von der KK mein Geld. Dann 3 Wochen lang während der Reha das Geld von der Deutschen Rentenversicherung. Jetzt wieder von KK. Ende Juni wäre Urlaubsgeld fällig (wenn ich arbeiten wäre). Bekomme ich nun gar kein Urlaubsgeld gezahlt oder wie läuft das?

...zur Frage

Urlaubsgeld bei Krankheit?

Hallo ich bin seit letztes Jahr Juli arbeitsunfähig und würde jetzt eigentlich regulär mein Urlaubsgeld erhalten dies ist leider nicht erfolgt. Habe ich einen Anspruch? Das AV ist unbefristet.

...zur Frage

Urlaubsgeld wurde nicht vertraglich überwiesen, kann dies mit einer Korrektur einfach nachträglich erfolgen oder muss ich nun zum nächsten Monat warten?

Hey Leute,

laut der Buchhaltung kam es nun zu einem Fehler bei der Vergütung und nun ist mein Urlaubsgeld nicht dabei. Vertraglich ist es so abgeregelt, dass es zusammen mit dem Juni Gehalt überwiesen wird. Leider habe ich eine kleine Investition gemacht und mir für die Kohle eine Xbox one über Ebay gekauft. Selbstverständlich kann ich das auch nun ablehnen, doch müsste ich die Beträge für das Inserat zahlen.

Kann also das Urlaubsgeld einfach mitten im Monat bzw. in paar Tagen nachträglich überwiesen werden?

Viele Grüße

...zur Frage

Azubi-Frage: Wie handhabt das Jobcenter mit meinem Weinachts- und Urlaubsgeld?

hallo zusammen, kurz zu meiner person: bin m/20 jahre jung und habe am 03.01.15 meine erste ausbildung angefangen, davor habe ich meine fachhochschulreife beendet und bestanden. ich lebe mit meinen eltern und mit meinem bruder zusammen, er ist 22 und auch azubi. meine eltern bzw wir beziehen arbeitslosengeld 2/ hartz 4. ich erhalte im ersten lehrjahr ca 725€ brutto. jetzt zu meiner frage: Weinachtsgeld und Urlaubsgeld. nach meinem ausbildungsvertrag, erhalte ich das weinachtsgeld 100% in höhe meines einkommens, sprich 725€ weinachtsgeld, richtig? Urlaubsgeld hingegen, erhalte ich 40% in höhe des bruttolohns. da meine eltern ja hart 4 beziehen, wird mein weinachtsgeld komplett oder ein bestimmter prozentualer anteil von mir abgezogen? und urlaubsgeld auch?

würde mich über hilfreiche antworten sehr sehr freuen, danke im vorraus :)) beste grüße und eine erholsame nacht wünsch ich

...zur Frage

Fällt das Urlaubsgeld dieses Jahr für mich aus?

Hey Leute,

Ich habe eine Frage bezüglich der Sonderzahlungen.

Ich bin am 01. Juli in das Unternehmen eingetreten - Ende Juni wurde jedoch schon das Urlaubsgeld ausbezahlt.

Da Weihnachtsgeld Ende November ausbezahlt wird nehme ich an ich werde 5/12el erhalten, oder?

Wie sieht es jedoch mit Urlaubsgeld aus? Fällt das für mich völlig aus für dieses Jahr? Oder wird dies aufs Weihnachtsgeld draufgerechnet? Für wieviele Monate?

Wäre super wenn mir hier jemand Bescheid geben könnte. :-)

Danke und LG!

...zur Frage

Wie muss ich eine Prämie, Urlaubsgeld, Weg zur Arbeitsstätte in der Steuererklärung 2015 angeben?

Guten Abend:)

Ich bereite gerade meine Steuererklärung für 2015 vor. Nun bin ich auf ein paar Fragen gestoßen und ich hoffe Ihr könnt mir Helfen.

Ich habe letztes Jahr eine Sonderzahlung in Höhe von 1333,00 Euro sowie anteiliges Urlaubsgeld in Höhe von 624,83 Euro erhalten. Das Urlaubsgeld bzw. Weihnachtsgeld steht auf dem Bezugsnachweis für Dezember drauf.

Deswegen habe ich das Gesamtbrutto - also + Urlaubsgeld - in der Lohnsteuerbescheinigung eingetragen. Muss ich sonst noch was beachten? Oder ist dies der falsche Weg?

Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob ich die Sonderzahlung angeben soll, da sie mit der Januarabrechnung versteuert wird. So geht es zumindest aus dem Schreiben meiner Behörde hervor. Also wird der Lohn für Januar 2016 geringer ausfallen.

Das nächste Problem sieht wie folgt aus. Meine Einarbeitung habe ich in der Behörde A bin aber für Behörde B vorgesehen. Kann man das in der Steuererkläung irgendwo vermerken? Dadurch habe ich ja einen großen Mehraufwand?! Jedoch habe ich bis jetzt in dieser Richtung nichts gefunden. Ich wollte nach Antritt der Stelle dies bei der Agentur für Arbeit geltend machen, jedoch geht dies nur vor Antritt der Stelle. Somit ca. 260 EUR in den Sand gesetzt... Leider hat mir dies keiner mitgeteilt... Aber dies nur am Rande. Somit muss ich jeden Tag 40 km mehr zur Behörde B fahren, Behörde A wären gerade mal 10 km.

Ich hoffe Ihr habt alle Informationen von mir bekommen, um mir eine Antwort auf meine Fragen geben zu können. Wenn noch etwas unklar sein sollte, werde ich es gerne noch näher erläutern.

Viele Grüße und danke für Eure Hilfe im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?